Lange kann es nicht mehr dauern

Whatsapp-Nachricht doch noch ändern – Funktion soll bald kommen

Whatsapp lässt sich immer wieder etwas Neues einfallen. Wobei – so neu ist die Funktion, die kommen soll, nicht. Andere Messenger haben es vorgemacht.

Dortmund – In der Bahn, schnell mal am Arbeitsplatz oder sogar wenn wir zu Fuß unterwegs sind: Whatsapp-Nachrichten werden in so ziemlich allen Lebenslagen geschrieben und versendet. Dass die dann auch immer fehlerfrei beim Empfänger ankommen, ist da schon fast die Ausnahme. Das soll bald der Vergangenheit angehören – ein Update ist in Arbeit.

AnwendungWhatsapp
EntwicklerWhatsApp Inc. / Meta Platforms
Erscheinungsjahr2009

Whatsapp-Update soll bald kommen: Nie wieder peinliche Fehler – neue Funktion macht es möglich

Der Mega-Konzern Meta, zu dem auch Facebook und Instagram gehören, arbeitet immer weiter daran, den beliebten Messengerdienst Whatsapp weiterzuentwickeln und User mit neuen Tools zu begeistern.

Erst kürzlich wurde eine – bei anderen Messengern schon lange bekannte – Funktion implementiert, sodass Nutzer und Nutzerinnen auf eine Nachricht „reagieren“ können. Dabei werden Emojis quasi an eine Nachricht geheftet und der Chatverlauf in Whatsapp bleibt aufgeräumt.

Der nächste große Whatsapp-Hit soll die Bearbeiten-Funktion sein. Auch diese Funktion sollte einigen Usern anderer Chat-Dienste bereits bekannt sein. Wie das meist gut informierte Portal Wabetainfo berichtet, soll die Beta-Version bald zur Verfügung stehen.

Whatsapp plant „Bearbeiten-Modus“: Erste Befürchtungen vor verfälschten Chats

Die Verfasser der Meldung konnten das Feature bereits testen, wie auf einem Screenshot zu sehen ist. Demnach muss die Nachricht einfach markiert werden, dann haben die Nutzer und Nutzerinnen die Möglichkeit, die Bearbeiten-Funktion auszuwählen und ungeliebte Fehler auszumerzen. 

Unklar sei allerdings, wie lange Nutzer und Nutzerinnen ihre Nachrichten nachträglich bearbeiten können. Das Portal Golem befürchtet, dass das unkontrollierte nachträgliche Bearbeiten von Nachrichten sogar den Sinn eines Chat-Verlaufs verändern könnte (mehr digitale News bei RUHR24). 

Whatsapp plant begehrte Funktion: Lange soll es nicht mehr dauern

Zudem wäre es sinnvoll, eine Historie der Bearbeitung einsehbar zu machen. Ob das geschieht, ist aktuell ebenfalls nicht klar. Was hingegen bekannt ist, dass Whatsapp anscheinend schon eine ganze Weile an dem Update tüftelt. Bereits vor fünf Jahren berichtete das Portal Wabetainfo von der Funktion. Doch die Pläne wurden zwischenzeitlich wieder verworfen.

Zum Glück für alle User anscheinend nicht vollends. Denn lange soll es nicht mehr dauern, bis die heißbegehrte Funktion für IOS, Android und Whatsapp-Web verfügbar sein soll. Zwar gibt es seitens Whatsapp noch keinen offiziellen Release Day, doch laut T-Online müssen Nutzer und Nutzerinnen nicht mehr lange warten, da die Funktion bereits in einer Beta-Version enthalten ist.

Ähnlich war es bei der Einführung der Emoji-Reaktionen. Demnach tauchten im März dieses Jahres erste Hinweise auf die Funktion auf und nur zwei Monate später konnten Nutzer und Nutzerinnen darauf zugreifen.

Rubriklistenbild: © Germanopoli/Imago

Mehr zum Thema