Deutscher Jubiläums-Millionär

250. und 251. Millionen-Gewinn bei der Lotterie Eurojackpot

+

Die Lotterie Eurojackpot feierte ein Jubiläum. Bei der Ziehung im finnischen Helsinki konnten gleich zwei neue Millionen-Gewinne erzielt werden.

  • Zwei Spielteilnehmer aus Helsinki sind der 250. und 251. Millionär der Lotterie
  • Der kommende Eurojackpot steigt auf 68 Millionen Euro an.
  • Deutschland ist auf Platz 1 der Gewinne in Millionenhöhe.

Im finnischen Helsinki durften sich am Freitag (17 Januar) gleich zwei Spielteilnehmer freuen. Die beiden Glückspilze sind damit der 250. und 251. Millionär der Lotterie. Mit den Gewinnzahlen 1, 23, 32, 45 und 49 sowie den beiden Eurozahlen 5 und 10 konnten zwei Mitspieler aus Nordrhein-Westfalen und der Tschechischen Republik jeweils die zweite Gewinnklasse treffen. Ihnen fehlte somit nur noch eine weitere richtige Eurozahl zum Knacken des Jackpots im obersten Gewinnrang. Sie freuen sich jetzt über jeweils 1.181.045,30 Euro.

Eurojackpot steigt weiter an

Da am vergangenen Freitag die oberste Gewinnklasse nicht getroffen wurde, steigt der Eurojackpot zur kommenden Ziehung (24. Januar) auf rund 68 Millionen Euro.

Bei der Lotterie Eurojackpot nehmen inzwischen 18 europäische Länder mit 33 staatlichen Lotteriegesellschaften teil. In der Millionärsstatistik liegt Deutschland unangefochten auf Platz 1. Insgesamt 132 Millionengewinne wurden seit Lotteriestart im Jahr 2012 erzielt.

Die Top 3 der Länder-Millionärsstatistik bei der Lotterie Eurojackpot:

  • Platz 1: Deutschland 132 Millionäre
  • Platz 2: Finnland 34 Millionäre
  • Platz 3: Dänemark 20 Millionäre

In Deutschland gingen die meisten Gewinne in Millionenhöhe bisher nach Nordrhein-Westfalen (30), es folgen Baden-Württemberg und Bayern (jeweils 19). Der höchste deutsche Millionen-Gewinn stammt aus dem Jahr 2016. Hier freute sich ein Spielteilnehmer aus dem Schwarzwald über die maximale Jackpotsumme von 90 Millionen Euro.

Mitspielen kann man in allen Lotto-Annahmestellen sowie unter

www.lotto.de/eurojackpot.

  • Keine Spielteilnahme unter 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen! Hilfe und Beratung unter:
  • Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht NRW - Telefon: 0 800-0 77 66 11 (kostenlos)
  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA); Telefon: 0 800-1 37 27 00 (kostenlos)

Hier findest du die Übersichtsseite zu weiteren spannenden Themen rund um WestLotto…

Mehr zum Thema