Vor dem Freitagabend-Spiel

Nagelsmann kommt mit ungewöhnlichem Gefährt zum Bayern-Training - Lässiges Bild aufgetaucht

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann ist bekennender Skater.
+
Bayern-Trainer Julian Nagelsmann ist bekennender Skater.

Julian Nagelsmann ist ein moderner Trainer, der auch alternative Fahrzeuge nutzt. Das bewies er vor dem Abschusstraining seines Teams vor dem Spiel in Fürth.

München - Gerade haben die Bayern den Aufsteiger VfL Bochum mit einem furiosen 7:0 aus der Allianz Arena gefegt, da wartet am Freitag der nächste Liganeuling. Bei der noch sieglosen SpVgg Greuther Fürth wollen die Münchner am Freitagabend ihre Tabellenführung verteidigen. Am Donnerstag stand vor Julian Nagelsmanns Pressekonferenz noch das Abschlusstraining seiner Mannschaft an. Während seine Spieler mit den Dienstwägen zur Einheit fuhren, wählte der Trainer ein unkonventionelles Vehikel.

FC Bayern: Julian Nagelsmann rollt zum Abschlusstraining - wie er es angekündigt hatte

Nagelsmann kam in kompletter Trainingsmontur auf einem kurzen Skateboard mit dicken Rädern zu seiner Arbeitsstätte angefahren. Ein entsprechendes Foto auf der Homepage des Rekordmeisters* zeigt den fokussierten Landsberger auf seinem Rollbrett. Bereits Anfang Juli kündigte der 34-Jährige kurz nach seiner Ankunft in München an, mit den umweltschonenden Gefährten an die Säbener Straße* rollen zu wollen.

„Ich fahre auch gerne Skateboard. Da wird man mich auch mal in der Stadt sehen, wie ich mit dem Skateboard zum Training komme. Da können sich die Paparazzi schon mal drauf freuen“, meinte der Bayern-Trainer damals scherzhaft* gegenüber dem vereinseigenen Kanälen. Er fahre in der Freizeit auch „gerne Motorrad“, doch im Alltag des Bayern*-Cheftrainers sei ansonsten „schon eher das Auto“ gefragt, gab er im Sommer an.

FC Bayern: Julian Nagelsmann war bereits in Leipzig als Skateboarder bekannt

Bereits während seiner Zeit in Leipzig* machte Nagelsmann nicht nur mit den Leistungen seines Teams, sondern auch mit seinen Fortbewegungsmitteln auf sich aufmerksam. „Wenn die Fans mich durch die Stadt fahren sehen, fangen sie an zu lachen. Sie können nicht glauben, dass der Trainer mit dem Skateboard unterwegs ist“, erzählte er im vergangenen in einem Interview mit der britischen Daily Mail. Er sei sogar „ziemlich gut darin“, da er auch gut auf dem Snowboard unterwegs sei.

„Die Leute mögen das. Sie merken, dass ich ein ganz normales Leben führe“, fügte der bodenständige Coach hinzu. Auch bei seinem neuen Arbeitgeber bleibt sich Nagelsmann* also treu und lässt ab und an das Auto stehen. (tz) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA