Tipps für den Kauf von Lampen und Leuchten

Darauf muss beim Leuchtenkauf geachtet werden  

Leuchtende Glühbirnen
+
Die richtige Glühbirne kann zum stimmungsvollen Ambiente beitragen

Um sich auch im Dunkeln in der eigenen Wohnung zurechtzufinden, nutzt man Lampen und andere Leuchtmittel. Das ist gewöhnlich und wird von uns in der Regel immer beiläufig getan. Demnach erfolgt auch der Kauf der Alltagshelfer oft nur nebenbei. Jedoch sollte man der Auswahl von neuen Glühbirnen und Lampen durchaus mehr Aufmerksamkeit schenken. Schließlich lauern beim Kauf von Leuchtmitteln einige Fallen und Kniffe, die man beachten muss, wenn man keine bösen Überraschungen erleben will. 

Vor ein paar Jahren wurde in der Europäischen Union die klassische Glühbirne vom Markt genommen. Der Hintergrund ist, dass diese einen zu hohen Energieverbrauch aufwies . Moderne Lampen sind darauf ausgerichtet, möglichst wenig Energie zu verbrauchen und dabei eine effektive Leistung zu erbringen. Aktuell auf dem Markt befinden sich Halogenlampen, LED-Lichter, sowie andere Energiesparlampen. 

Die Website gluehbirne.de bietet eine unglaublich große Auswahl an verschiedenen Lampen an. Alle Informationen, die in diesem Artikel besprochen wurden, können vor dem Kauf pro Produkt nachgelesen werden. Die einzelnen Kategorien erleichtern auch die Produktauswahl. 

Ein LED-Licht ist eine elektronische Lichtquelle. Konkret handelt es sich um eine Diode, durch die Strom fließt. Da der Strom nur in eine Richtung fließen kann und die Energie stets durch die Diode geleitet wird, entsteht Licht. 

Halogenlampen funktionieren wie eine klassische Glühbirne. Eine Glühwendel wird durch konstanten Stromfluss zum Glühen gebracht. Der Unterschied besteht jedoch darin, dass der Kolben mit einem speziellen Gas gefüllt ist. Das verhindert das schnelle Ausbrennen der Wendel. 

Bei den klassischen Energiesparlampen handelt es sich um eine Form der Gasentladungsröhre. Zwar hat diese Form der Beleuchtung einige energiesparende Vorteile, jedoch ist die Konzentration von Schadstoffen (insbesondere Quecksilber) besonders hoch. 

Was ist bei der Entsorgung zu beachten? 

Die Entsorgung von der klassischen Glühlampe und der Halogenlampe ist im normalen Hausmüll möglich. Bei der Entsorgung von LED-Lampen sollte man hingegen auf die Entsorgung im Hausmüll verzichten. Die ausgediente LED-Lampe enthält noch wichtige Rohstoffe, die recycelt werden können. Aus diesem Grund bieten alle Geschäfte, die LEDs verkaufen, einen Service zur Rücknahme an. Besonders vorsichtig sollte man bei der Entsorgung von Leuchtstofflampen sein, da diese schädlichen Materialien enthalten. Die Gasentladungsröhren müssen daher auf einem speziellen Wertstoffhof entsorgt werden. Wichtig ist, dass man hierbei auch die gängigen Regeln befolgt. Bei Verstößen können hohe Bußgelder anfallen.

Nicht jede Fassung ist für jede Leuchte geeignet. Wer eine neue Leuchtbirne kauft, muss sicherstellen, dass diese auch in die Lampe passt. Es gibt die gängigen Fassungen GU10, GU5, GU4, E27, sowie E14. Im Prinzip hat sich bei den Fassungen in den letzten Jahren nur wenig geändert, da die Standards gleichgeblieben sind. Welche Birne in welche Fassung passt, muss man daher stets berücksichtigen. Die Fassungen sind insbesondere vom Typ der Lampe abhängig. Eine normale Deckenlampe besitzt in der Regel eine E27 Fassung. 

Es gibt noch weitere Punkte, die man beim Kauf von Leuchtmitteln beachten sollte, wie beispielsweise die Zeit zur Anschaltung. Halogenlampen und LEDs sind beispielsweise direkt nach der Betätigung des Schalters einsatzbereit. Eine Gasentladungslampe hingegen benötigt einen kleinen Moment bevor diese auch Licht geben kann. Ein weiterer Punkt ist auch der Preis der Lampen. Eine LED ist auch heute noch vergleichsweise teurer als Halogen oder Leuchtstofflampen.