Trockner aus und Strom sparen

Wäsche trocknen im Winter: Darum gehört sie auch bei Kälte nach draußen

Wäschetrocknen ist auch im Winter draußen möglich. Damit die Wäsche aber auch wirklich trocken wird, sollte man sich an ein paar Tipps halten.

Dortmund – Wer keinen Wäschetrockner im Haus hat und deshalb Hosen, Pullover & Co. auf dem Wäscheständer trocknet, steht im Winter oft vor einem Dilemma: Trocknet Wäsche in der Wohnung, steigt die Luftfeuchtigkeit, was wiederum die Bildung von Schimmel begünstigt.

Wäsche im Winter draußen trocknen: Geht das überhaupt?

Besonders, wenn zu wenig geheizt und falsch gelüftet wird. Steht kein anderer Trockenraum im Haus zur Verfügung, bleibt dann nur noch der Balkon oder Garten, wie Merkur.de berichtet. Aber trocknet im Winter die Wäsche im Freien überhaupt?

Bei eiskalten Temperaturen und trockener Witterung braucht man sich um die Wäsche keine Sorgen zu machen: Bei Frost trocknet die Wäsche sogar oft besser als bei hohen Temperaturen. Ein echter Lifehack für den Alltag.

Das haben wir einem physikalischen Vorgang zu verdanken – der sogenannten Sublimation. Dabei gefriert das Wasser in der Wäsche zuerst und tritt dann in einen gasförmigen Zustand (=Wasserdampf) über. Die steif gefrorene Wäsche wird nach einiger Zeit also trocken.

Wäsche im Winter trocknen – klappt bei Frost besonders gut

Die Frosttrocknung funktioniert allerdings nur optimal, wenn es draußen trocken ist. Bei Regen, Schnee oder Nebel ist die Luftfeuchtigkeit zu hoch. Auch bei Kälte sollte man richtig tiefe Temperaturen abwarten, sonst taut die Wäsche eventuell gleich wieder auf und ist dann wieder nass.

Experten empfehlen für die Frosttrocknung deshalb Temperaturen von unter -5 Grad Celsius abzuwarten. Wer die Möglichkeit hat, sollte im Winter die „Frosttrocknung“ auf dem Balkon unbedingt versuchen. Die Wäsche soll damit besonders weich und duftend werden. Außerdem sparen sich einiges an Strom, wenn man den Trockner nicht benutzen muss.

Wäsche kann auch im Winter draußen getrocknet werden.

Kann ich die Wäsche auch bei nassem Wetter auf dem Balkon trocknen?

Doch was tun, wenn es im Winter draußen regnet oder schneit? Im Prinzip kann man die Wäsche auch bei höherer Luftfeuchtigkeit auf dem Balkon trocknen. Dann dauert es jedoch um einiges länger.

Fehlt gar eine Überdachung, sollte man den Wäscheständer lieber in die Wohnung holen. In bestimmten Zimmern hat der Wäscheständer jedoch gerade im Winter nichts zu suchen.

Rubriklistenbild: © LausitzNews.de/Tino Link/Imago

Mehr zum Thema