Bild: Eintracht Frankfurt

Eigentlich möchte der ehemalige BVB-Spieler Erik Durm (27) mit Eintracht Frankfurt erfolgreich in die neue Saison starten. Doch dann der Schock: Einbrecher in seinem Haus!

  • Beim Ex-BVB-Spieler Erik Durm wurde kürzlich eingebrochen.
  • Doch die Diebe haben seine WM-Medaille nicht erkannt und liegen gelassen.
  • Der 27-Jährige hat für Eintracht Frankfurt bereits ein Testspiel absolviert.

In einer Tageszeitung hat sich der Abwehrspieler der Frankfurter nun zu dem tragischen Vorfall geäußert. Ein besonders wertvolles Objekt haben die Diebe nämlich nicht erkannt.

Erik Durm bei Einbruch mit Glück – Diebe haben WM-Medaille nicht erkannt

Denn bislang hat Erik Durm seine goldene Weltmeister-Medaille in seinem Haus aufbewahrt – das wäre allerdings beinahe schiefgegangen. Denn Einbrecher hatten die Medaille bereits entdeckt.

„Doch sie haben wohl nicht erkannt, was sie da vor sich hatten und haben die Medaille einfach auf dem Tisch liegengelassen“, erzählt der Ex-BVB-Spieler gegenüber der Frankfurter Rundschau.

Medaille hat nun neues Versteck

Deshalb bewahre der 27-Jährige das kostbare Stück nun in einem Bankschließfach auf. Darüber, was die Einbrecher gestohlen haben, macht der Außenverteidiger keine Angaben.

In der Sommerpause ist Erik Durm aus der englischen Premier League zurück in die Bundesliga zu Eintracht Frankfurt gewechselt. Dort stand er bereits beim Testspiel in Tallinn auf dem Rasen.

Ex-BVB-Spieler Erik Durm (r) jubelt mit Goldmedaille um den Hals nach dem Weltmeistertitel neben Miroslav Klose. Foto: Andreas Gebert/dpa dpa-Bildfunk

Von 2013 bis 2018 hat der 27-Jährige bei Borussia Dortmund gespielt. Während der Zeit beim BVB erreichte er den Weltmeister-Titel, sowie zwei Mal den Supercup-Sieg und den Sieg im DFB-Pokal.