Chummy Chum und Playful Piyomaru

WhatsApp: Neue Funktion verfügbar und noch mehr geplant - so nutzt ihr den Spaß

Wer die aktuelle Version von WhatsApp installiert hat, darf sich über eine neue Funktion freuen. Beim Konkurrenten Telegramm gibt es die schon lange. 

  • Seit Mittwoch (8. Juli) gibt es bei WhatsApp eine neue Funktion.
  • Wie bei Konkurrent Telegramm sind im Messenger jetzt auch animierte Sticker verfügbar. 
  • Doch das ist nicht die einzige Neuerung für die User.

Nordrhein-Westfalen – Einige User dürften sehnsüchtig auf die Neuerung bei WhatsApp gewartet haben, andere hingegen sind schon wieder genervt davon. Sie kennen die Funktion schon von dem Konkurrenz-Messenger Telegram. Nun legt WhatsApp nach und hat für Juli einige neue Features angekündigt.

Anwendung:

WhatsApp (Messaging-Dienst)

Erstveröffentlichungsdatum:

3. Mai 2009

Entwickler:

WhatsApp Inc. / Facebook Inc

Erscheinungsjahr:

2009

Eigentümer:

Facebook Inc.

Ursprüngliche Autoren:

Brian Acton, Jan Koum

WhatsApp: Neue Funktion mit neuem Update verfügbar

Und seit Mittwoch ist die erste Neuerung bei WhatsApp nun endlich verfügbar: die animierten Sticker. Ab jetzt könnt ihr eure Emotionen mit zwinkernden Kirschen, lachenden Enten oder einem wütenden Hasen zum Ausdruck bringen. Wie süß!

Zum Start der neuen Funktion bietet WhatsApp fünf kostenlose Pakete mit animierten Stickern an:  "Playful Piyomaru", "Moody Foodies", "Bright Days", "Chummy Chums Chums" und "Rico's Sweet Life". Die Sets stehen für Android und für iOS direkt bei WhatsApp zum Download bereit. Ergänzend gibt es auch in den entsprechenden App-Stores noch weitere Angebote für Google und Apple.

WhatsApp: So installiert ihr die animierten Sticker auf dem Smartphone

Wer die neuste Version von WhatsApp auf seinem Smartphone installiert hat, kann auch direkt loslegen und die süßen, sich bewegenden Emojis an Freunde und Familie verschicken. 

Um die animierten Sticker bei WhatsApp nutzen zu können, müsst ihr nur folgendes tun:

  • In einem WhatsApp-Chat auf das Smiley-Symbol klicken.
  • Danach auf das Sticker-Symbol gehen, welches sich rechts neben der "Gif"-Anzeige befindet.
  • Oben rechts in der Ecke erscheint ein kleines "+"-Symbol, das ihr auswählen müsst. 
  • Dann zeigt WhatsApp alle verfügbaren Sticker-Sets an, die zum Download bereitstehen. 
  • Nun müsst ihr nur noch ein Sticker-Set mit animierten Stickern finden und herunterladen. Ob es sich um animierte Sticker handelt, erkennt ihr an dem Play-Button hinter dem Namen.
  • Nach der Installation könnt ihr die animierten Sticker ganz normal in den Chats via WhatsApp versenden. 

Animierte Sticker bei WhatsApp: Es hagelt Kritik

Die neue Funktion mit den animierten Stickern ist gerade mal wenige Tage auf dem Markt, schon hagelt es von den Nutzern auf Twitter Kritik. Einige wünschen sich, dass man die Sticker bei Whatsapp in einer Dauerschleife angezeigt bekommt. Bislang bewegt sich das Bild nur einmal, danach steht es still. Bei Telegram funktioniert das bereits.

Bei WhatsApp gibt es jetzt endlich auch animierte Sticker. Lösen sie den Trend mit den Emojis ab?

Andere kritisieren schlichtweg, dass WhatsApp so lange gebraucht hat, die Funktion anzubieten. Einige halten die animierten Sticker aber auch für nutz- und sinnlos. Sie wünschen sich andere wichtige Features (mehr Service-News auf RUHR24.de). 

Animierte Sticker sind nicht die einzige Neuerung bei WhatsApp

Und darauf müssen sie sicher nicht lange warten. Denn nachdem WhatsApp zuletzt seine Videochat-Funktion aufgerüstet und verbessert hat, kündigte das Unternehmen noch weitere Neuerungen an. Das Handy kann auch einfach zu einem Organspende-Ausweis verwandelt werden.

Eine davon waren die animierten Sticker. Doch das soll noch nicht alles gewesen sein. Im Juli will der Messenger-Dienst noch zwei weitere Funktionen zur Verfügung stellen. So soll unter anderem der Dark Mode, der seit Beginn des Jahres für das Smartphone verfügbar ist, nun auch endlich für WhatsApp Web kommen. Der genaue Zeitpunkt ist jedoch noch nicht bekannt. 

Außerdem sollen sich Kontakte bei WhatsApp künftig via QR-Code austauschen lassen. Diese Funktion wird insbesondere für Unternehmen einen Vorteil bieten. Sie können den Code in ihren Filialen, auf Produkten oder Rechnungen platzieren. Scannt ein User den QR-Code mit der in WhatsApp integrierten Kamera, kann er direkt loschatten und mit der Firma in Kontakt treten, um beispielsweise Fragen zu stellen. 

Rubriklistenbild: © Matthias Balk, Andrea Warnecke / dpa, Collage:RUHR24