Neuerung im Anmarsch

Whatsapp: Update bei Sprachnachrichten – einige Nutzer gehen aber leer aus

Die Idee ist nicht völlig neu. Doch um empfangene Sprachnachrichten in Text umzuwandeln, brauchte man bisher eine weitere App. Bald soll das direkt über Whatsapp gehen.

Dortmund – Eine Sprachnachricht zu verschicken geht ganz einfach und schnell. Eine minutenlange Sprachnachricht abzuhören, ist dagegen mitunter nervtötend. Besonders, wenn wichtige Infos zwischen einer Menge Smalltalk, abgelenktem „Huch, jetzt ist mir der Kaffee umgekippt“ und vielen „äääh, was wollte ich nochmal sagen?“ versteckt sind. Die Lösung: Sprachnachrichten bei Whatsapp einfach in Text umwandeln.

WhatsAppInstant-Messaging-Dienst
EntwicklerfirmaWhatsApp Inc./Facebook Inc. (seit 2014)
Erscheinungsjahr2009

Neu bei Whatsapp: Sprachnachrichten in Text umwandeln soll einfacher funktionieren

Diese Möglichkeit gibt es schon jetzt. Doch bislang brauchte man dazu eine ergänzende App auf dem Smartphone, die das übernahm. Mit Apps wie dem „Transcriber for Whatsapp“ können Android-Nutzer schon jetzt Sprachnachrichten in Text umwandeln lassen. Dafür muss die App jedoch erstmal im Google-Play-Store heruntergeladen und die empfangene Sprachnachricht anschließend mit der App geteilt werden. Irgendwie umständlich.

Das dachten sich offenbar auch die Entwickler bei Whatsapp. Denn nun soll es schon bald ein eigenes, neues Feature bei Whatsapp selbst geben, welches empfangene Sprachnachrichten in Text transkribiert. Wie der gut informierte Blog WABetaInfo weiß, arbeitet das Unternehmen aktuell an dieser Neuerung.

Whatsapp: Neuerung für Sprachnachrichten zunächst für iPhones verfügbar

Das neue Feature heißt „Voice Transcription“ und soll zunächst auf Apple-Geräten getestet werden. Für die Transkription ist es laut techbook.de nicht einmal nötig, Daten an die Server von Whatsapp oder Facebook zu senden. Stattdessen soll das über Apple laufen: Die Audiodaten werden also zur Bearbeitung auf Apple-Server geschickt. Anschließend werden die umgewandelten Whatsapp-Sprachnachrichten lokal auf dem iPhone bereitgestellt (mehr News aus dem Ressort Digitales auf RUHR24.de)

Da nun aber Apple an der Umwandlung beteiligt ist, müssen Nutzer offenbar entsprechende Rechte auf ihrem Smartphone freigeben. Zudem will Apple den Vorgang auch dazu nutzen, um das eigene Spracherkennungs-Tool zu verbessern, berichtet techbook.de. Alle Daten sollen jedoch anonym verwertet werden.

Bislang scheint das Feature nur für iOS in der Entwicklung zu sein. Wann eine ähnliche Option für Android-Nutzer verfügbar sein könnte, ist bislang nicht klar. Bis dahin können Whatsapp-Nutzer aber weiter auf einen anderen Trick zurückgreifen, um ewig lange Sprachnachrichten erträglicher zu machen: Sprachnachrichten können einfach mit dem bereits implementierten Helium-Feature schneller abgespielt werden.

Auf iPhones soll das neue Whatsapp-Feature für Sprachnachrichten übrigens schon ab dem nächsten Update verfügbar sein, kündigt WABetaInfo an.

Rubriklistenbild: © Sina Schuldt/ dpa

Mehr zum Thema