Nicht weiterleiten!

Whatsapp-Betrug: DM-Kunden droht unverschämt teure Abo-Falle

Whatsapp-Nutzer aufgepasst: Aktuell ist eine Fake-Nachricht im Namen der beliebten Drogerie im Umlauf. Die Hacker locken mit Weihnachts-Preisen in die Abo-Falle.

Deutschland – Betrug via Whatsapp hat während der Corona-Pandemie deutlich zugenommen. Ob „Code-Trick“ oder ein vermeintliches neues Design – gewiefte Hacker lassen sich immer neue Maschen einfallen. Besonders beliebt beim Phishing ist auch die missbräuchliche Namens-Verwendung bekannter Marken oder Unternehmen. Jetzt hat es die Drogerie Dm getroffen – mit ihrem Namen versuchen Kriminelle, Whatsapp-Nutzer abzuzocken.

WhatsappInstant-Messaging-Dienst
Erscheinungsjahr2009
EntwicklerWhatsApp Inc. / Meta Platforms

Whatsapp-Betrug: Fake-Nachricht im Namen von Dm verspricht Weihnachts-Gewinne

Vor dem neuen Betrug warnte erstmals das Portal mimikama.at am Freitag (26. November). Die Masche sei dabei die folgende: Nutzer des beliebten Messengers würden von ihren Kontakten per Nachricht zu einem Gewinnspiel eingeladen, das angeblich von Dm stamme.

Der Betreff der Nachricht lautet: „DM Frohe Weihnachten!“. Weiter heißt es in der Message: „Reunion Christmas, limitierte Geschenke warten 2021 auf Sie!“ Wer in freudiger Erwartung auf den mitgesendeten Link tippe, gelange auf eine Webseite in weihnachtlichem Design der bekannten Drogerie. Beim genauen Hinsehen können Nutzer aber an dieser Stelle bereits misstrauisch werden: Denn die URL endet auf cn, was für China steht.

Whatsapp-Phishing im Namen von Dm: Betrüger locken mit 2000 Euro

Wem das nicht auffällt, der läuft Gefahr, die vier folgenden einfache Fragen der Betrüger zu beantworten. Gefragt wird beispielsweise, ob man Dm kenne und Ähnliches.

Das Ziel ist es natürlich, es den potenziellen Opfern so einfach wie möglich zu machen, den angeblichen Gewinn abzusahnen. Denn, wer alles richtig beantwortet, erhält schließlich die Meldung: „Herzlichen Glückwunsch! Ihr Preis lautet 2000 Euro ...“. Zu sehen ist an dieser Stelle zudem ein Batzen 200-Euro-Scheine als zusätzlicher Anreiz.

Weiter heißt es dann: „Befolgen Sie die Anweisungen auf der nächsten Seite, um Ihren Preis zu erhalten!“ Spätestens hier wird es dann gefährlich für die vermeintlichen „Gewinner“: Denn, um die 2000 Euro zu erhalten, sollen sie die Nachricht mit dem Gewinnspiel an 5 Gruppen oder 20 Kontakte senden. Als letzten Schritt sollen die Nutzer dann noch ihre Handynummer eingeben, um an das Geld zu kommen (weitere News rund um Digitales auf RUHR24).

Whatsapp-Phishing: Fake-Nachrichten im Namen von Dm im Umlauf. (Symbolbild)

Warnung vor falschem Dm-Gewinnspiel via Whatsapp – Opfer tappen in die Abo-Falle

Wer dem folgt, erhält selbstverständlich niemals Geld. Stattdessen sind sie laut Mimikama.at in eine Abo-Falle getappt. Denn wer seine Nachricht wie gefordert als letzten Schritt eingebe, schließe ein Abo – für was auch immer – ab, das wöchentlich (!) 3,99 koste.

In einer weiteren Variante des Fakes sei statt der Abo-Falle unverzüglich eine Virus-Warnung angezeigt worden, berichtet das Portal. Betroffene seien aufgefordert worden, eine Antiviren-Software herunterzuladen. In Wahrheit sei aber die Virus-Warnung selbst hier das Virus – und mit der vermeintlichen Antiviren-Software lade man sich einen Trojaner aufs Smartphone.

Falsche Gewinnspiele im Namen von Dm – das raten Experten

Die Experten von Chip.de empfehlen Opfern im aktuellen Falle eine Drittanbieter-Sperre einzurichten. Außerdem sei eine „echte“ Antiviren-Software ratsam.

Große Leser-Umfrage bei RUHR24

RUHR24 will es wissen. Wir rufen dich auf, uns deine Meinung zu sagen. Am besten direkt bei der Umfrage mitmachen und sich am Ende noch die Chance auf einen Gewinn sichern.

Auch Dm selbst verweist auf seiner Webseite auf die Gefahr durch Fake-Gewinnspiele. Denn es ist nicht das erste Mal, dass die beliebte Drogeriemarktkette zum Opfer von solchen Kriminellen wird.

So erklärt Dm, echte Gewinnspiele fänden Kunden ausschließlich auf den offiziellen Social-Media-Kanälen wie Facebook oder Instagram, dm-Gewinnspielkarten, im alverde Kundenmagazin oder unter www.dm.de/neu/gewinnspiele/. Werde ein Gewinnspiel geteilt, das nicht auf die Dm-Webseite führe, sei stets davon auszugehen, dass es sich um einen Betrug handele.

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder/dpa, Uli Deck/dpa; Collage: RUHR24