Ex-BVB-Jugendcoach Hannes Wolf beim VfL Bochum im Gespräch

+
Hannes Wolf, Nachfolger von Robin Dutt beim VfL Bochum? Foto: Axel Heimken/dpa

Hannes Wolf (38), ehemaliger Jugendtrainer beim BVB und Cheftrainer beim Hamburger SV und VfB Stuttgart, ist beim VfL Bochum im Gespräch. Hier alle Infos.

Hannes Wolf (38), ehemaliger Jugendtrainer beim BVB, ist als Cheftrainer beim VfL Bochum im Gespräch. Zuletzt war er beim Hamburger SV und VfB Stuttgart an der Seitenlinie.

  • Der VfL Bochum soll Kontakt zu Hannes Wolf aufgenommen haben.
  • Der ehemalige Jugendtrainer vom BVB ist in Bochum geboren.

Wie die Bild erfahren haben will, ist Hannes Wolf ein möglicher Nachfolgekandidat von Robin Dutt (54). Der VfL Bochum, der wegen Leon Goretzka (24) Geld von Schalke 04 erhält und der 54-Jährige beendeten ihre Zusammenarbeit am Montag (26. August).

Hannes Wolf zum VfL Bochum - dieser Grund spricht dafür

Der VfL Bochum startete mit zwei Niederlagen (1:3 gegen Regensburg, 0:1 gegen Hamburg) und zwei Remis (3:3 gegen Bielefeld, 3:3 gegen Wiesbaden) in die Saison. Gegen den KSV Baunatal gab es ein knappes 3:2 im DFB-Pokal.

Nach dem 0:3-Rückstand in der Halbzeit am vergangenen Sonntag (25. August) gegen den SV Wehen Wiesbaden, sollen sich die Spieler von Trainer Robin Dutt abgewandt und die Initiative über Taktik und Marschrichtung ergriffen haben. Das Resultat: 3:3.

Zudem gab es ein öffentliches Statement von Dutt auf der Pressekonferenz nach dem Spiel und die Trennung von Verein und Trainer am Montag.

Hannes Wolf stünde vor einer schweren Aufgabe beim VfL Bochum

Wolf soll offenbar die schwierige Aufgabe übernehmen, den VfL Bochum in ruhige Fahrwasser zu führen. Was spricht für den 38-jährigen Ex-BVB-Jugendtrainer? Wolf ist gebürtiger Bochumer und hat einen großen Teil seiner Karriere als Spieler im Ruhrgebiet verbracht. Auch die ersten Schritte als Trainer absolvierte er bei der SGE Ergste, beim ASC 09 Dortmund und bei Borussia Dortmund.

Wolf wechselte im Jahr 2017 von der U19 von Borussia Dortmund zum VfB Stuttgart. Die Schwaben führte der heute 38-Jährige in die Bundesliga. Beim Hamburger SV gelang ihm keine Wiederholung - jedoch spielten die Hamburger lange oben in der 2. Bundesliga mit. Er ist jung und hat trotzdem schon Erfahrung.

Der Ex-VfB und -HSV-Trainer könnte nun beim VfL Bochum die Situation stabilisieren. Am kommenden Montag (2. September), bei der Partie gegen den VfB Stuttgart auswärts, wird zunächst Heiko Butscher (38) an der Seitenlinie stehen.

Wolf galt schon länger auch als ein Kandidat, der irgendwann bei Borussia Dortmund bei den Profis als Trainer arbeiten könnte. Im vergangenen Sommer kursierte das Gerücht, dass er als Assistent von Lucien Favre zurück zum BVB kehren könnte.

Wolf galt auch stets als Kandidat beim BVB

Er hatte sich mehrere Male mit den Verantwortlichen von Borussia Dortmund getroffen. Stattdessen heuerte er beim Hamburger SV an. Nun könnte ihn sein Weg zurück in das Ruhrgebiet führen - zum VfL Bochum.