Bild: dpa

WhatsApp testet derzeit ein neues Feature. Demnach können gesendete Nachrichten bald automatisch gelöscht werden. Die Neuerung wurde in der Beta-Version von Android entdeckt. Doch dieses Detail erinnert an eine ganz ähnliche App.

  • WhatsApp testet derzeit eine neue Funktion.
  • Gesendete Nachrichten sollen sich jetzt nach kurzer Zeit von selbst löschen.
  • Das neue Feature erinnert jedoch stark an eine andere App.

WhatsApp testet derzeit an einer neuen Funktion für die Nutzer von Android

WhatsApp steht schon seit längerem, besonders wegen der massiven Ausfälle, in der Kritik. Aber auch die fehlenden Innovationen werden angeprangert. Das könnte sich jetzt aber zumindest bald für die Nutzer von Android ändern.

Wie der Blog WABetaInfo berichtet, arbeitet WhatsApp derzeit an einem neuen Feature mit dem Namen „disappearing messages“.

Gesendete Nachrichten sollen nach fünf Sekunden oder einer Stunde gelöscht sein

Die neue Funktion bei WhatsApp soll den Nutzern ermöglichen, dass versendete Nachrichten sich nach einer gewissen Zeit automatisch löschen. Das soll über die Einstellungen des Chats auswählbar sein. Dabei kann man auch ein Zeitlimit von fünf Sekunden und einer Stunde einstellen.

Fraglich ist jedoch, wie sinnvoll diese Zeitangaben sind. Selten werden Nachrichten nach fünf Sekunden vom jeweils anderen Nutzer gelesen.

Die neue Funktion soll zunächst nur für Gruppenchats kommen. Nachrichten in einem Einzelchat muss man also nach wie vor einzeln löschen. Das Problem dabei: Löscht man die Nachrichten einzeln, erhält der andere Nutzer von WhatsApp einen Hinweis über die gelöschte Nachricht. Die neue Funktion soll das verhindern.

Konzept der neuen Funktion erinnert stark an Snapchat

Die neue Funktion auf WhatsApp , die sogar über eine Shopping-Funktion nachdenken, erinnert stark an die Funktionen bei Snapchat. Bei diesem Messenger ist es die Grundidee, dass sich versendete Nachrichten und Fotos automatisch löschen.

Das ist aber nicht die einzige Funktion, die sich WhatsApp bei seinem Konkurrenten abgeschaut hat. Snapchat war die erste App, wo man temporär Fotos in einen Status einfügen kann, um seinen Kontakten zu zeigen, wo man gerade ist. Kurz darauf übernahm Instagram die Funktion, WhatsApp folgte nur wenige Monate später.