Letzter Tag der Wechselperiode

Deadline Day 2022: Alle Transfers in der Übersicht

Am 1. September 2022 schließt das Transferfenster, die Fußball-Welt bebt am Deadline Day. Wir fassen die wichtigsten nationalen und internationalen Wechsel zusammen.

München - Der große Tag ist gekommen! Am 1. September schließt das Transferfenster, die Vereine aus der Fußball-Bundesliga dürfen ihre Kader nur noch bis 18 Uhr verstärken. Danach können nur noch Spieler abgegeben werden - und auch nur in Länder, in denen die Wechselperiode noch läuft.

Der Deadline Day ist traditionell ein Tag, an dem alle Beteiligten unter enormer Anspannung stehen. Schließlich kann sich immer noch kurzfristig eine Schnäppchen-Möglichkeit ergeben. Auch für Spieler, die ihren aktuellen Verein möglicherweise noch verlassen wollen oder müssen, sind es Stunden der Ungewissheit.

Hertha-Stürmer Krzysztof Piatek zieht es nach Italien.

Was passiert noch am Deadline Day? Alle News zu den Transfers am 1. September

Rund um den Deadline Day gibt es unzählige Geschichten von geplatzten Transfers, kaputten Faxgeräten oder Last-Minute-Sensationen. Wir sind schon gespannt, was am 1. September 2022 so alles passieren wird.

In unserem Live-Ticker halten wir Sie über die wichtigsten Wechsel dieses Tages auf dem laufenden. Gleichzeitig blicken wir gespannt auf den FC Bayern München: Passiert beim Rekordmeister in letzter Sekunde vielleicht doch noch etwas?

Rekord-Summe 222 Millionen Euro: Die 11 teuersten Transfers der Geschichte

Paul Pogba guckt emotional
Paul Pogba belegt den 11. Platz. Für 105 Millionen Euro holte Manchester United 2016 den Franzosen von Juventus Turin zurück. 2012 wechselte er aus der Jugend ablösefrei nach Italien.  © Oscar del Pozo/AFP
Romelu Lukaku zeigt nach oben.
113 Millionen Euro hat sich der FC Chelsea Romelu Lukaku kosten lassen. 2021 wechselte er von Inter Mailand auf die Insel. Trotz der stolzen Transfer-Summe belegt er „nur“ Platz 10.  © Franck Fife/AFP
Eden Hazard blickt in die Kamera
Eden Hazard, dessen Bruder Thorgan beim BVB aufläuft, wechselte 2021 vom FC Chelsea zu Real Madrid. Die Königlichen bezahlten für den Transfer nicht weniger als 115 Millionen Euro.  © John Thys/AFP
Cristiano Ronaldo geht im Manchester Trikot über den Platz
Natürlich gehört auch CR7, aka Cristiano Ronaldo, zu den teuersten Transfers der Geschichte. Bei Real Madrid erzielte er in 438 Spielen 450 Tore. Deswegen musste Juventus Turin tief in die Tasche greifen: 117 Millionen Euro kostete seine Verpflichtung. Inzwischen spielt er bei Manchester United.  © Gareth Fuller/Imago
Jack Grealish feiert mit dem Pokal
Jack Grealish belegt den 7. Platz in der Liste. Sein Wechsel von Aston Villa nach Manchester City kostete den Sky Blues 117,5 Millionen Euro. Im August 2021 ging der Transfer über die Bühne, sein Vertrag geht bis Juni 2027. © Xinhua/Imago
Antoine Griezmann ballt im Trikot von Atletico Madrid die Faust
Bei Atlético Madrid und der französischen Nationalmannschaft überzeugte Antoine Griezmann auf ganzer Linie – auch den FC Barcelona. Die Katalanen kauften im Sommer 2019 den heute 31-Jährigen für 120 Millionen Euro. Zwischenzeitlich wurde er allerdings wieder an Atlético Madrid ausgeliehen.  © Pierre-Philippe Marcou/AFP
Joao Felix ballt die Faust
Der Angreifer Joao Felix zählt ebenfalls zu den teuersten Transfers der Geschichte. Seine Verpflichtung kostete Atlético Madrid 127,2 Millionen Euro. 2019 erhielt er den Golden Boy Award als bester U21-Spieler Europas. © Oscar del Pozo/AFP
Philippe Coutinho läuft über den Platz
Auf Platz vier ist Philippe Coutinho. FC Barcelona hat 135 Millionen Euro an Liverpool gezahlt. Richtig durchsetzen konnte er sich bei den Blaugranas allerdings nicht. 2019 – ein Jahr nach seiner Verpflichtung in Barcelona – wurde er erst an den FC Bayern, dann an Aston Villa verliehen. An den England-Klub wurde er dann 2022 verkauft.  © Douglas Magno/AFP
Ousmane Dembélé verschränkt lachend die Hände hinter dem Kopf
Wir sind auf dem Siegertreppchen angekommen: Platz drei der teuersten Transfers aller Zeiten belegt Ousmane Dembélé. Bei seinem Wechsel vom BVB zum FC Barcelona kassierte Borussia Dortmund 140 Millionen Euro. Sein Vertrag beim FC Barcelona geht bis Juni 2022. © Lluis Gene/AFP
Kylian Mbappé läuft über den Platz
Kylian Mbappé ist der zweitteuerste Transfer aller Zeiten. Sein Wechsel ließ sich AS Monaco fürstlich entlohnen. 180 Millionen Euro musste Paris Saint-Germain bezahlen. Ursprünglich sollte seine Verpflichtung 145 Millionen Euro kosten, durch seine Verlängerung bei den Hauptstädtern im Jahr 2022 stieg die Summe aber nochmal um 35 Millionen Euro – aufgrund von Bonuszahlungen. © STUDIO FOTOGRAFICO BUZZI SRL/Imago
Neymar rennt über den Platz
Mit weitem Abstand führt Neymar die Liste der teuersten Transfers an. Auch hier musste Paris Saint-Germain tief in die Tasche greifen: 222 Millionen Euro kostete die Rekordverpflichtung. Sein Vertrag läuft bis 2025.  © Michael Baucher/Imago

Deadline Day 2022: Alle Transfers in der Übersicht

In diesem Artikel fassen wir die wichtigsten nationalen und internationalen Deadline-Day-Wechsel zusammen.

SpielerAlter KlubNeuer KlubArt des Transfers/Ablöse in Euro
Amine GouiriOGC NizzaStade Rennes28 Millionen
Leander DendonckerWolverhampton WanderersAston Villa15 Millionen Euro
Carlos SolerFC ValenciaParis St. Germain18 Millionen
Martin BraithwaiteFC BarcelonaEspayol BarcelonaAblösefrei
Julian DraxlerParis St. GermainBenfica LissabonLeihe
Kenan KaramanBesiktas IstanbulSchalke 04Ablösefrei
Umar SadiqUD AlmeriaReal Sociedad20 Millionen
Idrissa GueyeParis St. GermainFC Everton10 Millionen
WillianCorinthiansFC FulhamAblösefrei
Ilaix MoribaRB LeipzigFC ValenciaLeihe
Serhou GuirassyStade RennesVfB StuttgartLeihe
Abdou DialloParis St. GermainRB LeipzigLeihe
Florian GrillitschTSG HoffenheimAjax AmsterdamAblösefrei
Julian WeiglBenfica LissabonBorussia MönchengladbachLeihe (ein Jahr)
Stefan PoschTSG HoffenheimFC Bologna
Krzysztof PiatekHertha BSCUS SalernitanaLeihe
Clinton MolaVfB StuttgartBlackburn RoversLeihe
Ajdin HrusticEintracht FrankfurtHellas Verona500.000
Manuel AkanjiBorussia DortmundManchester City17,5 Millionen
Kasper DolbergOGC NizzaFC SevillaLeihe
Maurice MaloneFC AugsburgWolfsberger ACLeihe
Melayro BogardeTSG HoffenheimPEC ZwolleLeihe
Wahid FaghirVfB StuttgartNordsjaellandLeihe
Alfred FinnbogasonFC AugsburgLyngby BKAblösefrei
Lucas OcamposFC SevillaAjax AmsterdamLeihe
Munir El HaddadiFC SevillaFC Getafe?
Ricardo PepiFC AugsburgFC GroningenLeihe
Agustin RogelEstudiantesHertha BSC700.000
Mergim BerishaFenerbahceFC AugsburgLeihe
Sasa KalajdzicVfB StuttgartWolverhampton18 Millionen

Rubriklistenbild: © IMAGO

Mehr zum Thema