Rezept ist bloß wenige Tage lang gültig

Verordnung von Paxlovid: Neues Corona-Medikament mit Rezept-Frist

Paxlovid
+
Das Covid-19-Medikament Paxlovid ist seit Februar auch in Deutschland erhältlich.

Das neue Corona-Medikament Paxlovid von Pfizer können Ärzte seit Februar auch in Deutschland per Rezept verordnen – ein Punkt muss dabei beachtet werden. Lesen Sie hier, worum es geht:

Im Kampf gegen das Coronavirus sind neben den in der EU zugelassenen Impfstoffen auch Medikamente ein wichtiger Baustein. Ein neues Präparat erweitert nun die Behandlungsmöglichkeiten der Mediziner ungemein: Paxlovid. Das Virostatikum von Pfizer wird in Form von Tabletten ambulant eingenommen und soll schwere Covid-Krankheitsverläufe zuverlässig verhindern. Die Anti-Covid-Pille ist in erster Linie für Infizierte interessant, die Gefahr laufen, einen schweren Verlauf zu entwickeln.
HEIDELBERG24* informiert hier über die kurze Rezept-Frist von Paxlovid

Das betrifft zum einen Ältere, aber auch Menschen mit gewissen Vorerkrankungen. Wichtig ist, dass „Paxlovid“ möglichst frühzeitig verordnet und eingenommen wird, damit eine zuverlässige Wirkung eintritt. Ärzte können das Medikament daher schon auf Rezept verordnen, sobald ein positiver Corona-Schnelltest vorliegt. Schnell sollten dann auch die Patienten sein, denn: Das Rezept ist bloß wenige Tage gültig und die Einnahme von Paxlovid sollte möglichst schnell nach der Diagnose erfolgen. *HEIDELBERG24 ist ein Teil von IPPEN.MEDIA.