Zu gefährlich

Heimwerken: Zwei Arbeiten, die nur ein Fachmann erledigen darf

Viele Elektroarbeiten in der Wohnung müssen von einem Fachmann durchgeführt werden. Wo die Grenzen für Heimwerker liegen und was man selbst erledigen darf.

Dortmund – Um Geld zu sparen, wollen viele Menschen ihre Renovierungsarbeiten, die etwa bei einem Umzug anfallen, selbst erledigen. Wenn es drum geht, die Wände zu streichen oder ein Regal anzubringen, ist das auch kein Problem. Bei Elektroarbeiten sieht die Lage schon anders aus. Für einige gelten strenge gesetzliche Vorschriften, die unbedingt zu beachten sind.

Heimwerken: Zwei Arbeiten, die nur ein Fachmann erledigen darf

„Arbeiten und Reparaturen an der elektrischen Anlage oder auch an elektrischen Geräten sollten nicht von Laien ausgeführt, sondern qualifizierten Elektrofachbetrieben überlassen werden“, erklärt Maren Cornils vom Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) gegenüber t-online. Für Laien sei die Gefahr zu groß, sich bei solchen Arbeiten ernsthaft zu verletzen (mehr Lifehacks bei RUHR24).

Das sieht auch der Gesetzgeber so: Laien ist es in Deutschland sogar rechtlich untersagt, elektrische Anlagen, die an das öffentliche Elektrizitätsversorgungsnetz angeschlossen sind, zu ändern, instand zu setzen oder gar zu errichten. Das besagt § 13 der Niederspannungsanschlussverordnung (NAV).

Vielen Heimwerkern ist das jedoch gar nicht bewusst. Zwar drohe nicht ernsthaft ein Bußgeld, aber wenn die Eigeninstallationen einen Schaden verursacht, ist die Gefahr groß, dass die Versicherung nicht zahlt. Zudem würden sich Privatpersonen damit selbst unnötig in Gefahr bringen, berichtet Merkur.de.

Welche Arbeiten Sie zu Hause selbst erledigen dürfen

Wer eine Steckdose montieren oder eine Deckenlampe anschließen möchte, sollte deshalb immer einen Fachbetrieb rufen. Übrigens, auch Mehrfachsteckdosen sind oft gefährlicher, als man denkt. Kleinere Elektroarbeiten darf man dagegen ohne Weiteres zu Hause selbst durchführen. Dazu gehören laut Chip etwa:

  • Lampen auf-, ab- und umhängen,
  • Glühbirnen wechseln,
  • Kabel in Unterputzdosen legen oder
  • Kabel in Leerrohre einziehen.
Nicht alle Heimwerks-Arbeiten darf man zu Hause selbst erledigen.

Man sollte dabei jedoch immer die nötigen Sicherheitsvorkehrungen beachten und etwa die Sicherungen vor Beginn herausnehmen. Bei Zweifeln sollte man sich lieber an Profis wenden. Der Strom ist ausgefallen? Dann sollte man an eine Sache zuerst denken.

Rubriklistenbild: © CHROMORANGE/Imago

Mehr zum Thema