Tipps und Tricks beim Messenger

WhatsApp: So einfach können User Sprachnachrichten vor dem Versand anhören

Sprachnachrichten können auf WhatsApp eigentlich vor dem Verschicken nicht noch mal angehört werden. Wir verraten, mit welchem Trick es trotzdem klappt.

  • Wer nicht gerne schreibt, kann bei WhatsApp kurze und lange Sprachnachrichten aufnehmen.
  • Die Aufnahme und das Verschicken sind einfach, doch wie sieht es mit dem Anhören aus?
  • Durch einen einfachen Trick kann man sich die Sprachnachricht vor dem Absenden noch mal anhören.

Dortmund - Sprachnachrichten sind einfach gemacht und erfreuen sich auf WhatsApp großer Beliebtheit. Viele User wünschen sich jedoch, ihre Aufnahme vor dem Abschicken noch mal anhören zu können. Das ist gar nicht so einfach - mit einem schnellen Trick klappt es aber.

App

WhatsApp

Erstveröffentlichungsdatum

3. Mai 2009

Eigentümer

Facebook Inc.

Erscheinungsjahr

2009

WhatsApp: Sprachnachrichten erfreuen sich im Messenger einer großen Beliebtheit

Von den einen verhasst, von den anderen geliebt: Sprachnachrichten. In Zeiten der digitalen Kommunikation erfreuen sich die schnellen Aufnahmen, die mit nur wenigen Klicks beim Empfänger landen, großer Beliebtheit.

Der Vorteil von ihnen: Man spart sich das lästige Tippen auf der Handy-Tastatur und kann Emotionen viel besser rüberbringen. Der Nachteil von ihnen: Sprachnachrichten fressen das Datenvolumen und werden gerne mal etwas zu lang. Am Ende weiß selbst der Absender nicht mehr genau, was er eigentlich gesagt hat. Doch mit einem einfachen Trick kann man seine eigene Aufnahme vor dem Absenden noch mal anhören

WhatsApp: Anhören von Sprachnachrichten vor dem Versenden ist offiziell nicht möglich

WhatsApp selbst bietet diese Funktion nicht an. Bei der Aufzeichnung der Sprachnachricht bietet der Messenger dem Absender nur zwei Möglichkeiten: das Verschicken der Aufnahme oder der Abbruch. Ein letztmaliges Anhören des Gesagten wird nicht angeboten.

Dabei ist genau das gar nicht so unwichtig: Zum Beispiel dann, wenn man die Sprachnachricht in einer lauten Umgebung aufnimmt oder es um heikle Themen geht. Da würde man nur zu gerne vorab noch mal den Inhalt checken. 

Gut, dass es einen einfachen Trick gibt, der hier Abhilfe schafft. Und das Beste: Er funktioniert sowohl für iOS als auch Android.

WhatsApp: So nimmt man eine Sprachnachricht korrekt auf

Zunächst muss eine Sprachnachricht aufgenommen werden. Das funktioniert bei WhatsApp über das Mikrofon-Symbol in der unteren rechten Ecke des Chatfensters. 

Wer nun mit dem Finger nach oben in Richtung eines Schlosses wischt und einrasten lässt, kann die Aufnahme weiter laufen lassen, aber das Mikrofon-Symbol loslassen. 

WhatsApp: Nach Aufnahme der Sprachnachricht den Chat verlassen

Nach Beenden der Sprachnachricht klickt man dann nicht auf Abschicken, sondern verlässt den Chat. Das kann entweder über den Home-Button erfolgen oder man geht zurück in die WhatsApp-Chatübersicht

Sprachnachrichten sind bei WhatsApp deutlich beliebter als das Schreiben. 

Anschließend geht man zurück in den jeweiligen Chat, in dem zuvor die Sprachnachricht aufgenommen wurde. Und hier beginnt der Trick: Die Aufnahme wird nun unten in der Chatleiste angezeigt. 

WhatsApp: Sprachnachrichten können niemals verändert werden

Der User hat nun die Möglichkeit, die Sprachnachricht abzuspielen, zu löschen oder zu verschicken. Ist die Nachricht nicht gut genug oder gar völlig unverständlich, kann sie einfach neu aufgenommen werden.

Achtung: Das Ändern einer Sprachnachricht funktioniert bei WhatsApp selbstverständlich nicht. Einmal aufgenommen, kann man das Gesagte nicht korrigieren. Da hilft nur das komplette Löschen.

Rubriklistenbild: © Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema