Paukenschlag um Superstar

Lionel Messi verlässt den FC Barcelona - Verein macht irre Kehrtwende offiziell

Lionel Messi verlässt den FC Barcelona - und das, obwohl Spieler und Verein sich auf einen neuen Vertrag einigten. Der Verein verkündete das Ende einer Ära.

Barcelona - Was für ein Paukenschlag am Donnerstagabend! Lionel Messi* wird doch keinen neuen Vertrag beim FC Barcelona* unterzeichnen. Der Verein hat nicht genügend finanzielle Mittel, um den Superstar zu halten. Der Argentinier und die Katalanen hatten sich eigentlich auf einen neuen Vertrag geeinigt.

Der Klub verkündete in einer offiziellen Mitteilung: „Lionel Messi bleibt nicht beim FC Barcelona. Obwohl sich Klub und Spieler auf einen neuen Vertrag geeinigt haben, kann dies aufgrund finanzieller und struktureller Hindernisse (Bestimmungen der spanischen Liga) nicht realisiert werden. Beide Parteien bedauern zutiefst, dass die Wünsche des Spielers und des Vereins nicht erfüllt werden können.“

Lionel Messi und der FC Barcelona gehen getrennte Wege

Die Nachricht kommt überraschend, sowohl die Fans, als auch Verein und Spieler waren fest davon überzeugt, dass Messi in Barcelona bleibt. Auch der Zeitpunkt kurz vor Saisonbeginn ist ungewöhnlich. Die finanziellen Probleme des katalanischen Top-Klubs hatten sich in den letzten Jahren zugespitzt.

Schuld an der Trennung sind neben der jahrelangen Misswirtschaft unter Präsident Bartomeu auch Regularien der spanischen Liga. Sie schrieb eine Gehaltsobergrenze vor - dass es Probleme mit einem neuen lukrativen Messi-Vertrag geben könnte, signalisierte die Liga schon einigen Wochen.

Lionel Messi verlässt den FC Barcelona - eine beispiellose Ära ist beendet

Messi verlässt seinen Herzensverein - und seinen bislang einzigen Verein als Profi - nach 21 Jahren. Seit seinem Debüt absolvierte er 778 Pflichtspiele für Barca und schoss 672 Tore. Seit dem 1. Juli ist der 34-Jährige vertragslos - jetzt ist er auf der Suche nach einem neuen Verein. Wo Messi als nächstes spielt, ist völlig offen - es gibt allerdings nur wenige Vereine auf der Welt, die sich seine Dienste leisten können. Interessiert hatten sich in den vergangenen Monaten Paris St. Germain und Manchester City gezeigt. Auch ein Wechsel in die MLS war immer wieder ein Thema.

Die Anhänger des FC Barcelona sind über die Nachricht schockiert. „Na gut, dann höre ich jetzt eben auf, Fußball zu schauen“, kommentiert ein Fan die offizielle Mitteilung auf Instagram. Unzählige andere sind untröstlich. „Heute ist der schlimmste Tag meines Lebens“, lautet ein weiterer Kommentar. (epp) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © GABRIEL BOUYS/AFP

Mehr zum Thema