Jeans, Chino & Co.

Männermode mit Stil: 6 Klassiker

Männermode muss alltagstauglich und stilvoll zugleich sein. Spaß darf sie auch machen.
+
Männermode muss alltagstauglich und stilvoll zugleich sein. Spaß darf sie auch machen.

Männermode ist in den letzten Jahren vielseitiger und bunter geworden. Männer entdecken zunehmend die Freude an schöner Kleidung. Wir stellen Klassiker vor, die in jeder Situation eine gute Figur machen.

Mode sollte zum Lebensstil passen und das Lebensgefühl ausdrücken. Wer etwa aktiv mit dem E-Scooter durch die Gegend fährt, braucht robuste und schöne Kleidung. Die meisten Klassiker der Männermode sind wie gemacht für einen bewegten Alltag. Viele klassische Männermarken wie beispielsweise Tommy Hilfiger kombinieren gekonnt Stil mit Robustheit. Das Umweltbundesamt rät Verbrauchern dazu, ihre Kleidung lange zu tragen. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern zugleich den Geldbeutel. Wichtig ist daher der Griff zu hochwertiger Mode. Eine gute Qualität zeigt sich beim Material und der Verarbeitung. 

Tipp: Hochwertige Herrenmode zu fairen Preisen gibt es in der OutletCity Metzingen. Marken wie Tommy Hilfiger, Calvin Klein oder Ralph Lauren lassen sich vor Ort oder online shoppen.

Jeans 

Sie gehört in jeden Kleiderschrank und ist bei jedem Wetter optimal. Wichtig ist bei einer Jeans auch bei Männern der Schnitt. Sie sollte nicht zu eng sitzen und einschneiden. Eine zu kleine oder unpassend geschnittene Jeans sieht nicht gut aus. Zugleich sorgt sie dafür, dass der Träger sich unwohl und eingeschränkt fühlt. Denn Kleidung sollte völlige Bewegungsfreiheit bedeuten. Bei der großen Auswahl unterschiedlicher Jeans für Männer entscheidet der eigene Geschmack. Sollen es so lässige, gerade Jeans sein oder eher enge Modelle? Wichtiger als aktuelle Trends ist stets das eigene Gefühl. Gleiches gilt für die Farben. Eine klassische Jeans in Blau oder Schwarz lässt sich zu den meisten Gelegenheiten problemlos tragen. 

Tipp: Wer unsicher ist, probiert unterschiedliche Jeansschnitte aus. Für unterschiedliche Aktivitäten von Job bis ausgiebige Spaziergänge sind verschiedene Modelle sinnvoll. Denn auch wenn das Robert-Koch-Institut feststellt, dass es in Deutschland Bundesländer mit einer aktiveren Freizeit gibt wie Baden-Württemberg, gehört Bewegung doch zu jedem gesunden Alltag. Die Jeans ist ein treuer Begleiter.

Chino 

Bei Männern mit einer schmalen Hüfte sehen Chinos gut aus. Vom Schnitt ist die Chino der Anzughose ähnlich, ist aber eine lässigere Variante von ihr. Klassisch ist sie in einem hellen Beige. In den letzten Jahren hat die Chino an Farbe gewonnen. Blau, grün, rot und viele weitere Nuancen finden sich in den Shops. Bei den Schnitten gibt es Chinos mit einem eng anliegenden Bein im Röhrenschnitt und klassische Chinos im geraden Schnitt. 

Tipp: Die klassische Chino in Beige ist für den Job, den Alltag und das Date geeignet. Chinos in anderen Farben müssen zum Typ passen.

Lederjacke 

Eine hochwertige Lederjacke ist eine Anschaffung für ein Leben. Beim Schnitt und der Lederart gibt es hier viele Möglichkeiten. Eine Fliegerjacke, Bikerjacke, mit Kragen oder ohne Kragen – die Auswahl ist groß. In den letzten Jahren zeigt sich ein Trend weg von den sehr schweren und dicken Lederjacken hin zu leichteren Lederjacken aus einem dünneren Leder. 

Tipp: Bei einer Lederjacke sollte nach „Cost per Wear“ entschieden werden. Dabei wird der Preis der Jacke gegen die Anzahl des Tragens gegengerechnet. Wer seine Lederjacke liebt, wird sie bei jeder Gelegenheit tragen. Dafür lohnt sich eine höhere Investition. Wer nicht überzeugt ist, lässt die Lederjacke lieber im Laden oder probiert diesen Klassiker in einer günstigeren Version aus.

Trenchcoat 

Der Trenchcoat ist ein weiterer Klassiker der Herrenmode. Damit dieser zur Geltung kommt, sind der Schnitt und der Zustand des Mantels wichtig. Hochwertiges Material, eine saubere Verarbeitung und der passende Schnitt machen den Trenchcoat zum Trendstück. Denn ein Trenchcoat muss zu den Proportionen des Trägers passen. Ein knapp zwei Meter großer Mann braucht einen anderen Mantel als ein kleinerer. Wer eine eher untersetzte Figur hat, wählt einen weiteren Schnitt mit nur einer Knopfleiste. Denn eine doppelte Knopfleiste lenkt die Blicke auf die Körpermitte. Wichtig ist der Sitz des Trenchcoats an den Schultern. Wenn der Mantel an dieser Stelle zu eng sitzt, verliert er seine lässige Wirkung. 

Tipp: Der Trenchcoat sollte regelmäßig in die Reinigung gehen, damit er sauber und gepflegt ist.

Hemden

Schlichte Hemden wirken zu einer Jeans lässig. Bunte Hemden peppen den Kleiderschrank auf. Damit ein Hemd gut wirkt, ist der passende Schnitt zum Figurtyp wichtig. Denn ein zeltartiges Hemd kaschiert weder Problemzonen noch wirkt es seriös. Bei allen Oberteilen und Jacken ist der Sitz in der Schultergegend für den weiteren Eindruck wichtig. Entstehen an diesen Stellen beim Bewegen Falten, ist es nicht die richtige Größe oder Passform. Wichtig: Nicht nur die Größe, auch die Passform ist unterschiedlich. Viele Männer machen den Fehler und wählen eine größere Größe, obwohl der Schnitt für sie nicht passt. Denn es gibt bei Herrenhemden enge und weitere Schnitte. Männer mit einem breiteren Kreuz sollten stets zu weiteren Schnitten greifen und nicht ein eng geschnittenes Hemd in einer großen Größe wählen. 

Tipp: Beim Kauf unbedingt auf die Qualität achten.

Poloshirt 

Ein hochwertiges Poloshirt gehört in jeden Kleiderschrank. Im Job oder in der Freizeit wirkt ein Poloshirt stets lässig und trotzdem stilvoll. Kragen, Muster und Emblem sind eine Typ-Frage. Mehrere Shirts ausprobieren und schauen, worin man sich zu Hause fühlt. Bei der Farbe sind der Hauttyp und die Augenfarbe wichtig. Wenn diese sich harmonisch ergänzen, wirkt der Träger gesünder. Beim Poloshirt ist es wichtig, auf die richtige Größe und Länge zu achten. Es sollte an den Schultern gut sitzen und beim Heben der Arme sollte kein Bauchansatz sichtbar sein. Ein körpernaher Schnitt ist für sportliche und schlanke Typen ideal. Alle anderen wählen einen etwas weiteren Schnitt. 

Tipp: Wer das ideale Poloshirt für sich gefunden hat, sollte von der Marke und in dem Schnitt mehrere Poloshirts für den Alltag kaufen.

Wie eine zweite Haut 

Die eigenen Anziehsachen fühlen sich bestenfalls wie eine zweite Haut an. Das bedeutet keineswegs, dass die Kleidung eng anliegen sollte. In vielen Fällen ist ein lockerer Sitz die schönere Variante. Bereits beim ersten Anziehen spürt man, dass diese Sachen zur eigenen Person passen. Wer etwas Farbe und Abwechslung in seinem Kleiderschrank zulässt, findet jeden Tag das richtige Outfit.