Heftiger Wind

Wetter: Sturmtief „Eugen“ beschert NRW extremen Start in den Mai

Verregneter Sommer - Getreideernte geht in NRW unter.
+
Sturmtief „Eugen“ macht sich in NRW breit.

Sturmtief „Eugen“ garantiert in NRW heftige Winde, stellt drastische Regenschauer in Aussicht und macht auch vor Gewittern nicht Halt. Wann es los geht und welche Regionen betroffen sind.

Hamm – Für ein im Mai untypisches Wetter sorgt in den kommenden Tagen Sturmtief „Eugen“. In Nordrhein-Westfalen* kommt es in weiten Teilen zu heftigen Winden. Gebietsweise werden aus Sturmböen sogar orkanartige Böen. Regenschauer und Gewitter kommen mancherorts dazu. (News aus Nordrhein-Westfalen)

Am Dienstag soll es laut Meteorologen so richtig losgehen. Wetter-Experten schätzen, dass sich Sturmtief „Eugen“ in NRW dann so richtig breit macht, und beginnt, mit Wind, Regen und sogar Gewittern* zu wüten - was in manchen Regionen sogar zu Verkehrsbeeinträchtigungen führen kann. Es gibt einen Ort, den Spaziergänger dabei unbedingt meiden sollten. - *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.