100-Jähriger-Kalender

Wetter im Oktober 2020: Bauernkalender prophezeit Schnee im Herbst

2020 ist laut dem Bauernkalender ein Mondjahr. Er prophezeit für den diesjährigen Herbst viel Regen – und sogar Schnee. Das erwartet uns.

Nordrhein-Westfalen – Beinahe hochsommerliche Temperaturen herrschten bis vor ein paar Wochen und weckten eher Sommer- statt Herbstgefühle. Damals glaubte man den Herbst noch weit entfernt. Wer aber auf den Bauernkalender schaut, wird sehen, dass die 100-Jahres-Wetter-Prognose etwas anderes sagt.

Kalender100-Jähriger-Kalender oder auch Bauernkalender
AutorAbt Mauritius Knauer
Veröffentlichung1700, durch den Arzt Christoph von Hellwig

Herbstanfang 2020: Bauernkalender soll Wettervorhersage bringen

Der 22. September gilt als der offizielle, meteorologische Herbstanfang. Seitdem wird das Wetter auch eindeutig herbstlicher. Entspricht das aber auch der Prognose für den diesjährigen Herbst?

Der Bauernkalender, oder auch der 100-Jährige-Kalender, wurde im 17. Jahrhundert von dem Abt Mauritius Knauer erstellt. Er sollte den Bauern und Mönchen eine genaue Wettervorhersage geben. Der Name des 100-Jährigen-Kalenders führt viele in die Irre, denn Knauer versuchte nicht das Wetter in einem 100 Jahres Zyklus zu bestimmen.

2020: 100-Jähriger-Kalender prophezeit Wetter für jeden Tag

Indes ging er davon aus, dass die Himmelskörper Mond, Saturn, Jupiter, Mars, Sonne, Venus und Merkur das Wetter beeinflussen würden. Der lateinische Name „Calendarium oeconomicum perpetuum“ lässt sich eher als „Wirtschaftlicher ewiger Kalender“ übersetzen. Laut dem Bauernkalender befinden wir uns derzeit in einem Mondjahr. 2021 soll ein Saturnjahr werden.

Laut des Bauernkalenders könnte es sogar schon im Oktober 2020 Schnee geben.

Auf der Webseite 100-jähriger-kalender.com heißt es zum diesjährigen Mondjahr: „Das Jahr des Mondes ist insgesamt mehr feucht als trocken und mehr kalt als warm.“ Für jeden Monat gibt der Kalender das Wetter nicht nur insgesamt an, sondern soll auch auf den Tag genau richtig prophezeien.

Bauernkalender: So soll das Wetter im Oktober 2020 werden – Regen, Sonne und auch Schnee

Für den vergangenen September sagte der Bauernkalender erst schönes Wetter, mit zwischendurch schlechten Phasen an. Danach sollte es im September noch einmal schönes Wetter geben. Für den Oktober soll das Wetter so aussehen:

  • 01. bis 13. Oktober: unbeständig
  • 14. bis 22. Oktober: sehr kalt, durchgehend mit Frost
  • 23. bis 24. Oktober: ein wenig Regen fällt und es friert
  • 25. bis 28. Oktober: es fallen immerfort Regen und Schnee
  • 29. bis 30. Oktober: kalt und gefroren
  • 31. Oktober: wieder Regen

Wenn der 100-Jährige-Kalender recht behält, wird es ab dem 14. Oktober (Mittwoch) so richtig kalt und wir bekommen Frost. Da kommt dann langsam schon die winterliche Kuschelstimmung auf. Etwas später könnte es sogar schon schneien. Ist nur die Frage, ab welcher Höhe und in welchen Regionen dieser Kalender tatsächlich gelten könnte (mehr Service-Artikel auf RUHR24.de).

Herbst/ Winter 2020: Viel Regen, aber das Wetter wird auch winterlich

Auch für den kommenden November gibt es schon Prognosen des Bauernkalenders:

  • 01. bis 05. November: Es geht mit regnerischem Wetter weiter
  • 06. bis 20. November: Das regnerische Wetter hält sich fast durch den gesamten Monat hindurch
  • 23. November: Sonniges aber kaltes Wetter
  • 24. November: An diesem Tag wird es etwas milder
  • 29. bis 30. November: Jetzt beginnt der Winter endgültig

Demnach bleibt der Herbst eher verregnet. Trotzdem soll es laut Bauernkalender aber auch goldene Herbsttage geben. Ende November soll der Winter dann endgültig beginnen. Wenn das tatsächlich so kommen sollte, könnte es im Dezember in einigen Regionen Schnee geben und für eine besondere Weihnachtsstimmung sorgen. Wetter-Experten versuchen über die Winde und aktuelle Wetter-Prognosen vorherzusagen, ob es in diesem Winter Schnee geben wird. Wenn ja, könnten sogenannte Polarwirbel dafür verantwortlich sein.

Rubriklistenbild: © Walter Diaz/ dpa

Mehr zum Thema