Verschwinde-Funktion ausgerollt

Whatsapp: Nachrichten löschen sich jetzt standardmäßig selbst

Der Messaging-Dienst Whatsapp überrascht mit einer neuen Funktion. Damit ist es jetzt möglich, Nachrichten nach individuellem Bedarf verschwinden zu lassen.

Update, Mittwoch (8. Dezember), 14.00 Uhr: Deutschland – Whatsapp-Nachrichten verschwinden ab sofort von selbst – und zwar nach individuellem Wunsch des Nutzers. Laut dem Portal WABetainfo hat der Messaging-Dienst das entsprechende Update für alle Nutzer ausgerollt. Zuvor konnten Beta-Nutzer die optimierte Verschwinde-Funktion bereits nutzen.

WhatsappInstant-Messaging-Dienst
EntwicklerWhatsApp Inc./ Facebook Inc.
Erscheinungsjahr2009

Verschwinde-Funktion: Whatsapp führt Standard-Nachrichtentimer ein

Die „selbstlöschenden Nachrichten“ sind bereits seit Längerem bei Whatsapp aktivierbar. Mit dem Update wird es aber nun möglich sein, sie standardmäßig für alle Chats einzustellen – und zwar getimt.

Die „Lebenszeit“ von Nachrichten kann je nach Wunsch limitiert werden auf:

  • 24 Stunden,
  • 7 Tage
  • oder 90 Tage.

Wie Whatsapp in einem Blogbeitrag mitteilt, handele es sich bei der Neuerung um eine optionale Funktion. Bestehende Chats würden dadurch also weder verändert noch gelöscht.

Wer die Funktion aktivieren möchte, wählt unter Einstellungen > Account > Datenschutz > Standard-Nachrichtendauer.

Whatsapp: Meta Messenger bringt neue Funktion für mehr Privatsphäre

Auch im App-Store berichtet der Meta Messenger bereits über das Update. Dort heißt es, die Funktion „werde in den nächsten Wochen eingeführt.“ Bei wem das Ganze aktuell noch nicht funktioniert, der kann es also in ein paar Tagen einfach nochmal versuchen.

Die Funktion ist offenbar ein weiterer Schritt des Dienstes, sich den Datenschutzvorwürfen zu stellen. So erklärt Whatsapp: „Wir wollen die Menschen auf der Welt so miteinander verbinden, dass ihre Privatsphäre geschützt bleibt.“ Und weiter: „Du solltest selbst entscheiden können, wie lange deine Nachrichten gespeichert werden.“

Bekommen ein Update: „Selbstlöschende Nachrichten“ bei Whatsapp.

Erstmeldung, Sonntag (3. Oktober), 11.54 Uhr: Wie das Beta-Portal WABetainfo am Samstag (2. Oktober) ankündigte, wird das neue Whatsapp-Feature für iOS-Beta-Nutzer bereits ausgerollt. Durch die neue Funktion soll der Verschwinde-Modus verbessert werden.

Nach Aufregung um AGB und Sicherheitsvorwürfen – Whatsapp plant neue Funktionen

Der Messenger Whatsapp kommt aus den Schlagzeilen nicht heraus. Nach der riesigen Aufregung rund um die neuen AGB, wird aktuell über neue Sicherheitsfragen diskutiert. So machte ein US-Magazin dem Dienst zum Vorwurf, Chatnachrichten gemeldeter Nutzer zu lesen. Der Dienst hatte daraufhin ein neues Feature angekündigt, mit dem Nutzer Nachrichten bald gezielt melden können.

Daneben tüfteln die Entwickler weiter an Funktionen, die Nutzern die Anwendung erleichtern sollen. Beim aktuellen Update geht es um den erst kürzlich eingeführten Verschwinde-Modus. Auch dieser soll präziser werden.

Update für selbstlöschende Nachrichten – Funktion erhält einen Timer

Die „selbstlöschenden Nachrichten“ sind bereits seit einigen Monaten bei Whatsapp aktivierbar. Dazu gehen Nutzer wie folgt vor:

  • 1. In den gewünschten Chatverlauf klicken.
  • 2. Oben auf „Kontaktinfo“ gehen.
  • 3. Dort gibt es den Unterpunkt „selbstlöschende Nachrichten“ (blau hinterlegtes Icon).
  • 4. Hier nun draufklicken und ein Häkchen bei „Ein“ setzen.

Aktuell werden die Nachrichten des Chats danach standardmäßig nach sieben Tagen gelöscht. Das soll sich künftig ändern. Nachrichten löschen sich dann nach Wunsch individuell getimt.

Dabei werden die folgenden Zeiträume wählbar sein, für die Nachrichten im Chat verbleiben:

  • die derzeitigen 7 Tage,
  • 90 Tage
  • oder nur 24 Stunden.
  • Über „off“ ist die Verschwinde-Funktion weiterhin deaktivierbar.

Verschwinde-Option von Whatsapp: Bilder und Nachrichten gezielt löschen lassen

Die Einstellung soll für jeden Chat individuell einstellbar sein. Laut WABetainfo sollen aber auch Standard-Nachrichten-Timer für neue Chats festgelegt werden können. 

Dieses erfolge über die WhatsApp-Datenschutzeinstellungen. Hier können Nutzer bald den „Standardnachrichten-Timer“ aktivieren. Dann werden für alle neuen Chats mit aktivierter Verschwinde-Option die ausgewählte Dauer eingestellt.

Whatsapp: Selbstlöschende Nachrichten bringen Nutzern Vorteile

Die Verschwinde-Option hat bei einigen Nutzern nach ihrem Start für Verwirrung gesorgt. Die Möglichkeit, dass Nachrichten sich selbst zerstören, ist dennoch durchaus praktisch. Insbesondere in Gruppenchats kann das Feature von Vorteil sein.

Auch sensible oder peinliche Nachrichten bleiben so nicht mehr ewig abrufbar. Gleiches gilt für Bilder, die nicht jeder sehen soll (weitere News rund um Digitales auf RUHR24).

Whatsapp: Trotz Verschwinde-Funktion bleiben Medien auf dem Smartphone

Für Nutzer dabei wichtig zu wissen: Videos oder Bilder aus den Chats werden standardmäßig automatisch in den Fotos gespeichert. Wenn selbstlöschende Nachrichten eingeschaltet sind, verschwinden zwar im Chat gesendete Medien, sie bleiben aber auf dem Smartphone gespeichert, wie Whatsapp auf seiner Webseite erklärt.

Das automatische Herunterladen lässt sich aber deaktivieren – und zwar unter: „Einstellungen > Speicher und Daten“. Hier lässt sich für Fotos, Audioaufnahmen, Videos und Dokumente jeweils individuell einstellen, ob sie auf dem Smartphone gespeichert werden sollen oder nicht.

Rubriklistenbild: © Martin Bureau/AFP

Mehr zum Thema