Digitales

Whatsapp: Neues Update erfüllt jetzt vier langersehnte Wünsche

Whatsapp verändert sich weiter. Mit einem neuen Update wird auf gleich vier langersehnte Wünsche bei Sprachnachrichten eingegangen.

Deutschland – Whatsapp gehört für die meisten von uns inzwischen zum Alltag wie Zähneputzen. Vergessen sind die Zeiten, in denen man noch für eine SMS bezahlen musste und quälend lange Nachrichten kürzen musste, um auf eine gewisse Zeichenanzahl zu kommen. Doch der Messenger verändert sich stetig. Ein neues Update bringt jetzt vier langersehnte Funktionen.

MessengerWhatsapp
EntwicklerWhatsApp Inc. / Meta Platforms
Erscheinungsjahr2009
BetriebssystemAndroid, iOS, KaiOS, Windows 8 und neuer, Mac OS X 10.10 und neuer

Whatsapp: Mega-Update bringt vier neue Funktionen für Sprachnachrichten

Schneller, weiter, höher – das Motto gilt nicht nur für Athleten, sondern offenbar auch für die Macher von Whatsapp. Seit Jahren wird der beliebteste Messenger stetig verändert und vermeintlich verbessert, um den Wünschen von Kunden zu entsprechen. So wurde beispielsweise zuletzt eingeführt, dass Sprachnachrichten pausiert und wieder fortgesetzt werden können. Auch eine Wiedergabe außerhalb des Chats ist endlich möglich. Und: Derzeit testet Whatsapp in Anlehnung an Telegram sogenannte Quick-Reactions bei Nachrichten.

Whatsapp will es seinen Nutzern und Nutzerinnen immer leichter machen: Inzwischen muss man Nachrichten sogar nichtmal mehr tippen – Sprachnachrichten und Diktierfunktion sei Dank. Doch damit nicht genug: Whatsapp hat jetzt vier neue Funktionen für Sprachnachrichten angekündigt.

Dazu zählt zum Beispiel die bereits vorhandene Möglichkeit, Sprachnachrichten noch einmal anzuhören, bevor man sie verschickt. Unnötig verschickte Sprachnachrichten, bei denen man zum Beispiel wegen lauter Hintergrundgeräusche nichts versteht, gehören dann der Vergangenheit an (mehr Service-News auf RUHR24 lesen).

Whatsapp-Update bei Sprachnachrichten: Wellenform-Diagramm und Beschleunigungsfunktion eingeführt

Ebenfalls neu: Eine Visualisierung der Nachricht als Wellenform-Diagramm mit Pegelausschlägen. So lassen sich zum Beispiel bestimmte Stellen in der Nachricht leichter wiederfinden.

Der immer schnelllebigeren Zeit kommt Whatsapp zudem mit zwei weiteren Neuerungen entgegen: Zum einen soll die schneller Wiedergabe weitergeleiteter Nachrichten eingeführt werden. Bereits jetzt können direkt verschickte Sprachnachrichten in der Abspielgeschwindigkeit um das anderthalb- oder zweifache beschleunigt werden, um Zeit zu sparen. Bald soll die Funktion also auch für weitergeleitete Nachrichten kommen.

Direkt gesendete Nachrichten können bei Whatsapp schon in doppelter Geschwindigkeit abgespielt werden.

Neues Whatsapp-Update 2022: Meta geht auf langersehnte Wünsche bei Sprachnachrichten ein

Die vierte Neuerung dürfte ebenfalls viele Whatsapp-Nutzer und -Nutzerinnen freuen: Der Messenger-Dienst Whatsapp, der zuletzt auch in puncto Datenschutz von Stiftung Warentest überprüft wurde, führt mit dem neuen Update auch die Möglichkeit ein, erst zum Teil angehörte Nachrichten genau an der zuletzt gehörten Stelle weiter abzuhören, wenn man zum jeweiligen Chat zurückkehrt. Langes Suchen in den Sprachnachrichten gehört also bald der Vergangenheit an.

Einige Nutzer und -Nutzerinnen können sich bereits über die neuen Funktionen bei Whatsapp freuen. Wann genau sie auf allen iPhones oder Android-Smartphones verfügbar sein werden, teilte Whatsapp noch nicht mit. Die Einführung der Features erfolge „in den nächsten Wochen“.

Rubriklistenbild: © Michael Bihlmayer/Imago

Mehr zum Thema