Zweifelhafter Lifehack

Wohnung bei Hitze kühlen: Alufolie am Fenster kann teuer enden

Um die Wohnung im Sommer kühl zu halten, sind wir dankbar für jeden Tipp. Aber mit Alufolien sollte man vorsichtig sein. Es kann zu Schäden kommen.

Hamm/Dortmund – Im Sommer wird es oft nicht nur draußen sehr heiß. Je länger die Sonne knallt, desto mehr wärmt sich auch die Wohnung auf und in den heimischen Räumen lässt es sich immer schlechter aushalten. Es gibt einige Tipps, wie man die Wohnung auch ohne Klimaanlage abkühlen kann.

Wohnung im Sommer kühl halten mit Alufolie – keine gute Idee

Auf mehreren Seiten wird mittlerweile über den sogenannten Alufolientrick berichtet: Einfach Alufolie an den Fenstern anbringen und schon soll die Sonne – und damit die Hitze – quasi ausgesperrt werden. Ein Experte rät von diesem Vorgehen allerdings dringend ab, wie wa.de berichtet.

Denn tatsächlich kann dieser vermeintlich harmlose Trick zu Schäden an den Fenstern führen. Darauf macht Peter Huber, Präsidiumsmitglied des Bundesverbands Rollladen- und Sonnenschutz (BVRS), im Gespräch mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) aufmerksam.

Alufolie am Fenster: Anti-Hitze-Trick kann zu Schäden führen

Wenn die Alufolie falsch an den Fenstern angebracht wird, könnte es zu einem Hitzestau kommen und die Fensterscheibe kann zerspringen. Der Experte rät daher generell von dem Lifehack mit der Alufolie ab. Der mögliche Schaden ist am Ende größer als der mögliche Nutzen.

Darüber hinaus gibt Huber zu bedenken, dass solche „Verkleidungen“ ohnehin nicht gerne von Vermietern gesehen werden. Auch, wenn alles richtig gemacht wird und das Fenster keinen größeren Schaden aufgrund der Alufolie nimmt, lassen sich hartnäckige Klebereste an der Scheibe meistens nicht verhindern.

Alufolie am Fenster: Mit diesem Trick bleibt es in der Wohnung kühl

Wer das Risiko eingehen und den Alufolientrick dennoch ausprobieren möchte: Man kann dafür die ganz normale Alufolie aus der Küche oder Bastelalufolie verwenden. Am besten darauf achten, die Folie nicht an der Innenseite des Fensters anzubringen, sondern an der Außenseite. So verhindert man, dass sich die Wärme zwischen Glas und Folie staut.

Damit die Hitze gar nicht erst in die Wohnung dringen kann, sollte man die Alufolie schon morgens anbringen. Zum Befestigen wird Gewebeklebeband oder Malerkrepp empfohlen. Hausjornal.net nennt sogar noch einen weiteren Tipp: Haargel. Denn damit lässt sich die Alufolie nicht nur gut befestigen, es ist auch noch nahezu unsichtbar und lässt sich gut wieder abwaschen.

Die Wohnung im Sommer mit Alufolie kühl halten, ist keine gute Idee

Weitere Möglichkeiten: Statt die Folie direkt ans Fenster zu packen, können auch dünne Rollos an der Fensterseite mit einer Lage Alufolie beklebt werden. An Stoffvorhängen wiederum können Rettungsdecken, wie man sie aus dem Erste-Hilfe-Kasten des Autos kennt, gepackt werden.

Wer sich im Sommer viel draußen aufhält, sollte gut auf sich aufpassen. Schnell passiert es nämlich, dass man einen Sonnenstich oder Hitzeschlag bekommt. Auf diese Symptome sollte man achten.

Rubriklistenbild: © U. J. Alexander/ Panthermedia/Imago, Collage: RUHR24

Mehr zum Thema