Lage beibt angespannt

Waldbrände in Europa: Karte zeigt, wo es in Italien, Spanien und Griechenland jetzt brennt

Eine Karte zeigt die aktuellen Waldbrände in Europa. In Italien, der Türkei und Griechenland ist die Lage dramatisch. Jetzt ist auch Spanien betroffen

Update, Freitag (13. August), 12.32 Uhr: Dortmund/Kalifornien – Die historische Hitzewelle im Süden Europas hat nun dafür gesorgt, dass auch Spanien nicht länger von den Waldbränden verschont bleibt. So ist im Nordosten Spaniens ein Waldbrand rund 100 Kilometer westlich von Barcelona außer Kontrolle geraten. Auch im Süden des Landes drohen schon erste Wald- und Ackerbrände gefährlich zu werden. Hier haben die leicht entzündlichen Eukalyptusbäume Feuer gefangen.

KatastropheWaldbrände
LänderGriechenland, Italien, Türkei u.a.
DatenGoogle, NASA

Waldbrände in Europa: Karte zeigt, wo die Feuer in Spanien, Italien und Griechenland wüten

Immerhin: Den größten Waldbrand in Spanien in der Provinz Albacete haben die Einsatzkräfte bereits unter Kontrolle bekommen. Das Feuer, das zwischen Madrid und der Mittelmeerküste bei Valencia ausgebrochen war, zerstörte jedoch schon 2500 Hektar Wald – eine Fläche etwa so groß wie die deutsche Insel Norderney.

Außerdem sagen die Wetter-Experten Regen in den kommenden Tagen für die betroffenen Regionen in Spanien voraus. Das könnte dafür sorgen, dass sich die Situation nicht ganz so dramatisch zuspitzt wie in Italien, Griechenland oder der Türkei.

Waldbrände in Europa: Karte zeigt aktuelle Lage in der Türkei, Griechenland und Italien

Erstmeldung, Donnerstag (5. August), 13 Uhr: Neu ist die Funktion bei Google nicht. Aber aufgrund der derzeitigen Lage im Süden Europas ist das Feature von Google, das vor Waldbränden warnt, aktueller denn je. Denn das Flammeninferno hat viele Regionen – unter anderem in Griechenland, Italien und der Türkei – fest im Griff. Eine Karte zeigt, wo es aktuell brennt.

Anhaltende Trockenheit, starke Winde und Rekord-Temperaturen mit über 40 Grad befeuern seit Tagen verheerende Waldbrände in Südeuropa. Die Auswirkungen einer historischen Hitzewelle sind dramatisch. Vielerorts müssen ganze Regionen aufgrund der Feuer evakuiert werden, Menschen sind verzweifelt. Auch haben die Brände schon erste Todesopfer gefordert.

Die Karte zeigt, wo es aktuell eine Katastrophenwarnung aufgrund eines Waldbrandes gibt. Hier können sich Menschen, die beispielsweise Angehörige, Familie oder Freunde in den betroffenen Regionen haben über die derzeitige Lage informieren. Auch Urlauber, die nun verunsichert sind, ob möglicherweise ihre Reise durch die Waldbrände in Gefahr ist, bekommen über die Karte einen Überblick, ob ihr Urlaubsziel betroffen ist.

Die Karte zeigt alle Regionen, in denen in den letzten 24 Stunden ein Feuer außer Kontrolle geraten ist und eine Warnmeldung vorliegt. Die Daten stammen von der Nasa und werden kontinuierlich aktualisiert, sodass sich Menschen jederzeit über die Situation vor Ort informieren können.

Karte zeigt: Waldbrände greifen um sich – nicht nur Italien, Griechenland und die Türkei betroffen

Und die Karte zeigt deutlich: Das Flammenmeer hat viele Teile in Südeuropa fest im Griff. Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) ist vorerst auch keine Entwarnung möglich. So soll es weiterhin in den betroffenen Ländern wie Griechenland, Italien und der Türkei trocken und heiß bleiben.

Doch nicht nur im Süden Italiens, auf zahlreichen griechischen Inseln oder in beliebten türkischen Urlaubsregionen wie Antalya und Mugla brennt es lichterloh, sondern auch in anderen Ländern dieser Welt. Im Norden Afrikas, in skandinavischen Gebieten oder im Nordwesten der USA entflammen immer wieder Waldbrände.

Zahlreiche Einsatzkräfte kämpfen in Europa gegen die Flammen.

Die nordwestlichen Bundesstaaten der USA, unter anderem Kalifornien und Oregon, haben nicht zum ersten Mal mit Waldbränden zu kämpfen. Das Ausmaß spitzt sich jedoch von Jahr zu Jahr zu. Die dramatischen Zustände hatten den Konzern Google im vergangenen Jahr deshalb dazu veranlasst, ein neues Feature mit einem Warnsystem in seinen Kartendienst Google Maps zu integrieren (mehr Digital-News bei RUHR24)

Google reagiert auf Waldbrände und richtet Katastrophenwarnungen bei Maps ein

Das Google-Angebot hatte zuletzt vor extremen Hitze-Hotspots gewarnt, nun sind es die Waldbrände, die auf den Karten weltweit angezeigt werden. Befinden sich Menschen also in der Nähe einer Gefahrensituation oder liegt ein Waldbrand auf ihrer Route, bekommen sie das durch ein kleines, rotes Flammen-Symbol angesagt.

Tippen Nutzer auf das entsprechende Zeichen, wird ein Informationsfenster aufgerufen. Hier erhalten sie Zusatzinformationen, Updates und Nachrichtenartikel zu den Waldbränden. Gegebenenfalls finden Betroffene unter dem Reiter „Hilfe und Informationen“ auch Anweisungen lokaler Behörden, wie sie sich im Ernstfall verhalten sollen und welche Maßnahmen sie zu ihrem Schutz ergreifen können.

Google Maps warnt vor Waldbränden und zeigt Ausbreitung des Feuers in Echtzeit an

Wenn Google-User außerdem nach einem konkreten Waldbrand suchen, wird ihnen die ungefähre Grenze des Feuers angezeigt. Die Daten beruhen auf Informationen der Nationalen Ozean- und Atmosphärenbehörde (National Oceanic and Atmospheric Administrations, NOAA) der USA und werden stündlich aktualisiert. Somit können Nutzer quasi in Echtzeit sehen, ob und wie stark sich das Feuer ausbreitet.

Der Konzern weist jedoch auf seiner Informationsseite zu den Katastrophenwarnungen bei Google Maps hin, dass diese Funktion noch nicht überall verfügbar ist. In den aktuell von den Waldbränden betroffenen Regionen in Südeuropa ist er noch nicht aktiviert.

Anmerkung: Wir erkennen die Verwendung von Daten und/oder Bildern aus dem Fire Information for Resource Management System (FIRMS) der NASA, das Teil des Earth Observing System Data and Information System (EOSDIS) der NASA ist , an.

Rubriklistenbild: © Louisa Gouliamaki/AFP