Massive Störung bei WhatsApp, Facebook und Instagram: Konzern gibt schwammige Antwort zur Ursache

+
Instagram und Facebbok mit Störung. Foto: Yui Mok/PA Wire/dpa

Die Dienste WhatsApp, Facebook und Instagram waren am Mittwoch (3. Juli) teilweise down. Nach Stunden konnte die Störung behoben werden. Hier die Infos.

Wer am Mittwoch (3. Juli) Fotos oder Videosüber WhatsApp, Facebook oder Instagramversenden oder empfangen wollte, musste mit massiven Problemen rechnen. Die Dienste hatten die größte Störung seit Monaten.

  • Eine Störung bei Whatsapp, Facebook und Instagram nervte am Mittwoch (3. Juli) die Nutzer.
  • Bislang ist unklar, woher die Probleme kamen.
  • Facebook selbst gibt einen schwammigen Grund an.

Update, Donnerstag (4. Juli), 10.30 Uhr: WhatsApp,Facebookund Instagram hatten rund 15 Stunden lang eine massive Störung. Vor allem das Versenden und Empfangen von Bildern und Videos war problematisch. Auch Audiodateien beim Messenger konnten nicht versendet werden. Das Kuriose an der Sache: Als die Bilder den Usern nicht angezeigt wurden, tauchten geheimnisvolle Codes auf.

Mittlerweile ist das Problem behoben. "Wir haben die Ursache identifiziert und eine Lösung gefunden", teilte Facebook am frühen Donnerstagmorgen (4. Juli) über sein Plattformstatus-Portal mit. Warum es zu den Ausfällen kam, beantwortet der Konzern aber nur vage. Die Ausfälle seien auf "Routinearbeiten" zurückzuführen. Dahinter könnte alles Mögliche stecken.

Bereits im März dieses Jahres war es zu mehrstündigen Störungen der weltweit genutzten Plattformen gekommen. Damals hatten vor allem WhatsApp und InstagramProbleme.

Derzeit muss sich Instagram mit einem weiteren Problem rumschlagen. Nutzer werden hundertfach in dubiose Gruppen eingeladen.

Update, Donnerstag (4. Juli), 6.30 Uhr: Die technischen Störungen bei Facebook, Instagram und WhatsApp, das jetzt eine spannende neue Funktion bekommen soll, konnten in den frühen Morgenstunden behoben werden.

Auch bei Twitterkam es am Mittwoch (3. Juli) zu Störungen. "Wir haben derzeit Probleme mit der Zustellung von Direktnachrichten und Benachrichtigungen", teilte das Unternehmen über seinen offiziellen Support-Account mit. Mittlerweile sei die Störung allerdings auch hier wieder so gut wie behoben.

Öffnen auf twitter.com

Update, Mittwoch (3. Juli), 20.41 Uhr: Die Störung bei den sozialen Netzwerken dauert an. Laut einem Facebook-Sprecher gebe es Probleme beim Hochladen von Fotos und anderen Dateien in den Apps des Unternehmens. Man arbeite daran, schnellstmöglich wieder einen normalen Betrieb herzustellen. Alle drei Dienste gehören zum Facebook-Konzern.

Update, Mittwoch (3. Juli), 18.12 Uhr: User beklagen nach wie vor massive Störungen bei WhatsApp und Instagram. Das Anzeigen von Bildern ist nach wie vor problematisch. Die Störung dauert nun schon fast drei Stunden an.

Weltweite Störung bei sozialen Netzwerken

Ursprungsmeldung: User auf der ganzen Welt klagen derzeit über massive Störungen beim beliebten Messenger WhatsApp. Vor allem das Senden und Empfangen von Fotos oder Videos ist problematisch. Auch Facebook und Instagram sind von dem Problem betroffen. Hier werden kaum noch Fotos angezeigt - oder es dauert sehr lange.

Der Messenger hat immer wieder mit Problemen zu kämpfen. Zuletzt war der Social-Media-Dienst im April dieses Jahres down. Auch im März - nur einen Monat zuvor - hatten alle Facebook-Dienste Probleme. Im Juni wurden keine Push-Nachrichten bei WhatsApp verschickt, in der App funktionierte ansonsten aber alles ganz normal.

WhatsApp-Probleme im Internet diskutiert

Auf der Seite allestörungen.de können sich User untereinander austauschen und über ihre verschieden Probleme diskutieren. Die ersten Störungen bei WhatsAppwurden gegen 16 Uhr bemerkt. Instagram ist bereits etwas länger gestört - seit etwa 15.30 Uhr laden dort kaum noch Bilder.

Textnachrichten können übrigens weiterhin ohne Probleme versendet werden. Mit Störungen ist auch das Versenden von Audiodateien verbunden. User müssen sich darauf einstellen, dass diese mitunter erst nach Stunden - oder eben nach Behebung der Störung - ankommen.

Auf Facebook wurde die Störung etwa gegen 15.48 Uhr publik. Mittlerweile sind weit mehr als 200 Meldungen bei allestörungen.de eingegangen. Tendenz steigend.

Update, Sonntag (4. August), 18.55 Uhr: Viele Nutzer in Deutschland berichten aktuell, dass vor allemInstagram erneut von einer Störung betroffen sein soll.