Oder Land unter?

Goldener Oktober 2020: Experten geben Ausblick auf Chancen auf schönes Wetter

Das bunte Farbenspiel der Blätter und Sonnenschein lässt den Herbst für viele erträglich werden. Wie stehen die Chancen auf einen goldenen Oktober in diesem Jahr? Das sagt ein Experte dazu.

Nordrhein-Westfalen – Sonnenstein statt Regen und graue Wolken. Dicker Pullover statt Regenjacke und Gummistiefel: Und das alles bei einem Herbstspaziergang mit Blick in die bunten Baumkronen und Rascheln an den Füßen. So stellen sich die meisten zumindest den goldenen Oktober vor. Doch wie sieht es in der Realität in diesem Jahr aus?

Landschaftsbild:Goldener Oktober bzw. Herbst
Charakteristika: Bunte Blätterfärbung der Laubwälder, die bei Sonneneinstrahlung in goldenes Licht tauchen
Begriff:Ausdruck mit jahrhundertlanger Tradition, der jedoch nicht gesichert ist.

Goldener Oktober 2020: So wird das Wetter im Herbst

Tobias Reinartz, Metereologe beim Deutschen Wetterdienst (DWD), hat sich das Wetter für den Oktober 2020 mal etwas genauer angeschaut und eine erste Prognose gewagt, ob wir uns noch auf einen goldenen Herbst freuen dürfen.

Zwar regnet es aktuell im Gegensatz zu den letzten Tagen mal nicht und vereinzelt kommt schon mal die Sonne raus. Die Hoffnung auf einen goldenen Herbst wird allerdings umgehend wieder im Keim erstickt, wenn man sich die Analyse des Wetter-Experten anschaut. Denn laut Tobias Reinartz hat das Wetter in den kommenden Tagen einen anderen Plan.

Wetter im Herbst 2020: Chancen auf einen goldenen Oktober stehen schlecht – vorerst

Das wechselhafte und nasse Wetter bleibt leider erst einmal erhalten. Schuld daran sind gleich mehrere Tiefdruckgebiete, die sich über Schweden, Nordsee und Deutschland halten. Ein Blick auf den Bauernkalender bestätigt diese trübe Wetteraussicht für den Herbst.

Laut dem Meteorologen haben die Tiefdruckgebiete die Namen „Doris“ und „Esther“. Und so schön die Namen auch sein mögen, so ungemütlich ist das, was die beiden „Damen“ wettertechnisch auslösen. So bringen die Ausläufer von „Doris“ Sturmböen und Regen mit sich. Im Süden und Südosten Deutschland kann es vor allem in höheren Lagen sogar schon zu Schnee kommen.

Regen, Sturm und Kälte in den kommenden Tagen. Schuld daran ist „Esther“

Schmuddelwetter statt goldener Oktober im Herbst 2020

Tief „Esther“ versorgt dagegen den Westen und Norden in Deutschland ab heute (9. Oktober) mit Regenschauern – und vertreibt die Hoffnung auf den goldenen Oktober.

Doch als ob Regen nicht schon übel genug wäre, bringt „Esther“ auch noch einen Schwung kalte Polarluft mit und lässt die Temperaturen stürzen – sie können örtlich sogar schon deutlich unter die 10-Grad-Marke sinken. Also sind dicker Pulli und Regenjacke in den nächsten Tagen für die meisten Menschen in Deutschland angesagt (mehr über das Wetter in Deutschland und NRW auf RUHR24.de).

Wetter im Oktober: Hier stehen die Chancen auf einen goldenen Herbst gut

Etwas mehr Glück haben all diejenigen, die irgendwo dazwischen wohnen. Beispielsweise in Rheinland-Pfalz, Saarland oder im Osten von Deutschland. Denn dort bekommt man laut Wetter-Experte Tobias Reinartz die Sonne weitaus häufiger zu Gesicht. Gummistiefel und Regenschirm können hier vorerst noch im Schrank bleiben.

Und so soll es auch für den Rest der ersten Oktoberhälfte bleiben: Menschen in West-, Nord- und Süddeutschland müssen sich mit Regen, Wind und schlechtem Wetter anfreunden. Die Mitte und der Osten von Deutschland darf sich dagegen über goldenes Herbstwetter mit Sonne und gleichbleibenden Temperaturen freuen.

Herbst 2020: Hoffnung auf goldenen Oktober noch nicht aufgeben

Im Rest von Deutschland können zwar heute noch über 15 Grad erreicht werden, spätestens ab Sonntag ist das dann aber auch nicht mehr drin. Der Wetter-Experte sagt Höchstwerte zwischen 8 und 14 Grad voraus, die sich dann auch als „Maß der Dinge“ halten. Vor allem in der Nacht nähren sich die Temperaturen dann dem niedrigen einstelligen Bereich.

Doch der Experte gibt die Hoffnung noch nicht auf: Zwar wird der Regenschirm in der ersten Oktoberhälfte unser treuer Begleiter sein, doch sind die Wetterprognosen für das Monatsende noch nicht in Stein gemeißelt. Es gibt sie also noch – die Chance auf goldene Herbststimmung.

Rubriklistenbild: © Britta Pedersen, Angelika Warmuth/dpa, Collage: RUHR24.de

Mehr zum Thema