Bild: Soeren Stache/dpa

Die Fußball-Europameisterschaft 2024 wird in Deutschland ausgetragen. Das hat die UEFA am Donnerstagnachmittag (27. September) in Nyon bekannt gegeben. Zwölf Funktionäre wählten Deutschland, vier die Türkei. Es gab eine Enthaltung.

Deutschland oder Türkei? Schon bevor die Entscheidung für den Ausrichter der EM 2024, bei der es offenbar zu einem TV-Gau kommt, feststand, galt Deutschland als Favorit. Der Evaluierungsbericht der UEFA hatte dem DFB das bessere Zeugnis ausgestellt. Insbesondere die Menschenrechtslage gab den Ausschlag für die bessere Bewertung.

Zunächst hatten Bundestrainer Joachim Löw sowie EM-Botschafter Philipp Lahm am Donnerstag (27. September) vor der Wahl die deutsche Bewerbung vorgestellt. Integrationsbotschafterin Celia Sasic, Bewerbungsleiter Markus Stenger sowie DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius standen zudem noch für Fragen der wahlberechtigten Funktionäre zur Verfügung. Im Anschluss durfte der türkische Fußball-Verband seine Pläne vorstellen.

Deutschland setzt sich für die Fußball-Europameisterschaft 2024 gegen die Türkei durch

Wahlberechtigt waren 17 von 20 Funktionären. DFB-Präsident Reinhard Grindel sowie der türkische Vertreter Servet Yardimci durften nicht abstimmen. Der schwedische Vertreter des UEFA-Komitees, Lars-Christer Olsson, konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen.

Im Gegensatz zur FIFA war sowohl die Präsentation als auch die Wahl für die Vergabe der Europameisterschaft 2024 geheim. So ist nicht bekannt, welcher Funktionär für welches Land abgestimmt hat.

Das Exekutivkomitee der UEFA kurz vor der Entscheidung. Foto: Harold Cunningham/UEFA via Getty Images/dpa
Das Exekutivkomitee der UEFA kurz vor der Entscheidung. Foto: Harold Cunningham/UEFA via Getty Images/dpa

Wenn in Deutschland die Europameisterschaft 2024 stattfindet, werden die Spiele unter anderem auch im Ruhrgebiet ausgetragen. Dann sind die Stadien vom BVB sowie vom S04 Gastgeber. Doch nicht nur Borussia Dortmund und der FC Schalke 04 stellen ihre Stadien gerne zur Verfügung.

Das könnte Euch auch interessieren:

Insgesamt wird es zehn Austragungsorte geben. Die weiteren acht sind in Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt, Gelsenkirchen, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart ausgetragen.

In zwei Jahren findet die Europameisterschaft in ganz Europa statt

Ehe die EM 2024 ausgetragen wird, finden noch eine Europameisterschaft und eine Weltmeisterschaft statt. 2020 wird die Europameisterschaft auf ganz Europa verteilt, ehe Katar Gastgeber der WM 2022 ist.

Das ist die Reaktion aus Dortmunnd

„Über die heutige Entscheidung der UEFA freue ich mich. Allen, die sich dafür eingesetzt haben, ein großes Dankeschön und herzlichen Glückwunsch“, äußerte sich Oberbürgermeister Ullrich Sierau.

+++ Sierau über seine Zukunft: „Werde auf jeden Fall nicht im Tatort mitspielen“+++

Er ist sich sicher, dass Dortmund ein guter Austragungsort für die EM-Spiele wird. „Wir können Events“, so Sierau. Die Stadt und die Einwohner haben schon bei der WM 2006 und bei den Meisterschaften und Pokalsiegen von Borussia Dortmund Gastfreundschaft und Feierlaune bewiesen.