Schnäppchen vor dem Fest

Einkaufen zu Weihnachten im Supermarkt oder Discounter? – Menü für unter zehn Euro

Für den Einkauf vor Weihnachten greifen Kunden gerne mal tiefer in die Tasche. Discounter bieten gerade dieses Jahr daher Luxus für wenig Geld an.

Dortmund – Weihnachten steht vor der Tür und damit auch der große Weihnachts-Einkauf. Die ein oder anderen leisten sich gerade an Weihnachten gerne besonderen Luxus durch bestimmte Markenprodukte. Discounter locken im diesjährigen Inflations-Jahr deshalb umso mehr mit günstigen Angeboten.

Weihnachts-Einkauf beim Supermarkt oder Discounter? Vielen Kunden macht Inflation zu schaffen

In Deutschland landen meist traditionelle Festtagsspeisen wie eine Weihnachtsgans oder Kartoffelsalat mit Würstchen auf dem Tisch. Doch das diesjährige Weihnachtsfest steht bei vielen ganz im Zeichen des Sparens. Denn die Lebensmittelpreise sind deutlich gestiegen und die Weihnachtsgans ist aufgrund der Vogelgrippe ebenfalls in Gefahr.

Um den inflationsgeplagten Supermärkten in der Vorweihnachtszeit die Kundschaft zu entlocken, werben die Discounter mit Luxus-Angeboten zu niedrigen Preisen. Reh-Medaillons, Rinderfilet oder Lachs im Blätterteig – all das bekommen Kunden zu Discounterpreisen serviert.

Wie die Deutsche Presse-Agentur (DPA) berichtet, kauft ein Großteil der Verbraucher für Weihnachten normalerweise bei Vollsortimentern ein. Allerdings können sich viele Bürger das übliche Einkaufsverhalten schlichtweg nicht mehr leisten. Das betont auch Handelsexperte Frank Küver.

„Ungefähr ein Drittel der Menschen planen in diesem Jahr, für das Weihnachtsfest deutlich weniger Geld auszugeben“. Und das wissen die Discounterketten zu nutzen.

Weihnachts-Einkauf für kleines Geld möglich – Lidl bietet Festtagsmenü für unter zehn Euro an

Knackige Werbungen und preisaggressive Angebote sollen die Kunden vermehrt zu Lidl oder Aldi locken. Versprechungen von Aldi Nord wie „Große Freude zum kleinen Preis“ oder „festlich sparen und genießen“ bei Aldi Süd beweisen, wie entschlossen die Lebensmittelketten in Konkurrenz treten.

Discounter geben in diesem Jahr alles, um Kunden mit günstigen Angeboten abzuwerben.

Lidl ist mit seiner Edel-Eigenmarke Sansibar Deluxe bereits etablierter Anbieter von luxuriösen Weihnachtsessen für wenig Geld. Ein Festtagsmenü mit Ente, Rotkohl, Klößen, Dessert und Rotwein würde beim Discounter weniger als zehn Euro kosten. Damit können sich auch Sparfüchse ein festliches Dinner auftischen.

Discounterware könnte dieses Jahr also häufiger auf dem Kassenband landen. Wer an Heiligabend noch schnell letzte Besorgungen machen muss, sollte unbedingt auf die Öffnungszeiten der Supermärkte und Discounter an Weihnachten achten.

Supermarkt oder Discounter: Liebe zu Weihnachten führt zu wenig Verzicht auf besonderen Luxus

Beim Discounter können sich Kunden dieses Jahr also durchaus sicher sein, günstigere Angebote zu finden. Aber auch Eigenmarken der Vollsortimenter könnten profitieren. Allerdings schätzt Handelsexperte Frank Küver das Kaufverhalten der Deutschen nicht so sparsam ein, wie man es vermuten mag.

Grund dafür sei auch die Begeisterung und der hohe emotionale Wert des Weihnachtsfests. Ein Großteil der Bevölkerung will sich trotz der flächendeckenden Preiserhöhungen etwas Besonderes zum Fest gönnen. Abstriche oder Verzicht kommt für viele also gar nicht erst infrage.

Wer dieses Jahr Kosten sparen will, greift vermutlich vermehrt auf günstige Premium-Eigenmarken wie beispielsweise Rewe Beste Wahl, Edeka Genussmomente, Lidl Sansibar Deluxe oder Aldi Gourmet zurück. Beim Wettbewerb um die Preise fiel ein Supermarkt mit seinen Produkt-Angeboten zudem besonders auf.

Rubriklistenbild: © Geisser/Shotshop/Imago; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema