Der Traum vom Eigenheim

Hausbau im Ruhrgebiet - Mit diesen Kosten müssen Bauherren rechnen

Betonsteine
+
Die Zusammensetzung der Baukosten beim Hausbau im Ruhrgebiet

Die Kosten für den Hausbau im Ruhrgebiet sind sehr vielseitig und werden durch unterschiedliche Faktoren beeinflusst. Die meisten Bauherren haben vorrangig die Grundstückspreise vor dem inneren Auge, die im Ruhrgebiet verschiedene Höhen erreichen. Die Wohngegend hat einen enormen Einfluss auf die Preisgestaltung der Baugrundstücke. Darüber sollte man sich als baldiger Grundstücksbesitzer als erstes Informieren.

Damit sind die Kostenbilanzen allerdings noch lange nicht abgeschlossen, denn es kommen weitere Kostenstellen hinzu.

Die ersten Fragen rund um den Hausbau

Der Hausbau wirft unglaublich viele Fragen auf, die sich unter anderem um die Art des Hauses drehen sollten. Soll ein Fertighaus oder ein Massivhaus gebaut werden? In diesem Zusammenhang wird außerdem entschieden, ob das Haus einen Keller bekommt.

Hinweis: In Deutschland liegt der Kostenfaktor beim Hausbau im Durchschnitt bei 320.000 Euro- 360.000 Euro.

Neben Fragen müssen Bauherren verschiedene Gutachten erstellen lassen. Dazu gehört das Bodengutachten, welches von enormer Bedeutung ist. Es gibt die Baubeschaffenheit des Bodens wieder und nimmt Kosten von bis zu 1000 Euro ein.

Welche Einflussfaktoren machen sich beim Baupreis bemerkbar?

Unterschiedliche Faktoren sind bei der Berechnung der Kosten für einen Hausbau relevant. Dazu gehören nicht ausschließlich Gutachten. Sondern folgende Aspekte können die Kosten für das Haus im Ruhrgebiet beeinflussen:

  • Lage des Grundstücks
  • Haustyp
  • Kellerbau
  • Größe des Hauses
  • Größe des Grundstücks
  • Qualität der Baumaterialien
  • Innenausstattung des Hauses
  • Anbau oder Nebengebäude
  • Gestaltung des Außenbereichs
  • Integration von energieeffizienten Bausubstanzen

Diese Faktoren haben einen Einfluss auf den Preis und am Ende auch auf die Bauzeit. Als Hausherr sollte man sich vorab mit den Themen befassen.

Die Zusammensetzung der Baukosten beim Hausbau im Ruhrgebiet

Die Baukosten setzen sich allerdings noch aus anderen Bereichen zusammen. Die Kosten für den Rohbau sind relevant und setzten sich aus der Bodenplatte, die Außenwände und Innenwände und aus dem Aufbringen der Wärmedämmung zusammen. Auch das Verputzen der Bauteile ist mit integriert. Welche Kosten dabei entstehen hängt vom Bautyp, der Größe und der Materialien ab.

Zugezählt werden die Kosten für das Dach und die dortig integrierten Bauteile. Auch die Dämmwolle im Dachbereich ist natürlich integriert. Die Kosten unterscheiden sich durch die Materialien, welche die Dachabdeckung darstellen.

Nicht zu vergessen sind Kostenbilanzen im Bereich:

  • Heizung und Sanitär
  • Innenausbau
  • Planung und Bauüberwachung

Die Planung und Bauüberwachung, wird durch den Architekten, der Baufirma und den Statiker ermöglicht.

Welche Kosten exakt auftauchen, lässt sich pauschal nicht benennen, denn die Baufirmen haben unterschiedliche Portfolio. Ein Kostenvoranschlag ist also angebracht.

Tipp an alle Bauherren: Die Kosten bestimmen die Entscheidungen. Jedoch sollte man beim Hausbau nicht nur auf Preise achten, sondern gerade bei der Auswahl er Baufirmen auf Empfehlungen und Bewertungen vertrauen. Anhand dieser kann man schnell und auch zuverlässig seine Partner für den Hausbau finden.