Spanien, Holland oder Portugal

Urlaub im Sommer 2021: Keine Sonderrechte – Kinder müssen in Quarantäne

Beliebte Urlaubsländer wie Spanien (inklusive der Balearen und der Kanaren) oder die Niederlande sind aktuell wieder Hochinzidenzgebiet. Familien trifft es jetzt besonders hart.

Deutschland – Ab Dienstag (27. Juli) werden Spanien und die Niederlande wieder als Hochinzidenzgebiet eingestuft. Bereits zuvor war Portugal vom Robert Koch-Institut (RKI) entsprechend eingestuft worden. Für Reise-Rückkehrer gelten bei der Einreise nach Deutschland damit wieder schärfere Maßnahmen. Besonders Familien sind von den neuen Regeln betroffen.

Bundesministerium für Gesundheit (BMG)oberste Bundesbehörde der Bundesrepublik Deutschland
Gründung1961
BehördenleitungJens Spahn (41, CDU)

Beliebte Urlaubsländer sind Hochinzidenzgebiet – Quarantäne für Nicht-Geimpfte bei der Einreise

Grundsätzlich gelten bei der Einreise aus einem Hochinzidenzgebiet gemäß der Corona-Einreiseverordnung die folgenden Bestimmungen:

  • Es ist ein negativer PCR-Test (maximal 72 Stunden) oder aber Antigen-Test (maximal 48 Stunden) vorzulegen.
  • Wer genesen oder geimpft ist, ist von der Testpflicht befreit und kann stattdessen die entsprechenden Nachweise vorlegen.
  • Genesene und Geimpfte müssen auch nicht in Quarantäne.
  • Für alle anderen Personengruppen gilt: Es besteht bei der Einreise eine zehntägige Quarantäne-Pflicht.
  • Die Quarantäne kann ab dem fünften Tag mit einem negativen Corona-Test verkürzt werden.
  • Für alle Reisenden gilt: Vor der Einreise müssen sie sich auf dem Portal für die Digitale Einreiseanmeldung (DEA) registrieren.

Demnach sind Geimpfte und Genesene also von der grundsätzlichen Test- sowie auch der Quarantäne-Pflicht befreit. Sie müssen sich ausschließlich digital anmelden. Anders Ungeimpfte: Jeder Spanien-, Holland- oder Portugal-Urlauber ohne vollständigen Impfschutz muss aktuell für 10 Tage in Quarantäne – bei Freitestung mindestens 5 Tage (News zum Coronavirus in NRW auf RUHR24).

Urlaub im Hochinzidenzgebiet: Keine Sonderrechte – Kinder müssen bei Rückkehr in Quarantäne

Von dieser generellen Quarantäne-Pflicht sind auch Kinder nicht ausgenommen. Das erklärt das Bundesgesundheitsministerium auf eine aktuelle Anfrage von RTL. Auch der Bild-Zeitung bestätigt das Ministerium: „Bei der Quarantäne gibt es kein Mindestalter. Für unter 12-Jährige gelten dieselben Vorschriften wie für Erwachsene.“ Und weiter: „Ob die Eltern geimpft sind, macht keinen Unterschied.“

Ausnahmen der Quarantäne gelten laut Auswärtigem Amt nur für Grenzpendler, Personen, die ein Hochinzidenzgebiet lediglich durchqueren (ohne Zwischenstopp) oder solche, die Deutschland nur durchqueren. Ungeimpfte Kinder hingegen bekommen keine Sonderrechte – es sei denn natürlich, sie haben bereits eine Covid-19-Infektion durchgemacht und können einen Genesenennachweis vorlegen.

Urlaub in Spanien, Holland oder Portugal: Eltern kleiner Kinder trifft es besonders hart

Familien trifft die Hochstufung der beliebten Urlaubs-Länder als Hochinzidenz-Gebiet daher besonders hart. Schließlich sind die meisten Kinder und Jugendlichen noch nicht geimpft. Die Ständige Impfkommission (Stiko) spricht bislang auch keine Empfehlung aus. Für Kinder unter zwölf Jahren ist bekanntlich noch gar kein Impfstoff zugelassen.

Mit anderen Worten: Zahlreiche Kinder dürfen nach dem Spanien- oder Holland-Urlaub aktuell nicht in die Schule oder Kita – und auch keine Freunde treffen. Für Eltern bedeutet das zugleich: Wer kleine Kinder hat, muss bei der Rückkehr nach Deutschland ebenfalls für mindestens fünf Tage zu Hause bleiben, um sie zu betreuen.

Voller Strand auf Mallorca: Viele Familien müssen bei der Rückkehr erstmal zu Hause bleiben. (Symbolbild)

Corona-Regeln für Kinder bei der Reiserückkehr: Quarantänepflicht, aber keine Testpflicht

Der Hintergrund dieser Regelung: Auch Kinder sind grundsätzlich nicht von der sogenannten „Absonderungspflicht“ befreit. Wichtig zu wissen: Von der Testpflicht sind Kleinkinder hingegen ausgenommen. Diese gilt laut der Corona-Einreiseverordnung grundsätzlich nur für Personen, die das sechste Lebensjahr vollendet haben.

Erleichterung bedeutet diese Bestimmung aber für Kinder unter sechs Jahren nur dann, wenn sie aus einem Nicht-Risikogebiet einreisen – in diesem Falle dürfen sie ohne Test nach Deutschland. Denn auch bei der Heimkehr aus einem Risikogebiet gilt grundsätzlich Quarantäne-Pflicht, welche man nur mit einem negativen Testergebnis umgehen kann – und das gilt wiederum ebenfalls für Kinder.

Rubriklistenbild: © Clara Margais