Bild: Daniele Giustolisi/Dortmund24

In welchem Monat schneit es an dem einen Tag und ein paar Tage später sind es dann wieder 20 Grad? Genau, im April. Das Wetter im Ruhrgebiet ist im Moment unberechenbar.

Gerade noch von Frühling und Grillen gesprochen, da kann man schon wieder seine Handschuhe und Mütze rausholen – am Samstag (13. April) bei „Höchsttemperaturen“ zwischen vier und neun Grad. Wo sind die warmen Tage hin?

Am Wochenende gibt’s Schnee im April

Am Samstag (13. April) gibt’s erst einmal ein bisschen Schnee. Es gibt jedoch eine gute Nachricht für die Wintermuffel: Es schneit nur kurz. Schon am Sonntag (14. April) soll es wieder regnen.

Wer jetzt denkt, dass sich das Wetter dann erst einmal eingependelt hat, der liegt falsch. Denn das Sprichwort „Der April, der April, der macht, was er will“ passt perfekt. Ehe wir uns versehen, soll es am Donnerstag (18. April) wieder bis zu 20 Grad warm werden.

Temperaturen steigen stetig an

Bereits am Montag (15. April) wird es schon deutlich wärmer. Die Temperaturen klettern auf ein Maximum von bis zu 16 Grad. Der Regen bleibt auch aus. Dafür kann es dann am Dienstag (16. April) ab und zu mal anfangen zu nieseln.

Aktuelle Top-Themen:

Die zwischenzeitlich kühleren Tage haben vor allem so manchem Allergiker eine kurze Pause vom ganzen Niesen geschenkt. Durch die warmen Tage in den letzten Wochen konnten sich die Bäume besonders gut entwickeln und die Verbreitung von Birkenpollen war enorm.