Zwei Möglichkeiten

Zucchini für den Winter einfrieren: Sommergemüse lässt sich einfach konservieren

Gemüse auf Tablet
+
Zucchini sind beliebt – mit ein paar Tricks lassen sie sich einfrieren. (Symbolbild)

Zucchini sind Saisongemüse. Wer den schmackhaften Sommerkürbis auch im Winter genießen möchte, kann ihn einfach einfrieren. Dabei gilt es allerdings, ein paar Kniffe zu beachten.

Deutschland – Zucchini sind nach dem Auftauen oft matschig, da sie sehr viel Wasser enthalten. Einfach Tricks helfen, dem vorzubeugen (weitere Lifehacks bei RUHR24).

ZucchiniUnterart des Gartenkürbisses
wissenschaftlicher NameCucurbita pepo var. giromontiina
OrdnungKürbisartige

Zucchini ernten – das beliebte Saisongemüse nicht zu groß werden lassen

Die Erntezeit von Zucchini ist zwischen Juni und Oktober. Dabei kommt es natürlich immer auf den Zeitpunkt der Aussaat an. Auch wenn Gartenfreunde sich grundsätzlich über eine üppige Ernte freuen, gilt bei Zucchini: Nicht zu lange warten.

Der optimale Zeitpunkt, um Zucchini zu ernten ist, wenn sie ca. 15 bis 20 Zentimeter lang sind. Denn werden sie größer, verlieren sie an Geschmack, wie das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) erklärt. Zudem steigt mit fortschreitender Fruchtgröße und -reife auch der Gehalt an Cucurbitacin, einem toxischen Bitterstoff.

Gekaufte Zucchini und Samen sind so gezüchtet, dass sie diesen Stoff kaum noch enthalten. Bei selbst gezogenen Früchten kann es aber sein, dass er sich wieder bildet, erklärt br.de. Man sollte Zucchini aus dem eigenen Garten demnach auf keinen Fall mehr essen, wenn sie bitter schmecken.

Zucchini roh einfrieren – so hält sie am längsten

Wer mehrere Zucchini auf einmal erntet und sie für spätere Gerichte aufheben möchte, friert sie am allerbesten im rohen Zustand ein – so halten sie am längsten.

Die Portale Utopia.de und Mein-Schöner-garten.de empfehlen dabei das folgende Vorgehen:

  • Zunächst die Zucchini in Scheiben oder Würfel schneiden.
  • Dann die Stücke mit etwas Salz bestreuen. So bleibt das Kürbisgemüse auch nach dem Auftauen knackig.
  • Auf den Zucchini bildet sich jetzt nach einigen Minuten etwas Wasser. Dieses vorsichtig abtupfen.
  • Die Zucchini nun in gefrierfeste Behälter geben und einfrieren.

So vorbereitet bleibt das Gemüse im Tiefkühler sechs bis zwölf Monate haltbar.

Video – Rezept für cremige Zucchini-Suppe: Schnelles Gericht für den Feierabend

Zucchini blanchiert einfrieren – so geht es

Als zweite Möglichkeit kann man Zucchini auch blanchiert einfrieren. Wie Mein-Schöner-Garten.de erklärt, werden so mögliche Mikroorganismen abgetötet. Das Gemüse ist allerdings auch nur vier bis acht Monate haltbar.

Um blanchierte Zucchini einzufrieren, empfiehlt 24.garten.de diese Schritte:

  • Zuerst die Zucchini waschen und in kleine Stückchen schneiden.
  • Die Stücke nun für etwa vier Minuten in kochendes Salzwasser geben.
  • Nach dem Blanchieren die Zucchini kurz in etwas Eiswasser abschrecken.
  • Dann die Zucchini-Stücke zum Trocknen abtupfen, in gefrierfeste Behälter geben und einfrieren.
Zucchini vor dem Einfrieren in Scheiben schneiden. (Symbolbild)

Übrigens: Zwar kann man Zucchini auch schälen, allerdings stecken die meisten Mineralien und Vitamine in der Schale. Zudem gibt sie dem Gemüse beim Kochen Festigkeit – ohne Schale werden Zucchini schnell matschig. Daher empfiehlt es sich, das Kürbisgemüse stets mit Schale zu genießen.

Mehr zum Thema