Ganz ohne Chemikalien

Wäsche waschen: Hausmittel hilft gegen nervige Verfärbungen

Wer Verfärbungen aus seiner Wäsche loswerden möchte, greift oft zu Chemikalien. Ein Hausmittel bietet allerdings einen großen Vorteil.

Dortmund – Flecken und Verfärbungen in den Klamotten entstehen schnell – gerade bei Kindern. Doch auch Erwachsene kennen das Problem, dass sich die Wäsche mit der Zeit verfärbt. Ein bestimmtes Gewürz kann dabei helfen, die verfärbten Anziehsachen wieder zum Strahlen zu bringen.

Wäsche richtig waschen: Hausmittel aus der Küche hilft gegen nervige Verfärbungen

Um hartnäckige Flecken und Verfärbungen loszuwerden, können Verbraucher zu einem Hausmittel greifen, welches wohl jeder in den eigenen vier Wänden parat hat – nämlich zu Pfeffer. Was für einige zunächst befremdlich klingen mag, entpuppt sich als wahrer Hausmittel-Trick (mehr Service-News auf RUHR24).

Denn Pfeffer kann man sich in der Waschmaschine wie ein Schleifmittel vorstellen. Das Hausmittel sorgt dafür, dass sich Seifenrückstände von den Fasern der Wäsche lösen. Denn wenn diese auf den Textilien haftenbleiben, kann es dazu kommen, dass die Farben verblassen und es zu einem sogenannten Grauschleier kommt, wie Gala berichtet. Doch wie genau sollte man den Pfeffer anwenden?

Wäsche mit Hausmittel waschen: So wirkt schwarzer Pfeffer als Wunderwaffe gegen Flecken

Um die Verfärbungen in der Wäsche loszuwerden, müssen Verbraucher neben dem Waschpulver lediglich einen Teelöffel gemahlenen, schwarzen Pfeffer in die Waschmaschine hinzugeben.

Wer seine Wäsche richtig waschen möchte, kann zu einem Hausmittel aus der Küche greifen.

Das Gewürz soll im Gegensatz zu dem Waschpulver allerdings nicht in die Schublade, sondern in die Waschtrommel zu den Anziehsachen gegeben werden, wie Für Sie berichtet. Besonders gut soll sich die Pfeffer-Wäsche bei niedrigen Temperaturen anbieten.

Wäsche mit Hausmittel waschen: Salz aus der Küche hilft gegen Verfärbungen in Klamotten

Neben dem schwarzen Pfeffer können Verbraucher allerdings auch zu Salz greifen. Während der Pfeffer dafür sorgt, dass die Seifenreste verschwinden, sorgt Salz dafür, dass sich die Waschmittelreste gar nicht erst an den Klamotten festsetzen, wie Brigitte berichtet. Für diesen Lifehack können Verbraucher 90 Gramm des Gewürzes in die Waschtrommel geben.

Rubriklistenbild: © Shotshop/Imago

Mehr zum Thema