Messenger-App leichter bedienen

WhatsApp: Nützliche Funktion kommt – sie macht das Texten leichter

Ständig kommen neue Veränderungen auf die User von WhatsApp zu. Auf diese neue Funktion dürften sich viele allerdings freuen, denn sie macht das Texten einfacher.

Deutschland - Erst kürzlich wurde bekannt, dass WhatsApp eine Änderung für das Aufnehmen und Versenden von Videos in hoher Qualität plant. Und jetzt soll bereits die nächste Neuerung anstehen! Wie t-online berichtet, soll es schon bald möglich sein, WhatsApp auf vier Geräten gleichzeitig zu nutzen. Lästiges An- und Abmelden ist damit passé.

Messenger-AppWhatsApp
Erscheinungsjahr2009
User in Deutschland22,7 Millionen

WhatsApp: Neue Funktion erlaubt es, sich auf vier Geräten gleichzeitig anzumelden

Die Möglichkeit, neben dem Smartphone auch auf dem Laptop oder Computer über WhatsApp zu schreiben, gab es zwar schon immer, allerdings war dies nur dann möglich, wenn auch das Smartphone in der Nähe lag. Mit einer neuen Funktion soll das künftig vorbei sein.

Die „Multi-Geräte-Anwendung“ erlaubt es Usern, sich auf vier Geräten gleichzeitig bei WhatsApp anzumelden - sogar ohne, dass dabei das Smartphone in der Nähe sein muss. Auch das immer wieder neue Anmelden entfällt. Wenn man WhatsApp auf einem Gerät nicht nutzt, dann wird die Verbindung erst nach zwei Wochen gekappt und man muss sich neu anmelden.

Multi-Geräte-Funktion bei WhatsApp: Nur ausgewählte Personen können Anwendung nutzen

Klingt erst einmal gut, aber nun die schlechte Nachricht: Zunächst werden nur ausgewählte User Zugriff auf die neue Funktion haben, denn die Multi-Geräte-Anwendung befindet sich aktuell noch in der Testphase. Nur berechtigte „Beta-User“ können sie deshalb schon ausprobieren, teilt WhatsApp in seinen offiziellen FAQ mit. Wann die neue Funktion für alle nutzbar sein wird, ist noch offen (mehr digitale News auf RUHR24).

Beta-User von WhatsApp werden? Mit diesen Tipps könnte es vielleicht klappen

Aber wie wird man überhaupt „Beta-User“? Für Android-Nutzer gibt es die Möglichkeit über den Google Play Store: Dort wird die Beta-Variante von WhatsApp in den App-Details über einen entsprechenden Schalter angeboten. Allerdings ist diese Vorgehensweise sehr beliebt, sodass man als User meist direkt eine Nachricht erhält, dass das Programm voll ist.

Bei iOS kommt man nur über einen Drittanbieter an die Beta-Version. Dazu muss man zunächst die TestFlight-App herunterladen. Dort bekommt man sämtliche Testversionen von Apps, wofür man allerdings Codes von den jeweiligen App-Entwicklern benötigt. Um an einen solchen Code zu kommen, muss man sich über entsprechende Websites dafür bewerben. Allerdings gibt es nur selten freie Plätze, da die Beta-Version sehr beliebt ist.

Multi-Geräte-Funktion für WhatsApp ist noch in der Testphase

Da sich die Multi-Geräte-Funktion noch in der Testphase befindet, sind selbst für Beta-User noch nicht alle Möglichkeiten freigeschaltet. So können Beta-User beispielsweise noch keine Live-Standorte an den verknüpften Geräten einsehen. Auch können in der Desktop-Version von WhatsApp keine Chats fixiert werden. Genauso wenig funktioniert es, Gruppeneinladungen über die Web-Version anzunehmen. Dazu muss man weiterhin das Smartphone benutzen.

Rubriklistenbild: © Andrea Warnecke/dpa

Mehr zum Thema