Mit der WestLotto-Karte auf der sicheren Seite

Das Gold-Stück zum Glück

+

Sie ist klein – unscheinbar allerdings nicht. Über die Vorteile der WestLotto-Karte hat sich WestLotto mit Ailen Khechatourian unterhalten, die in Köln-Porz eine Lotto-Annahmestelle leitet.

  • Mit der WestLotto-Karte hat man seine Gewinne immer unter Kontrolle.
  • Die Karte kann einfach in jeder Annahmestelle aktiviert werden.
  • Alle Tipps können dem Inhaber zugeordnet werden.

Was ist aus Ihrer Sicht das wichtigste Argument für die WestLotto-Karte?

Damit können Gewinne nie verloren gehen oder vergessen werden. Wie schnell ist es passiert, dass Kunden auf ihrer Spielquittung einen Gewinn übersehen und das Papier dann entsorgen. Das ist schade. Jeder Gewinn, klein oder groß, ist doch schön. Würden Sie, fünf, zehn, zwanzig Euro einfach wegwerfen? Wahrscheinlich nicht, oder? Ich finde, selbst der kleinste Betrag zählt. Inhabern der Westlotto-Karte entgeht jedoch kein Gewinn. Egal, ob die Spielquittung zum Beispiel versehentlich gewaschen oder zerrissen wird. Bevor ich einen Spielschein einlese, frage ich daher immer als erstes nach der WestLotto-Karte. Ich möchte, dass meine Kunden ihre Gewinne auch bekommen.

Wie ist die Reaktion darauf?

Viele Kunden freuen sich, dass ich sie daran erinnert habe. Sie holen die Karte dann schnell aus dem Portemonnaie. Es gibt aber auch welche, die keine Karte haben. Die bestellen sich eine.

Wie funktioniert das, ist das ein großer Aufwand? Überhaupt nicht. Die Aktivierung funktioniert ganz schnell in jeder Annahmestelle direkt am Terminal. Oder unsere Kunden füllen das Bestellformular in Ruhe aus und wir senden die Daten dann online in die WestLotto-Zentrale nach Münster.

Welche Angaben sind für die Bestellung notwendig?

Wir benötigen Name, Geburtsdatum und Anschrift. Sonst würde die Karte ja keinen Sinn machen. Die Kunden sollen schließlich identifiziert werden können, falls sie einen Gewinn gelandet haben.

Und die Bankverbindung?

Die kann natürlich angegeben werden, muss aber nicht. Ich empfehle das aber, denn nur dann können alle Gewinne aufs Konto überwiesen werden. Man kann auswählen, ob dies sofort geschehen soll oder ob die Gewinne bis zu fünf Wochen lang in bar in einer WestLotto-Annahmestelle abgeholt werden sollen. Danach werden sie automatisch überwiesen.

Können Sie alle Kunden, die noch keine Karte haben, sofort überzeugen?

Nicht immer, leider. Es gibt manchmal eine gewisse Hemmschwelle, habe ich festgestellt. Natürlich gibt niemand persönliche Daten so einfach her. Dafür habe ich Verständnis, das würde ich auch nicht tun. Den Kunden versichere ich aber, dass WestLotto sehr sorgfältig mit diesen Angaben umgeht. Da gerät nichts in falsche Hände.

Dauert es lange, bis die -Karte vorliegt und genutzt werden kann? 

Nein, Sie können sofort loslegen, wenn Sie die Karte bestellt haben. Zunächst bekommen Sie nämlich eine vorläufige, die bereits alle Funktionen erfüllt. Kurze Zeit später kommt dann die richtige Karte per Post.

Wie funktioniert die Karte?

Ganz wichtig: Bevor der Spielschein eingelesen wird, scanne ich den Barcode der Karte ein. Nur dann können alle Tipps dem jeweiligen Kunden zugewiesen werden. Umgekehrt funktioniert das nicht. Die Spielquittung ist dann sogar personalisiert und trägt den Namen des Karten-Inhabers. Bei Verlust der Spielquittung kann die Auszahlung gesperrt werden, damit Dritte sich nicht zu Unrecht freuen können. Die Karte lässt sich – bis auf die Rubbellose – für alle WestLotto-Angebote nutzen.

Kann sie sonst noch etwas?

Zum Beispiel können die eigenen Glückszahlen darauf gespeichert werden. Sofern gewünscht, gibt es von WestLotto außerdem regelmäßig wichtige Informationen zu Jackpots und Sonderauslosungen. Wer TOTO, ODDSET oder KENO tippt, dem ist die sogenannte Basiskarte noch ein Begriff. Die musste aus gesetzlichen Gründen bei diesen Spielen immer vorgelegt werden. Die Basiskarte gibt es aber nicht mehr, deren Funktionen wurden mit der WestLotto-Karte verknüpft. TOTO-, ODDSET- und KENO-Spieler brauchen sie also in jedem Fall. Und nicht zu vergessen, dass aus den Spieltipps, für die die WestLotto-Karte verwendet worden ist, monatlich zusätzlich 10 x 1.000 Euro ausgelost werden. Selbst wer nichts gewonnen hat, bekommt auf diese Weise noch die Chance auf eine ordentliche Summe. Außerdem: Nach drei Spielen mit der WestLotto-Karte und sofern eine Werbe-Einwilligung erteilt worden ist, bekommen die Kunden einmalig zwei Reihen LOTTO 6aus49 gratis.

Haben Sie eigentlich selbst eine WestLotto-Karte?

Natürlich! In meiner eigenen Annahmestelle darf ich selbst zwar kein Lotto spielen, aber woanders meine Tipps abzugeben ist möglich. Und das tue ich natürlich auch. Und zwar nur mit WestLotto-Karte, sicher ist sicher. Die WestLotto-Karte kann in allen WestLotto-Annahmestellen und im Internet bestellt werden.

Hier findest du die Übersichtsseite zu weiteren spannenden Themen rund um WestLotto…

Mehr zum Thema