Im Garten

Zitronenbaum: Pflege erfordert Feingefühl – Trick garantiert aber viele Früchte

Zitronenbäume sind oft ein echter Hingucker im Garten. Damit der Baum besonders prachtvoll aussieht, sollte er richtig gepflegt werden.

Dortmund – Ein Zitronenbaum ist nicht nur schön, sondern aufgrund seiner Erträge auch noch ziemlich nützlich. Zitronenreste können nämlich im Haushalt genutzt werden. Nach Angaben von 24garten.de gibt es außerdem einige praktische Lifehacks für Zitronenliebhaber. Zum Vorteil vieler Hobbygärtner ist die Pflege der beliebten Zitruspflanze auch nicht schwer.

FruchtZitrone
OrdnungSeifenbaumartige
FamilieRautengewächse

Zitronenbaum pflegen: Der richtige Standort ist entscheidend

Für einen üppigen Zitronenbaum soll vor allem der Standort wichtig sein, wie meine-orangerie.de berichtet. Ein optimaler Platz für die Pflanze ist demnach an einem sonnigen und luftigen Platz in der Natur. Dennoch muss der Baum windgeschützt sein, damit er nicht mit samt seinem Kübel umgeworfen wird. Zudem sollten Hobbygärtner sich überlegen, wo sie ihren Zitronenbaum im Winter unterbringen, da dieser nicht winterhart ist (mehr Garten-News bei RUHR24).

An diesem Ort sollte es hell, kühl und die Luft nicht zu trocken sein. Generell gilt: Bei hohen Temperaturen muss viel Licht gegeben sein, bei niedrigen Temperaturen um die null Grad kann stattdessen ein dunklerer Standort gewählt werden. An einer Heizung sollte die Pflanze allerdings auf keinen Fall untergebracht werden, da sie nicht mit trockener Heizungsluft klarkommt. Die Zitronen können dadurch platzen.

Zitronenbaum pflegen: Gießen und Düngen für eine prachtvolle Pflanze

Doch neben dem Standort macht auch die Pflege einiges aus, weshalb auf eine optimale Wasserzufuhr und den richtigen Dünger gesetzt werden sollte. Gießen kann man den Baum lieber seltener, denn nach Angaben von freudengarten.de leiden die Pflanzen stärker unter zu viel Wasser als unter Trockenheit.

Düngen soll man den Zitronenbaum hingegen regelmäßig, wie mein-schoener-garten.de berichtet. In der Hauptwachstumszeit von April bis September kann das Gewächs somit einmal wöchentlich mit Zitruspflanzendünger gedüngt werden.

Zitronenbaum richtig pflegen: Umtopfen und Schneiden des Baums

Das Umtopfen ist ebenfalls wichtig, weshalb der Baum im besten Fall alle zwei bis drei Jahre umgepflanzt wird. Bei der Wahl des neuen Topfs können Verbraucher darauf achten, dass zwischen dem Wurzelballen und dem Topfrand ungefähr drei bis vier Zentimeter Platz sind.

Für einen prächtigen Zitronenbaum ist der Standort besonders wichtig.

Beim Schneiden muss man hingegen nicht so genau sein, da es dabei kaum etwas zu beachten gibt. Im Gegensatz zu anderen Pflanzen, die einen Rückschnitt benötigen, braucht der Zitronenbaum diesen nicht. Besitzer eines solchen Gewächs können allerdings darauf achten, dass die Krone in Form bleibt und leblose oder beschädigte Zweige entfernen.

Rubriklistenbild: © Shotshop/Imago

Mehr zum Thema