Multi-Geräte-Beta

Whatsapp: Neues Update sorgt für massive Erleichterung

Ein Tag ohne Whatsapp-Update ist kaum noch denkbar. Wie gut, dass es wieder News zum beliebten Messenger gibt! Diesmal geht es um die Multi-Geräte-Nutzung.

Dortmund – Whatsapp auf dem Laptop oder PC – das war ein Highlight, als der Mega-Konzern dieses Feature rausbrachte. Blöd war nur, dass dafür das Smartphone mit Internetverbindung immer griffbereit liegen musste. Damit ist jetzt Schluss. Denn Whatsapp hat die sogenannte Multi-Geräte-Beta rausgebracht.

AnwendungWhatsapp
EntwicklerWhatsApp Inc. / Meta Platforms
Erscheinungsjahr2009

Whatsapp bringt neues Update: Nachrichten jetzt auch ohne Smartphone lesen

Zwar gibt es den beliebten Messenger immer noch nicht als App für das Tablet oder das iPad, dennoch kann sie zumindest über den Browser auch auf diesen Geräten genutzt werden. Ebenso wie auf dem Laptop oder dem Computer. Mit einem Whatsapp-Update ist dazu nicht mal mehr das Smartphone nötig – zumindest nachdem man seine Geräte verknüpft hat.

Das ganze nennt sich Multi-Geräte-Beta. Sind begleitende Geräte verknüpft, können User darüber auf ihre Whatsapp-Nachrichten zugreifen, ohne, dass das Smartphone verbunden sein muss. Das Ganze ist möglich für bis zu vier weitere Geräte zusätzlich zu dem Smartphone. Whatsapp betont: „Deine Nachrichten, Medien und Anrufe werden Ende-zu-Ende-verschlüsselt.“

Whatsapp bringt Multi-Geräte-Funktion heraus – mit Einschränkungen

Sind die Geräte mit dem Whatsapp-Account verknüpft, können die bekannten Funktionen von der Messenger-Web-Version genutzt werden. Aber es gibt auch Einschränkungen. Zunächst einmal kann weiterhin nur ein Smartphone mit dem Account verknüpft werden.

Große Leser-Umfrage bei RUHR24

RUHR24 will es wissen. Wir rufen dich auf, uns deine Meinung zu sagen. Am besten direkt bei der Umfrage mitmachen und sich am Ende noch die Chance auf einen Gewinn sichern.

Wenn das Haupt-Gerät – also das Smartphone – länger als 14 Tage nicht verwendet wurde, trennt Whatsapp die Verbindung der anderen verknüpften Geräte automatisch. Das soll den Missbrauch des Whatsapp-Kontos verhindern (mehr digitale News bei RUHR24).

Neue Funktion bei Whatsapp: Nicht alle Features können genutzt werden

Außerdem werden nicht alle Funktionen unterstützt, wie Whatsapp in einer Mitteilung erklärt. Auf folgendes müssen Nutzer verzichten:

  • Nutzen User ein iPhone als Hauptgerät, können sie Chats auf verknüpften Geräten nicht leeren oder gar ganz löschen.
  • Es ist nicht möglich, Nutzer zu kontaktieren, die eine sehr alte Version von Whatsapp installiert haben – weder per Anruf noch per Textnachricht.
  • Den Live-Standort auf begleitenden Geräte zu verfolgen ist nicht möglich.
  • Erstellen oder Ansehen von Broadcast-Listen auf begleitenden Geräten ist ebenfalls nicht möglich.

Whatsapp: So können User der Multi-Geräte-Beta beitreten

Wer jetzt ganz heiß auf das neue Feature ist, kann der Multi-Geräte-Funktion einfach beitreten. Dazu bei Android-Smartphones auf die drei Punkte oben in der Ecke tippen, weiter auf „verknüpfte Geräte“, auf „Multi-Geräte-Beta“ und schließlich auf „Beta beitreten“ gehen.

Whatsapp bringt die Multi-Geräte-Beta raus.

Bei Apple-Smartphones müssen Nutzer die Einstellungen unten rechts öffnen und anschließend wie bei Android fortfahren. Nachdem Nutzer der Multi-Geräte-Beta beigetreten sind, müssen die begleitenden Geräte neu verknüpft werden. Wer die Funktion wieder abstellen möchte, kommt über denselben Weg zum Button „Beta abbestellen“.

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder/dpa

Mehr zum Thema