Verschwendung vorbeugen

Wasser aus der Wärmflasche wiederverwenden: Eine Möglichkeit gibt es

Das Wasser aus Wärmflaschen sollte regelmäßig gewechselt werden. Dieses können Verbraucher anderweitig wiederverwenden.

Dortmund – Gerade bei Bauch-, Muskel- oder Rückenschmerzen kann eine Wärmflasche hilfreich sein. Die Wärme sorgt dafür, dass die Durchblutung gefördert wird und wirkt zudem entspannend und beruhigend. Doch auch für Frostbeulen ist sie ein absolutes Must-have und eine Alternative zur Heizung. Das Wasser kann nach dem Verwenden sogar für andere Zwecke genutzt werden.

Wasser aus der Wärmflasche wiederverwenden: Diese Möglichkeiten gibt es

Die Flüssigkeit aus der Wärmflasche sollte regelmäßig ausgewechselt werden – das hat hygienische Gründe. Denn altes Wasser, welches regelmäßig erhitzt wird, kann mit der Zeit einen muffigen Geruch annehmen, wie hausjournal.net berichtet. Trinken sollte man die Flüssigkeit daher nicht – auch nicht aufgekocht. Doch neben dem unangenehmen Geruch kann auch ein falscher Gebrauch der Wärmflasche ziemlich gefährlich werden.

Deshalb sollten Verbraucher die Flüssigkeit ihrer Wärmflaschen nach drei bis fünf Durchgängen auswechseln und die Flasche mit klarem Wasser ausspülen. Das alte Wasser aus der Wärmflasche muss allerdings nicht in den Abfluss gekippt werden – denn es gibt eine Möglichkeit zur Wiederverwendung (mehr Lifehacks bei RUHR24).

Gerade Pflanzen sollen sich über die abgekühlte Flüssigkeit freuen, weshalb diese in die Blumenerde gegossen werden kann. Wer keine Lust hat, das Wasser regelmäßig auszuwechseln, kann jedoch auch zu einer Alternative greifen. Teelichtöfen sind für Frostbeulen jedoch nicht die optimale Lösung – denn die können gefährlich werden, wie merkur.de weiß.

Wärmflaschen-Alternative spart Wasser und bietet weitere Vorteile

So können Verbraucher stattdessen zu einem Kirschkernkissen greifen. Dieses wird oftmals auch als „die trockene Wärmflasche“ bezeichnet und soll länger Wärme spenden als das Wasser der Flasche, wie isteshaltbar.de berichtet. Doch das Kissen bietet auch noch weitere Vorteile.

Das Wasser einer Wärmflasche kann für andere Zwecke genutzt werden.

Das Körnerkissen kann im Gegensatz zu einer Wärmflasche auch zum Kühlen verwenden und muss dafür lediglich für einige Stunden in das Gefrierfach gelegt werden. Besonders praktisch ist dies beispielsweise bei heißen Sommernächten.

Rubriklistenbild: © Jochen Tack/Imago

Mehr zum Thema