Erst Konferenz, dann Topspiel

Bundesliga in der Corona-Krise: Sky setzt spektakulären Plan sofort um - samstags gibt‘s Fußball pur

Zurück zum (fast) normalen Bundesliga-Samstag: Sky zeigt auch während der Corona-Zwangspause die Konferenz und das Topspiel am Abend
+
Zurück zum (fast) normalen Bundesliga-Samstag: Sky zeigt auch während der Corona-Zwangspause die Konferenz und das Topspiel am Abend

Bei Sky rollt der Ball wieder! Während der Corona-Zwangspause der Bundesliga bietet der TV-Sender den Fans an jedem Samstag Konferenz und Topspiel zur gewohnten Zeit.

  • Wegen der Corona-Krise* ruht der Ball in der Bundesliga.
  • Das heißt in der Konsequenz auch für die Medienpartner*: Sie können keine Live-Spiele übertragen.
  • Sky geht nun einen besonderen Weg und zeigt samstags die von der DFL angesetzten Paarungen.

Update vom 5. Mai 2020: Aus Angst vor „Sky-Partys“ wird eine Debatte darüber geführt, ob Teile der Bundesliga-Berichterstattung im Free-TV zu sehen sein sollen.

München - Der Fußball zieht Millionen Menschen auf der Welt in seinen Bann - weit mehr als jede andere Sportart. Für viele von ihnen ist er nicht nur die schönste Nebensache der Welt. Einen der Gründe hatte der 1954-Weltmeistertrainer Sepp Herberger in seinem Satz genannt: „Die Leute gehen zum Fußball, weil sie nicht wissen, wie es ausgeht.“

Diesen Fakt will Sky nun außer Kraft setzen und dennoch mit Fußballübertragungen während der nahezu weltweiten Zwangspause wegen des grassierenden Coronavirus* punkten. Denn der TV-Partner der DFL hat sich nicht etwa die Rechte an der weißrussischen Eliteliga gesichert, die trotz aller Gefahren vor vollen Rängen ihre Spiele abhält. Vielmehr sendet Sky ab diesem Samstag (4. April) auf Sky Sport Bundesliga 2 HD wöchentlich eine historische Bundesliga-Konferenz und als zusätzliches Schmankerl im Anschluss ein Topspiel der Liga aus der Konserve.

Lesen Sie auch: Wieso die Champions League bald in Österreich im Free-TV zu sehen ist.

Bundesliga in der Corona-Krise: Historische Konferenz wird neu kommentiert

Wobei das wiederum nur die halbe Wahrheit ist. Denn die Partien werden neu kommentiert und auch die Moderation im Studio wird live ausgestrahlt. Damit werden zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Denn so können die Journalisten-Kollegen, denen derzeit die Hände gebunden sind und die sich die Zeit etwa mit der Kommentierung des Geschehens auf der Straße vertreiben, ihrer eigentlichen Arbeit und Leidenschaft nachgehen. Im Einsatz sind diesmal Kai Dittmann, Hansi Küpper, Roland Evers, Toni Tomic und Jonas Friedrich.

Zum Auftakt der neuen Sendung mit dem Titel „Die HisTOOORische Sky-Konferenz“ werden Moderator Michael Leopold und Experte Didi Hamann ab 15 Uhr im Studio - natürlich mit gebührendem Abstand voneinander - die Vorberichterstattung übernehmen, von 15.30 Uhr an gibt es zwei Stunden lang Fußball pur. Es folgt ab 17.30 Uhr der Rückblick mit „Alle Spiele, alle Tore“. Und zum krönenden Abschluss wird ab 18.30 Uhr noch einmal die Partie Borussia Dortmund gegen den FC Bayern aus der Saison 2011/2012 - also dem BVB-Double-Jahr - gezeigt. Vor allem das Ende der Begegnung könnte recht spektakulär werden - munkelt man. Das Topduell der Bundesliga hätte am 4. April zum 102. Mal stattfinden sollen.

Bundesliga in der Corona-Krise: Sky zeigt tatsächlich angesetzte Paarungen

Auch in der Konferenz werden die tatsächlich an diesem Samstag angesetzten Paarungen gezeigt - nur mit Spielen aus den vergangenen 20 Jahren. 27 Tore verspricht Sky bei den Partien Bayer Leverkusen gegen VfL Wolfsburg, RB Leipzig gegen Hertha BSC, 1899 Hoffenheim gegen 1. FC Köln, Union Berlin gegen 1. FSV Mainz 05 und FC Augsburg gegen SC Paderborn. Und dazu „aktuelle“ Gesprächspartner von damals.

Somit bietet Sky quasi einen ganz normalen Bundesliga-Samstag, wie ihn die Abonnenten aus der Zeit vor der Corona-Zwangspause kennen. Für viele Fans die beste Medizin gegen die Langeweile in den Wochen der Kontaktverbote und Ausgangsbeschränkungen.

Bundesliga in der Corona-Krise: Idee für Sky-Sendung geht auf Rettig zurück

Die Idee für diese Bundesliga-Konferenz der besonderen Art hatte dem Unterföhringer Sender zufolge der ehemalige DFL-Boss Andreas Rettig, der auch bei verschiedenen Bundesligaklubs wie dem 1. FC Köln oder dem FC Augsburg tätig war. Das historische Filmmaterial, auf das zurückgegriffen wird, stammt teilweise aus dem Deutschen Fußball-Archiv, in dem die DFL die Spiele aus Bundesliga und 2. Liga seit 1992/1993 sammelt.

Bundesliga in der Corona-Krise: Saison soll so schnell wie möglich fortgesetzt werden

„Die HisTOOORische Sky-Konferenz“ soll bis zur Wiederaufnahme der aktuell unterbrochenen Spielzeit im Programm bleiben - also mindestens bis Ende April. Die Bundesliga will die Saison so schnell wie möglich fortsetzen, da mehrere Vereine schon in den kommenden Wochen ihre finanzielle Schmerzgrenze erreichen werden - einem kicker-Bericht zufolge drohen bis Ende Juni 13 Insolvenz-Fälle unter den 36 Profivereinen. Wie schwierig sich eine Wiederaufnahme der Saison unter den Aspekten Gesundheitsvorsorge und Fairness gestalten kann, verdeutlichten zuletzt einige Virologen. So sind nur Geisterspiele* zu verantworten.

Es wird sich zeigen müssen, ob letztlich der finanzielle Anreiz alle Bedenken ausstechen wird. Immerhin hängen auch Tausende Arbeitsplätze und damit ganze Existenzen am Business Bundesliga. Sky geht da mit gutem Beispiel voran und hat einigen seiner Mitarbeiter in der Corona-Krise mit der neuen Sendung wieder eine Tätigkeit und damit Einnahmen verschaffen können. Zuvor hatte der Sender seinen Kunden bereits kostenlosen Zugriff auf Filme und Serien gewährt.

Die Bundesliga will ab Mai die unterbrochene Saison fortsetzen - einem Virologen ist das bei bestimmten Vorkehrungen möglich.

*merkur.de und tz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

mg

Mehr zum Thema