EMA prüft aktuell Zulassung

Valneva-Studie verblüfft – neuer Impfstoff wirkt stark gegen „Omikron“

Corona-Totimpfstoff von Valneva.
+
Der Impfstoff von Valneva zeigt in einer Studie eine gute Wirksamkeit in Bezug auf die Omikron-Variante.

Mit Valneva könnte bald ein weiterer Impfstoff gegen das Coronavirus in der EU zugelassen werden. Das Vakzin soll auch gegen „Omikron“ wirksam sein.

Nach Novavax könnte bald auch der Impfstoff von Valneva von der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) zugelassen werden. Anders als die Vakzine von Biontech oder AstraZeneca ist Valneva weder ein mRNA- noch ein Vektorimpfstoff. Der Impfstoff wird der Gruppe der „Totimpfstoffe“ zugeordnet und ruft mit dem inaktiven Sars-CoV-2-Virus die Immunantwort hervor. Diese Methode ist schon lange bekannt. Viele Impfstoffe gegen andere Krankheiten funktionieren nach diesem Wirkprinzip.

Gerade für die noch Ungeimpften, die den neuen mRNA-Impfstoffen skeptisch gegenüberstehen, könnte der Impfstoff eine Option sein. Doch auf für bereits Geimpfte könnte das Vakzin als Booster interessant werden. Denn Berichten von HEIDELBERG24* zufolge bescheinigt eine neue Studie dem Valneva-Impfstoff eine starke Wirksamkeit gegen „Omikron“, wie neue Labordaten zeigen. Wann der Impfstoff zugelassen wird, ist noch nicht bekannt. *HEIDELBERG24 ist ein Teil von IPPEN.MEDIA.