Nationalmannschaft

DFB-Star rettet seinen WM-Traum in letzter Sekunde

DFB-Team
+
Thilo Kehrer, Leroy Sané, Julian Draxler, Timo Werner und Serge Gnabry (v.l.n.r.) im Trikot der Nationalmannschaft. (Archivfoto)

In wenigen Monaten startet die Weltmeisterschaft: Wer einen Kaderplatz will, benötigt laut DFB-Trainer Flick Spielpraxis. Das hat sich ein DFB-Star zu Herzen genommen.

Paris/Lissabon – Die WM 2022 in Katar steht vor der Tür, das Gerangel um Kaderplätze bei Bundestrainer Hansi Flick ist groß. 26 Spieler dürfen mit zur Weltmeisterschaft fliegen: für zahlreiche Spieler eine große Bühne, um sich und ihr Talent zu zeigen. Die Kaderdichte in der deutschen Nationalmannschaft ist enorm, Flick hat die Auswahl aus einer Masse an Hochtalentierten.

Insbesondere im offensiven Mittelfeld des DFB-Teams herrscht ein Überangebot. Dies wird zudem durch die Tatsache, dass in Flicks Spielsystemen nicht nur „klassische Zehner“, sondern auch hängende Spitzen, infrage kommen, verstärkt: Kai Havertz, Serge Gnabry, Leroy Sané, Jamal Musiala, Marco Reus, Thomas Müller, Karim Adeyemi, Timo Werner zum Beispiel, um nur einige Namen aufzuzählen.

WM 2022: Julian Draxler bei PSG auf dem Abstellgleis

Ein Name, der bereits längere Zeit nicht mehr öffentlich diskutiert wurde, ist der von Julian Draxler. Der einst beim FC Schalke als Jahrhunderttalent gefeierte Offensivmann drohte zwischenzeitlich in den Untiefen des Kaders von Paris St. Germain zu verschwinden. Dort erhielt er unter verschiedenen Trainern nur wenige Einsatzminuten: zu groß war die Konkurrenz um Neymar, Kylian Mbappé & Co. Bei der Amtsübernahme des neuesten Pariser Trainers, Christophe Galtier, wies der PSG-Kader über 50 Spieler auf. Galtier degradierte mehr als 20 davon, einer davon: Julian Draxler. Neben Draxler hatte auch Nationalspieler Thilo Kehrer offenbar keine Chance mehr an der Seine, er wechselte in die Premier League zu West Ham United.

Name Julian Draxler
Alter28 Jahre
Größe1,85 m

Draxler drohte sogar die Versetzung in die zweiten Mannschaft von PSG. Diese spielt in der fünften französischen Spielklasse, also im Amateur-Fußball: verständlicherweise keine Option für den 28-Jährigen, insbesondere vor dem Hintergrund der anstehenden WM.

WM 2022: Roger Schmidt entwickelte Mario Götze – und nun Julian Draxler?

Nun geht Draxler denselben Weg wie Mario Götze, zu Roger Schmidt: Auch Götze, der mittlerweile für Eintracht Frankfurt aufläuft, wechselte einst zum 55-jährigen Trainer, allerdings zur PSV Eindhoven in die Niederlande. Was die internationale Presse zunächst als Karriererückschritt bewertete, entpuppte sich für Götze als Chance auf eine ungestörte Entwicklung. Mittlerweile trainiert Roger Schmidt Benfica Lissabon in Portugal. Dort will Draxler nun durchstarten – und Hansi Flick von sich überzeugen. Draxler profitierte bei dem Transfer, dem am Mittwoch bereits der Medizincheck vorausging, auch vom geplatzten Wechsel von Daichi Kamada. Der Eintracht-Spielmacher wurde bei Benfica gehandelt, schlussendlich kam es jedoch nicht zum Geschäft.

Bei Benfica Lissabon spielt Draxler in der Champions League: eine geeignete Bühne, um sich zeigen zu können. Hinzu kommt der Faktor Schmidt: Nach Götze könnte er den nächsten Nationalspieler zu neuem Glanz verhelfen. (tu)