HSV sucht Co-Trainer

Hamburger SV niedergemacht: Moderatorin Ilka Groenewold pöbelt für irres Vorstellungsgespräch

Ilka Groenewold posiert lachend in einem blauen Kleid vor der Kamera und spannt dabei die Muskeln ihres rechten Oberarms an.
+
Hamburger Moderatorin, Coach und Sportlerin Ilka Groenewold bringt sich mit einem irren Bewerbungsvideo selbst beim HSV als Co-Trainerin ins Gespräch.

Die Moderatorin und Sportlerin Ilka Groenewold möchte Co-Trainerin beim HSV werden. Dafür attackiert die Hamburgerin per Instagram-Video Spieler und Verein.

Hamburg - Der Hamburger SV* ist nicht nur auf der Suche nach mehreren Spielern, auch ein neuer Co-Trainer für Chef-Coach Daniel Thioune* steht noch auf der Wunschliste des Vereins. Ilka Groenewold hat sich jetzt per Instagram-Video* selbst ins Gespräch für diesen Posten gebracht.

Die Moderatorin und Sportlerin aus Hamburg* wählte in dem Posting scharfe Worte, um den HSV und dessen Spieler zu kritisieren. Als „Blamage für die Hansestadt“ und „Kindertheater“ bezeichnet sie deren letzten Auftritt der Saison gegen den SV Sandhausen*. Sie möchte helfen, das Ruder herumzureißen und ist dabei sehr selbstbewusst: „Und zögert nicht bei der Entscheidung. Vielleicht ruft morgen schon Bayern München an. Jogi Löw hat ja letztens schon angerufen. Ich stehe also nur noch kurze Zeit zur Verfügung.“ *24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerkes.