Fans reagieren bei Twitter und Co.

Jogi Löw tritt zurück! Teils extreme Reaktionen - „Jamal Musiala merkt gerade, ...“

Paukenschlag beim DFB! Am Dienstag erklärte Joachim Löw seinen Rücktritt als Bundestrainer, die Reaktionen im Netz waren durchaus gemischt.

Frankfurt - Spätestens am 11. Juli wird sich Joachim Löw* nach fast 17 Jahren an der Seitenlinie der deutschen Nationalmannschaft von seinem Job trennen. Der Bundestrainer ließ am Dienstag mitteilen, dass er seine Tätigkeit nicht über die Europameisterschaft 2021 hinaus fortsetzen werde. Die Nachricht wurde von den Fans überwiegend positiv aufgenommen.

Jogi Löw: Bundestrainer verlässt DFB-Team nach der WM 2021 - „Er geht ein Jahr vor der WM?“

Löws Vertrag, der ursprünglich bis zur WM 2022 laufen sollte, wird somit nur noch vier Monate lang gelten. Auf den Social-Media-Auftritten des DFB-Teams wurden bereits wenige Minuten nach Bekanntgabe des Rücktritts unter den Usern diskutiert. Bei Facebook, Twitter und Co. fanden die Anhänger teils berührende, aber auch harte Worte für den langjährigen Nationaltrainer.

Die meisten Fans halten den Schritt für nötig, einige hätten ihn bereits früher gesehen. „Vier Jahre zu spät, aber immerhin“, schreibt ein User unter den DFB-Beitrag und ist damit nicht alleine. „Er hatte eine gute Zeit, aber jetzt ist es auch gut, wenn es vorbei ist“, kommentiert ein anderer Nutzer. Der Zeitpunkt der Bekanntgabe beschäftigt zahlreiche Fans. Einer von ihnen meint: „Er geht ein Jahr vor der WM? Offenbar weiß er, dass der Karren tief im Dreck steckt“, und spielt damit auf die geringen Titelchancen der Nationalelf bei der Weltmeisterschaft an.

DFB: Fans reagieren auf Löws Rücktritt - „Das werde ich meinen Kindern noch erzählen“

„Vielen Dank für die Jahre zwischen der Heim WM 2006 und dem Confed Cup 2017, als Jogi uns zu einer der besten Nationen gemacht hat“, erinnert sich ein Fan an die erfolgreiche Zeit unter Löws Führung, in der er sogar zwei Titel gewann*. Ein anderer pflichtet ihm bei und schreibt: „Man sollte ihn dafür respektieren, dass er die Nationalmannschaft spielerisch modernisiert hat und eine der erfolgreichsten Zeiten von ihr zu verantworten hatte.“

Wie viele andere spricht ein User seinen Dank für den größten Titel der letzten Jahrzehnte aus. „Der richtige Schritt! Danke Jogi für die unvergessliche WM 2014! Das werde ich meinen Kindern noch erzählen.“

Ein User denkt jedoch an die jüngste Tat von Jogi Löw, der eines der größten Talente von der deutschen Nationalmannschaft überzeugte*. „Jamal Musiala merkt gerade, dass der langfristige Plan vielleicht doch gar nicht so langfristig gemeint war“, schreibt ein Fan und könnte damit sogar Recht haben. Der FC-Bayern-Profi Musiala wird scheinbar in der kommenden Länderspielpause Ende März sein Debüt unter Löw geben. (ajr) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Bernd König/imago-images