Winter wird kälter als sonst

Weiße Weihnacht 2020: Verblüffende Wetter-Prognose macht Hoffnung auf Schnee an Heiligabend

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Zumindest, wenn es um weiße Weihnachten geht. Jedes Jahr träumen Millionen Menschen von einer weißen Schneedecke an den Feiertagen. Und dieses Jahr könnte es wahr werden: Aussichtsreiche Prognosen erhöhen die Chance auf Schnee an Heiligabend.

NRW – Die letzten weißen Weihnachten gab es in Deutschland im Jahr 2010. Ein vergleichbares Erlebnis blieb bislang leider aus. Stattdessen mussten wir in den vergangenen Jahren mit Matsch, Regen und milden Temperaturen Vorlieb nehmen. Das könnte sich in diesem Jahr allerdings ändern. Wetter-Prognosen für 2020 machen Hoffnung.

WetterbehördeNOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration)
Gründung3. Oktober 1970
GründerRichard Nixon
SitzWashington, D.C. (USA)

Weiße Weihnachten 2020: Kühlere Temperaturen im Dezember machen Hoffnung auf Schnee in Deutschland

Es wäre schon beinahe ein Weihnachtsgeschenk: Schnee an Heiligabend. Was sich viele erhoffen, passiert in Deutschland nicht allzu oft. In den vergangenen zehn Jahren schneite es an den Feiertagen nur einmal. Und sonst gab es meist nur Regen oder gar viel Sonne. Im vergangenen Jahr kletterten die Temperaturen kurz vor dem Fest auf knapp 20 Grad. Frühlingsgefühle pur statt Wintertraum.

Glaubt man den Wetter-Experten der Behörde NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration) könnte der Fluch der weißen Weihnacht 2020 gebrochen werden. Jedenfalls theoretisch. Wie es heißt, sollen die Temperaturen im diesjährigen Dezember „durchschnittlich“ ausfallen. Was konkret bedeutet, dass das Wetter in dem Monat seiner Jahreszeit entsprechend wird, also deutlich kühler als sonst. (alle Service-Themen bei RUHR24)

Weiße Weihnachten 2020: Durchschnittstemperatur für Dezember steigt jedes Jahr weiter an

Auch das CFS-Modell, das Langfristprognosen des Wetters aufzeichnet, bestätigt dieses Modell. Laut Berechnungen könnte rund um den 24. Dezember (Heiligabend) viel kalte Polarluft nach Deutschland gebracht werden. Es wird also sehr wahrscheinlich deutlich winterlicher als in den vergangenen Jahren. Ob der Temperatursturz aber auch zum ersehnten Schneefall beiträgt, bleibt abzuwarten.

Für Menschen, die sich bereits an die warmen Winter in Deutschland gewöhnt haben, könnten sich die Temperaturveränderungen im diesjährigen Dezember zu kühl anfühlen. Auch wenn die Temperaturen eigentlich normal ausfallen. Zur Erinnerung: Die Durchschnittstemperatur ist in Deutschland in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen. 2019 lag sie bei 10,2 Grad Celsius. Im Jahre 2012 waren es noch 9,1 Grad.

Wegen der milden und schneefreien Winter wird auch das Skifahren immer schwieriger. Viele Urlaubsregionen setzen deshalb auf Kunstschnee.

Weiße Weihnachten 2020: Wetter-Experte will keine Garantie für Schnee an Heiligabend geben

Dass ein kalter Herbst immer einen kalten Winter nach sich zieht, bezeichnet Wetter.net-Meteorologe Dominik Jung im Gespräch mit der Bild als „völligen Unsinn“. Zu der möglichen weißen Weihnacht möchte er sich nicht weiter äußern und keine Garantie geben. Die aktuellen Berechnungen ließen keine genaue Vorhersage zu, auch wenn die Voraussetzungen dank des kühleren Dezembers besser als in den Vorjahren seien. Am Ende bleibt eben doch nur die Hoffnung.

Übrigens: Die Annahme, dass es früher viel öfter an Weihnachten geschneit hat, stimmt nicht. Wetter.com hat die Aufzeichnungen der vergangenen 70 Jahre untersucht und festgestellt: Zwischen 1981 und 2010 waren weiße Weihnachten auch nicht seltener als zwischen 1951 und 1980. Allerdings geht der Unterschied ab 2010 zwischen früher und heute stärker auseinander. Grund dafür ist die steigende Durchschnittstemperatur.

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema