Nutzer freuen sich

Whatsapp: Update macht Schluss mit peinlichen Nachrichten

Die Status-Funktion ist bei vielen Whatsapp-Nutzern beliebt. Wie das Beta-Portal WABetainfo aktuell meldet, erhält sie jetzt ein wichtiges Update.

Deutschland – Um private Einblicke, aufregende Momente oder lustige Sprüche mit den eigenen Kontakten zu teilen, ist der Status für viele Nutzer mittlerweile unverzichtbar. Wer häufig seinen Status aktualisiert, kennt allerdings auch das Problem, dass manche Inhalte versehentlich vorschnell geteilt werden. Hier will der Messenger nun Abhilfe schaffen (weitere Digital-News auf RUHR24).

WhatsappInstant-Messaging-Dienst
EntwicklerWhatsApp Inc. / Meta Platforms
Erscheinungsjahr2009

Whatsapp-Update – Status wieder löschen mit nur einem Klick

Ob aus Versehen das falsche Foto ausgewählt oder eine peinliche Message gepostet wurden: Dass Whatsapp-User ihren Status nach Hinzufügen eines neuen Inhaltes wieder löschen möchten, kommt immer wieder vor.

Mit dem neuen Update möchten die Entwickler es Nutzern jetzt noch leichter machen, die Inhalte wieder zu löschen. Laut dem Portal WABetainfo wird es dafür bald einen entsprechenden „Rückgängig-Button“ geben.

Das Ganze funktioniert wie folgt: Nachdem ein neuer Status veröffentlicht wurde, erscheint automatisch ein „Rückgängig“-Zeichen. Wer darauf drückt, kann den Status mit nur einem Klick löschen.

Whatsapp: „Rückgängig“-Button für Status-Meldungen kommt

Zwar ist es auch derzeit bereits möglich, den Status zu löschen. Bislang müssen Nutzer dafür aber in den Status-Tab wechseln, dort das entsprechende Menü öffnen und dann nochmal auf „1 Statusmeldung löschen“ klicken.

Durch das Update sparen User also im Endeffekt nur ein paar Klicks und wenige Sekunden. Wer schon einmal Peinliches geteilt hat, weiß allerdings: Auch ein paar Sekunden können beim Löschen wertvoll sein – außerdem ist der Vorgang durch den „Rückgängig“-Button auch deutlich komfortabler.

WhatsApp könnte schon bald eine neue Funktion anbieten. (Symbolbild)

Whatsapp bekommt immer mehr Konkurrenz – Updates sollen die Nutzung komfortabler machen

Wann das Update für sämtliche Nutzer ausgerollt wird, ist noch nicht bekannt. Derzeit können es erste Beta-Tester bereits ausprobieren, meldet WABetainfo.

Trotz zahlreicher Kritik rund um den Datenschutz ist Whatsapp weiterhin ein beliebter Messenger. Trotz – oder vielleicht sogar wegen – der steigenden Konkurrenz durch Telegram, Threema oder Signal versucht der Messenger immer wieder, es den Nutzern, die nicht abgewandert sind, mit Updates einfacher zu machen. Zuletzt hatten die Entwickler beispielsweise mit einer Verbesserung des Verschwinde-Modus überrascht.

Rubriklistenbild: © Yui Mok/dpa

Mehr zum Thema