Iphone und Android

Whatsapp-Aus auf 49 Smartphone-Modellen – Messenger funktioniert nicht mehr

Whatsapp ist der beliebteste Messenger fürs Smartphone. Doch das US-Unternehmen unterstützt den Dienst ab 2023 nicht mehr auf allen Modellen.

Dortmund – Laut einer Whatsapp-Statistik nutzen rund 60 Millionen Menschen in Deutschland den Messenger täglich. Damit hat mehr als jeder zweite die App auf seinem Smartphone. Je nach Handymodell könnte damit aber Anfang 2023 Schluss sein. Der Messenger will ältere Betriebssysteme nicht mehr unterstützen.

Whatsapp unterstützt ältere Betriebssysteme nicht mehr – 2023 ist Schluss

Das US-Unternehmen, das seit 2014 zum Tech-Konzern Meta gehört, informiert regelmäßig auf seinem Blog über Updates oder andere Veränderungen bei Whatsapp. In einem Beitrag teilt der Messengerdienst mit, dass nur noch Android-Geräte unterstützt werden, die mindestens die Android-Version 4.1 oder eine neuere haben. Bei iOS werden Versionen ab iOS 12 oder neuer unterstützt (mehr Digital-News bei RUH24).

Im Umkehrschluss heißt das: Auf alle Smartphones, die ein älteres Betriebssystem haben, wird Whatsapp nicht länger funktionieren. Laut Stern.de soll es rund 50 Smartphone-Modelle von unterschiedlichen Herstellern treffen. Bei bekannten Marken wie Samsung, LG oder Sony sind allerdings gleich mehrere Modelle dabei. Auch auf zwei Iphones wird Whatsapp 2023 nicht mehr funktionieren.

Whatsapp funktioniert 2023 auf 49 Smartphone-Modellen nicht mehr

Als Grund für das Abschalten der älteren Betriebssysteme gibt Whatsapp an, dass man regelmäßige die Unterstützung älterer Betriebssysteme beende, um die Ressourcen auf die neuesten auszurichten und um mit den neuesten Technologieentwicklungen Schritt halten zu können.

Whatsapp-Nutzer sollten also unbedingt nachsehen, ob ihr Smartphone von dem „Rauswurf“ betroffen ist. RUHR24 hat alle Modelle, die nicht länger von dem Messengerdienst unterstützt werden, aufgelistet:

  • Apple: iPhone 5 und iPhone 5c
  • Archos 53 Platinum
  • ZTE: Grand S Flex ZTE, Grand X Quad V987 ZTE, Memo ZTE V956
  • HTC Desire 500
  • Huawei: Ascend D, Ascend D1, Ascend D2, Ascend G740, Ascend Mate und Ascend P1
  • Lenovo A820
  • LG: Enact, Lucid 2, Optimus 4X HD, Optimus F3, Optimus F3Q, Optimus F5, Optimus F6, Optimus F7, Optimus L2 II, Optimus L3 II, Optimus L3 II Dual, Optimus L4 II, Optimus L4 II Dual, Optimus L5, Optimus L5 Dual, Optimus L5 II, Optimus L7, Optimus L7 II, Optimus L7 II Dual, Optimus Nitro HD
  • Quad XL
  • Samsung Galaxy: Ace 2, Core, S2, S3 mini, Trend II, Trend Lite und Galaxy Xcover 2
  • Sony: Xperia Arc S, Xperia miro und Xperia Neo L
  • Wiko: Cink Five und Darknight ZT
Whatsapp wird 2023 nicht mehr auf allen Smartphone-Modellen funktionieren.

Whatsapp informiert Kunden über Messenger-Aus – das müssen Nutzer dann tun

Für betroffene Whatsapp-Nutzer dürfte es aber nicht unerwartet kommen, dass der Messengerdienst bald nicht mehr auf ihrem Smartphone funktioniert. In dem Blogeintrag heißt es, Whatsapp benachrichtige Nutzer, wenn das Betriebssystem nicht mehr länger unterstützt werde. Außerdem würden User ein paar Mal daran erinnert und aufgefordert werden, ihr Gerät zu aktualisieren, wenn sie Whatsapp weiter nutzen möchten. Das Abschalten des Nachrichtendienstes kommt also nicht plötzlich.

Auch sind die entsprechenden Modelle teilweise schon etwas in die Jahre gekommen. Whatsapp gibt zwar nicht genau an, wie viele Nutzer genau von dem Messenger-Aus betroffen sind, laut Stern.de ist das Betriebssystem iOS 12 beispielsweise schon von 2018, Android 4.1 von 2012.

Smartphones mit diesen Betriebssystemen sind also teilweise schon knapp zehn Jahre alt. Die durchschnittliche Handy-Lebensdauer beläuft sich laut dem Portal everyphone gerade mal auf fünf Jahre. Viele Smartphones mit den alten Betriebssystemen dürften somit nicht mehr im Umlauf sein, auch, weil sie seit geraumer Zeit nicht mehr mit Updates unterstützt werden.

Rubriklistenbild: © FrankHoermann/Sven Simon/Imago

Mehr zum Thema