Preise, Aussehen, Geruch

Weihnachtsbaum kaufen: Teurer Nordmanntanne fehlt wichtige Eigenschaft

Die meisten Deutschen kaufen zu Weihnachten eine Nordmanntanne. Dabei fehlt ihr, was die Mitbewerber um den Weihnachtsbaum 2022 so interessant macht.

Dortmund – Ein festlich geschmückter Weihnachtsbaum gehört für die meisten Deutschen an Weihnachten einfach dazu. Bis zu 25 Millionen Tannen sind in den vergangenen Jahren jeweils verkauft worden. Doch welchen Baum holt man sich am besten in die Wohnung? Und wo liegen die Unterschiede?

Weihnachtsbaum kaufen: Nordmanntanne ist der Liebling der Deutschen

Die Nordmanntanne ist für viele Menschen die Königin unter den Weihnachtsbäumen. Rund 80 Prozent der Käufer greifen laut Bundesverband der Weihnachtsbaumerzeuger zu dieser Tanne.

Aber was macht den vergleichsweise teuren Baum so beliebt? Er wächst gleichmäßig, ist wunderbar grün und bleibt als Weihnachtsbaum lange frisch. Ein Kaufargument für viele Familien: Die Nadeln sind weich und pieksen nicht. Was ihm fehlt ist der typische Tannengeruch. Die Nordmanntanne riecht nach nichts.

  • Baum: Nordmanntanne
  • Herkunft: Kaukasus und Türkei
  • Nadeln: weich
  • Geruch: keiner
  • Preis: 21 bis 27 Euro pro Meter
Die Nordmanntanne ist der beliebteste Weihnachtsbaum in Deutschland.

Weihnachtsbaum 2022: Blaufichte ist ein echter Geheimtipp

Nur wenige Käufer greifen vor Weihnachten zu einer Blaufichte. Dabei dürfte sie mit ihren besonderen Vorzügen geradezu als Geheimtipp unter den Bäumen gelten.

Statt sattem Grün wirkt diese Fichte eher bläulich bis silbrig. Die Nadeln sind kräftig und spitz – und damit eher nichts für Familien. Sie hält außerdem nicht sehr lange und sollte erst kurz vor Weihnachten geschlagen werden. Dieses Manko kann die Blaufichte aber durch einen tollen Geruch wieder wettmachen.

  • Baum: Blaufichte
  • Herkunft: Nordamerika
  • Nadeln: kräftig, spitz
  • Geruch: angenehm
  • Preis: 12 bis 16 Euro pro Meter
Die Blaufichte verströmt einen angenehmen Geruch.

Weihnachtsbaum 2022 kaufen: Nobilis-Tanne ist der Underdog

Und dann wäre da noch die Nobilis- oder Edeltanne. Sie scheint etwas in Vergessenheit geraten zu sein, weil viele Käufer heutzutage einen möglichst geraden und symmetrischen Weihnachtsbaum haben wollen.

Damit kann die schmale und ungleich wachsende Nobilistanne eher nicht dienen. Die Äste mit dichten Nadeln lassen sich jedoch gut schmücken, halten lange und verströmen zu Weihnachten einen betörenden Duft.

  • Baum: Nobilistanne (Edeltanne)
  • Herkunft: Nordamerika
  • Nadeln: dicht, spitz
  • Geruch: intensiv
  • Preis: 20 bis 30 Euro pro Meter
Die Nobilistanne riecht zu Weihnachten intensiv.

Weihnachtsbaum 2022 ist etwa 1,50 Meter groß und kostet etwa 20 bis 30 Euro

Der durchschnittliche Weihnachtsbaum der Deutschen hat eine Höhe zwischen 1,50 und 1,75 Metern. Bis er so groß ist, wächst er in der Regel rund 10 Jahre lang. Wer mag, kann seinen Weihnachtsbaum auch selbst schlagen gehen, anstatt ihn bei einem Händler zu kaufen.

Die Preise der Weihnachtsbäume in Deutschland bleiben 2022 stabil.

Über die Preise der Weihnachtsbäume in Deutschland könne die Käufer sich 2022 freuen: „Aufgrund der guten Wetterbedingungen in diesem Jahr dürfen sich die Kunden über gleichbleibende Preise freuen“, sagte Christian Mai vom Bundesverband der Weihnachtsbaumerzeuger zur Eröffnung der Verkaufssaison (alle Service-News auf RUHR24 lesen).

Außerdem gebe es genügend Bäume, um die Nachfrage zu bedienen. Für jeden gefällten Weihnachtsbaum werde ein neuer Setzling nachgepflanzt. Dieser steht dann vielleicht in 10 Jahren geschmückt in einem Wohnzimmer.

Rubriklistenbild: © Rene Traut/Imago