Ausblick auf die Woche

Wetter in NRW und Deutschland: Aussichten für kommende Woche – wie lange bleibt der Schnee?

Deutschland und NRW bibbern derzeit bei zweistelligen Minusgraden und teils meterhohem Schnee. Doch wie lange hält das Winter-Wetter noch an? Der Wetter-Ausblick auf die kommende Woche.

Deutschland/NRW – Strahlender Sonnenschein, glitzernder Schnee und bitterkalte Temperaturen – das Wetter in Deutschland und NRW zeigt sich am Samstag (13. Februar) und Sonntag (14. Februar) von seiner schönsten Winter-Seite. Was für die einen aber absolutes Traumwetter bedeutet, ist für die anderen ein Graus. Doch wie lange bleibt der Schnee in Deutschland und NRW überhaupt noch liegen und wann wird es wieder wärmer?

BundesoberbehördeDeutscher Wetterdienst (DWD)
HauptsitzOffenbach am Main
Gründung1952
BehördenleitungGerhard Adrian; (Präsident, Vorsitzender; des Vorstands und Vorstandssprecher)
DachorganisationBundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Wetter in Deutschland und NRW am Wochenende: Schnee, Sonnenschein und Minus-Temperaturen

Glückliche Kinderaugen beim Rodeln, ausgedehnte Schneespaziergänge, aber auch ausgefallene Züge, zahlreiche Unfälle und Lebensgefahr für Obdachlose durch niedrige Temperaturen und Bodenfrost. Der Winter hat viele Gesichter – und hat in der vergangenen Woche in NRW und Deutschland auch für ziemlich viel Schnee-Chaos gesorgt.

Des einen Freud ist des anderen Leid – doch wie lange bleibt der Schnee noch liegen? Und wie lange müssen die Menschen aus NRW noch bei zweistelligen Minustemperaturen bibbern? Fakt ist: Wer den Schnee liebt, sollte ihn dieses Wochenende noch einmal ausnutzen – denn in der kommenden Woche heißt das Motto in Nordrhein-Westfalen und ganz Deutschland eher „Frühlingsgefühle“ statt „Winter Wonderland“.

Wetter-Vorhersage: So werden die Temperaturen in Deutschland und NRW in den kommenden sieben Tagen

Laut den Experten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sollen die Temperaturen nur noch am Samstag (13. Februar) in den zweistelligen Minusbereich fallen, am Sonntag (14. Februar) geben die Experten dann sogar schon Aussicht auf Plusgrade.

Die Höchstwerte sollen am Sonntag (14. Februar) zwischen minus zwei Grad in Ostwestfalen und plus vier Grad im Rheinland betragen. Im Vergleich zu den Temperaturen der vergangenen Tage klingt das ja schon fast frühlingshaft (mehr News über das Wetter und Klima auf RUHR24.de).

Wetter und Temperaturen in Deutschland und NRW nächste Woche: Wann schmilzt der Schnee?

Schneefall wird es laut der Vorhersage des DWD in den kommenden Tagen ebenfalls nicht mehr geben – stattdessen soll sich ab Montag (15. Februar) Regen einstellen. Nur in Ostwestfalen und im Bergland kann der Regen teilweise noch als Schneeregen vom Himmel kommen und abermals für glatte Straßen sorgen. Dort ist deshalb besondere Vorsicht geboten.

Die Höchsttemperaturen sollen sich am Montag (15. Februar) zwischen null Grad in Ostwestfalen und im Bergland sowie bis zu acht Grad auf der westlichen Rheinseite einpendeln – und in den kommenden Tagen dann immer weiter nach oben klettern. Plusgrade und Regenfälle – die Rechnung ist einfach – bedeuten: Tauwetter – ab Montag (15. Februar) wird der Schnee also langsam, aber sicher, zu schmelzen beginnen.

Milde Temperaturen, kein Schnee und Tau-Wetter in der kommenden Woche in Deutschland und NRW

Im Laufe der kommenden Woche klettern die Temperaturen dann immer weiter nach oben auf dem Thermometer: Am Dienstag (16. Februar) werden bereits Maximaltemperaturen zwischen fünf und zehn Grad erwartet.

In der Nacht zum Mittwoch (17. Februar) sollen dann in NRW auch erstmal seit langem nachts keine Temperaturen mehr unter null Grad erreicht werden. Der DWD rechnet deshalb ab Mittwoch (17. Februar) „auch im Nordosten mit einem allmählichen Abtauen der Schneedecke“. 

Spätestens ab Mittwoch (17. Februar) soll mildes Frühlingswetter Einzug nach Deutschland und NRW halten.

Doch damit nicht genug: Gegen Ende der kommenden Woche kann es bei milden Temperaturen und Sonnenschein sogar richtig frühlingshaft werden. Am Samstag (20. Februar) und Sonntag (21. Februar) rechnen die Experten des DWD im Westen schon mit milden plus 13 Grad im Rheinland, am Niederrhein und im Ruhrgebiet.

Zum Vergleich: Eine Woche vorher, am Samstag (13. Februar) befanden sich die Temperaturen in NRW noch im zweistelligen Minusbereich. Was für eine enorme Temperatur-Steigerung!

Schnee in Deutschland und NRW: Nur an diesem Wochenende ist noch Winter-Wetter angesagt

Für Schnee- und Winter-Liebhaber bedeuten die Wetter-Aussichten auf die kommende Woche in Deutschland und NRW also: Dieses Wochenende (13. und 14. Februar) sollte das Winter-Wetter in Deutschland und NRW noch einmal kräftig ausgenutzt werden. Ob Rodeln, Wandern, Schneemann bauen oder eine Schneeballschlacht – der Schnee kann zum Glück trotz Lockdown (alle News zum Coronavirus in NRW im Live-Ticker von RUHR24.de) vollends ausgekostet werden.

Und wer unter dem Schneechaos leidet, kann sich indes freuen: Nur noch ein paar Tage glatte Straßen und gefährliche Temperaturen – und ab Mitte der kommenden Woche guckt dann schon der Frühling um die Ecke und bringt wieder ein bisschen Normalität zurück nach NRW.

Rubriklistenbild: © Markku Ulander/dpa

Mehr zum Thema