Bild: Tobias Hase/dpa

Am Sonntag (18. August) werden die Gegner in der zweiten Runde im DFB-Pokal von Schalke 04, Borussia Dortmund und Co. ausgelost. Die Rolle der Losfee übernimmt Christoph Metzelder (38).

  • Christoph Metzelder zieht die zweite Runde im DFB-Pokal.
  • Fünf „Amateure“ sind noch im Rennen.
  • Ein Derby zwischen Schalke und Dortmund ist möglich.

Schalke und der BVB haben sich in der ersten Pokalrunde keine Blöße gegeben. Der S04 hat sich souverän gegen Drochtersen/Assel (5:0) durchgesetzt. Ähnlich gut lief es für Borussia Dortmund. 2:0 hieß es am Ende gegen Drittligist KFC Uerdingen.

Metzelder zieht die Gegner für seine Ex-Vereine

Im DFB-Pokal, in dem in diesem Jahr mehr Geld als je zuvor winkt, wahren somit beide Revierklubs ihre Chance auf ein Ticket nach Berlin. Gegen wen sie diese als nächstes verteidigen müssen, entscheidet am Sonntag (18. August, 18 Uhr live in der Sportschau) Christoph Metzelder (38).

„Metze“ spielte in seiner Karriere sowohl für den BVB als auch für Schalke 04. Nach seinem Sky-Aus will Metzelder zurück in den Profifußball. Derzeit macht der Halterner seinen Fußball-Lehrer.

Sorgt Losfee Metzelder für ein Derby?

Zuvor ist Metzelder unter Beobachtung von Ziehungsleiter Stefan Kuntz (56) jedoch als Losfee gefragt. Wie schon in der ersten Runde im DFB-Pokal werden Profis und Amateurteams auf zwei Töpfe aufgeteilt. Sobald der Amateur-Topf leer ist, werden die Profis gegeneinander gezogen. Folgende Erstligisten sind noch im Rennen:

  • FC Schalke 04
  • Bayern München
  • Borussia Dortmund
  • Borussia Mönchengladbach
  • VfL Wolfsburg
  • Fortuna Düsseldorf
  • SC Freiburg
  • Bayer Leverkusen
  • TSG 1899 Hoffenheim
  • Werder Bremen
  • SC Paderborn 07
  • 1. FC Union Berlin
  • RB Leipzig
  • Hertha BSC
  • Eintracht Frankfurt
  • 1. FC Köln

Ein Team aus der 2. Bundesliga im Amateurtopf

Von den Erstligisten ausgeschieden sind in der ersten Pokalrunde der FC Augsburg (1:2 gegen SC Verl) und Mainz 05 (0:2 gegen Kaiserslautern). Die 2.Bundesliga stellt zwölf Teams in der zweiten Runde. Mit dabei sind:

  • Hamburger SV
  • Holstein Kiel
  • FC St. Pauli
  • Dynamo Dresden
  • Erzgebirge Aue
  • SV Darmstadt 98
  • 1. FC Heidenheim
  • Arminia Bielefeld
  • VfL Bochum
  • VfB Stuttgart
  • 1. FC Nürnberg
  • Karlsruher SC (Amateurtopf)

3. Liga und Regionalliga mit je zwei Teams vertreten

Komplettiert wird das Teilnehmerfeld mit zwei Mannschaften aus der 3. Liga und zwei Mannschaften aus den Regionalligen:

  • MSV Duisburg (3. Liga, Amateurtopf)
  • 1. FC Kaiserslautern (3. Liga, Amateurtopf)
  • 1. FC Saarbrücken (Regionalliga Südwest, Amateurtopf)
  • SC Verl (Regionalliga West, Amateuropf)

Gut möglich also, dass Metzelder schon in der zweiten Runde im DFB-Pokal packende Erstliga-Duelle zieht. Auch ein Derby zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund ist nicht ausgeschlossen.