Reisen während Covid-19-Pandemie

Kroatien-Urlaub 2021: Einreise ab sofort ohne Test möglich – aber noch Reisewarnung für viele Regionen

Strand zum Thema Kroatien-Urlaub
+
Am Strand in Kroatien ist Urlaub 2021 aktuell möglich für Touristen.

Der Sommerurlaub steht vor der Tür – und Kroatien ist trotz Corona ein mögliches Reiseziel. Denn die Inzidenzen sinken auch dort. Regeln gilt es aber weiter zu beachten.

Update, Sonntag (20. Juni), 15.30 Uhr: Für ungeimpte Personen aus Deutschland werden Reisen nach Kroaten wieder leichter. Wie die kroatische Zentrale für Tourismus mitteilt, können Urlauber, mit Ausnahme von Baden-Württemberg und dem Saarland, ohne jegliche Corona-Beschränkungen in das Land einreisen.

Das bedeutet: Es ist weder ein Corona-Test noch Quarantäne nötig, wenn Touristen auf direktem Weg einreisen. Wenn ein Zwischenstopp in anderen Ländern eingelegt wird, können allerdings andere Bestimmungen gelten.

BehördeAuswärtiges Amt
Gründung12. Januar 1870, Deutschland
HauptsitzBerlin
Bediensteteca. 12.100
Staatliche EbeneBund

Allerdings müssen Reisende am Grenzübergang nachweisen, dass sie aus einer sogenannten grünen Zone kommen und sich nicht in Transitgebieten aufgehalten haben, heißt es weiter. Es wird empfohlen, vor der Ankunft das Einreiseformular auszufüllen.

Urlaub 2021: Regionen in Kroatien sind noch Risikogebiet

Update, Dienstag (8. Juni), 7.30 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz in Kroatien sinkt immer weiter. Sie lag am Freitag (4. Juni) bei 44,2. Dennoch gelten weiterhin weite Teile des Landes als Risikogebiet – für einige Gespanschaften gilt allerdings keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes mehr.

Urlaub in Kroatien – diese Regionen sind keine Risikogebiete mehr

Nicht mehr als Risikogebiet eingestuft werden die folgenden Regionen:

  • Krapina-Zagorje,
  • Požega-Slawonien,
  • Karlovac,
  • Split-Dalmatien,
  • Istrien
  • und Dubrovnik-Neretva

Für Urlauber bedeutet das, dass sie bei der Rückkehr nach Deutschland keine Bescheinigung über einen negativen Corona-Test mehr vorlegen müssen. Ebenso müssen sich Heimkehrer aus den oben genannten Regionen auch nicht mehr digital anmelden. Für die weiteren Gespanschaften Kroatiens gilt aber weiter eine Reisewarnung mit den entsprechenden Vorschriften bei der Rückreise.

Sommerurlaub in Kroatien – das ist bei der Einreise zu beachten

Auch bei der Einreise nach Kroatien gilt es einiges zu beachten. Die kroatische Zentrale für Tourismus nennt sechs Einreisemöglichkeiten. In das Land einreisen darf demnach, wer einen dieser Nachweise vorlegen kann:

  • Einen negativen PCR-Test (maximal 72 Stunden alt) oder einen Antigen-Test (maximal 48 Stunden alt).
  • Einen Impfnachweis, aus dem deutlich wird, dass die zweite Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt.
  • Auch gültig ist: Ein Nachweis über den Erhalt der ersten Dosis von BioNTech/Pfizer oder Moderna (bei Reisen zwischen dem 22. und 42. Tag nach der Impfung) oder AstraZeneca (bei Reisen zwischen dem 22. und 84. Tag nach der Impfung).
  • Den Nachweis über eine Genesung, der belegt, dass die Genesung mindestens 11 Tage, aber nicht länger als 180 Tage zurückliegt.
  • Oder aber: Die Nachweise über eine Genesung und die erste Impfung, die mindestens 11 Tage, aber nicht länger als sechs Monate zurückliegen.
  • Eine weitere Möglichkeit ist ein Test auf eigene Kosten bei der Ankunft sowie die Selbstisolation, bis das Ergebnis vorliegt. Eine Übersicht über die Teststationen finden Urlauber bei der Zentrale für Tourismus.

Grundsätzlich gilt dabei: Kinder unter 12 Jahren sind von derartigen Nachweisen befreit, wenn ihre Eltern sie vorweisen können.

Des Weiteren werden die Kontaktdaten der Reisenden bei der Einreise für die Dauer des Aufenthalts in Kroatien registriert. Touristen werden daher gebeten, sich online über das Formular „Enter Croatia“ anmelden, um lange Wartezeiten zu vermeiden.

Urlaub in Kroatien trotz Corona – diese Regeln gelten vor Ort

Auch in Kroatien müssen sich Urlauber an die geltenden Corona-Regeln halten. So gilt eine Masken-Pflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Innenräumen sowie im Freien überall dort, wo der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann. Wer die Maskenpflicht missachtet, dem drohen Bußgelder.

Das Auswärtige Amt informiert zudem darüber, dass in de Gespanschaften jeweils unterschiedliche Regeln gelten können, die auf der Webseite der kroatischen Regierung nachzulesen sind. Hier finden Touristen eine Karte des Landes. Durch Klicken auf die einzelnen Regionen öffnet sich ein Fenster mit weiteren Infos zu den regionalen Corona-Bestimmungen.

Erstmeldung, Montag (31. Mai): NRW – Die Sommerferien 2021 rücken in NRW immer näher und das Wetter verspricht vielerorts im bevölkerungsreichsten Bundesland viel Sonnenschein. Wen es doch ins Ausland für den Urlaub zieht, für den könnte Kroatien eine Option als Ziel sein.

Urlaub in Kroatien 2021: Corona-Inzidenz sorgt für Regeln und Maßnahmen

Die 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen mit dem Coronavirus sinkt nicht nur zahlreichen Städten von NRW immer weiter, sondern auch im Ausland. Trotzdem ist weiterhin Vorsicht geboten. Das gilt auch für Kroatien als Ort, um den Urlaub zu verbringen, mahnt das Auswärtige Amt (Weitere Infos zum Coronavirus in NRW im Live-Ticker bei RUHR24)

Aktuell liegt die 7-Tage-Inzidenz für Kroatien noch bei 51,9 (Stand: 31. Mai). Damit gilt das Urlaubsziel, das für Strände und Meer bekannt ist, offiziell zwar noch als Risikogebiet. Doch bis zu den Sommerferien könnte die Warnung vom Auswärtigen Amt vor nicht-notwendigen Reisen dorthin aufgehoben sein.

Sommer-Urlaub 2021 in Kroatien: Corona-Test kann teuer werden

Bei der Einreise nach Kroatien werden die „Kontaktdaten der Reisenden für die Dauer des Aufenthalts in Kroatien registriert“, heißt es beim Auswärtigen Amt. Dies können Touristen bereits vorab online tun. Zudem sollten Urlauber einen negativen PCR- oder Antigen-Test parat haben, der nicht älter als 48 Stunden ist. Achtung: Ein Corona-Selbsttest aus dem Discounter oder Supermarkt wird nicht anerkannt. Auch für Urlauber, die mit dem Flugzeug anreisen, gilt die Testpflicht.

Wer sich erst bei der Einreise auf das Coronavirus testen lässt, muss damit rechnen, dass diese Überprüfung zusätzliche Kosten beinhaltet. Dazu haben die Betroffenen eine „Verpflichtung zur Selbstisolierung bis zum Eintreffen eines negativen Befundes“, heißt es bei der kroatischen Regierung online. Ist ein Test nicht möglich, müssen sich die Personen für zehn Tage in eine Selbstisolation begeben.

Vor dem Urlaub in Kroatien gibt es für Reisende Kontrollen der Polizei.

Personen, bei denen die Corona-Impfung mindestens zwei Wochen her ist, müssen einen Nachweis darüber haben und benötigen nach aktuellem Stand (31. Mai) keinen Corona-Test zur Einreise. Genesene benötigen einen positiven PCR- oder Antigen-Test, der elf Tage oder älter sein muss. Von den Test-Maßnahmen und der Quarantäne befreit sind Personen, die aus Ländern der sogenannten Grünen Liste anreisen. Aktuell hat übrigens das NRW-Nachbarland Niederlande die Corona-Regeln für Besucher und Touristen verschärft.

Kroatien-Urlaub 2021: Corona-Regeln in Restaurants und am Strand

Auch vor Ort gibt es wie beispielsweise in Italien einige Corona-Regeln beim Urlaub zu beachten. Touristen müssen sowohl in den öffentlichen Verkehrsmitteln Kroatiens einen Mund-Nasenschutz tragen als auch an anderen Orten, wo der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Diese Pflicht gilt ebenfalls im Freien, wo der Abstand nicht eingehalten werden kann. Wer ohne Atemschutzmaske erwischt wird, dem droht laut Auswärtigem Amt ein Bußgeld.

Übernachtungen in Hotels können Touristen online buchen. Auch kulinarisch kann das Land mittlerweile erkundet werden, denn Lokale wie Restaurants und Cafés sollen nach Informationen des ADAC im Außenbereich geöffnet (Stand: 31. Mai). Für Besuche am Strand gibt es ebenfalls klare Corona-Regeln im Urlaub.

So soll es Zugangsbeschränkungen und strenge Auflagen geben. Der ADAC berichtet, dass Liegestühle „paarweise in Abständen von 4,5 Metern aufgestellt“ sein müssen. Um die Einhaltung der Corona-Maßnahmen zu kontrollieren, sind dort Ordnungsdienste aktiv.

Rückreise aus Kroatien: Auto oder Flugzeug — Corona-Test oftmals verpflichtend

Wichtig ist es für Touristen außerdem, sich vor ihrem Beginn über mögliche Änderungen der Corona-Regeln und Maßnahmen im Urlaub zu informieren. Dazu stellt die dortige Regierung online Informationen auf Deutsch bereit. Zudem sollte überprüft werden, welche Regeln für den speziellen Urlaubsort gelten. Denn die Regeln können innerhalb des Landes variieren.

Wer den Rückweg nach Deutschland mit dem Auto antritt, sollte aufpassen. Denn aufgrund der Covid-19-Beschlüsse dürfen Urlauber, die von Kroatien nach Deutschland zurückkehren, bei der Durchfahrt in Österreich nicht anhalten. Stattdessen müssen sie direkt nach Deutschland durchfahren. Ausnahmen sind kurze Stopps zum Tanken oder um auf die Toilette zu gehen.

Tanken ist bei der Durchfahrt in Österreich erlaubt.

Urlauber, die das Flugzeug für den Weg aus dem Urlaub nach Deutschland nehmen, müssen in Kroatien am Flughafen einen negativen PCR- oder Antigen-Test vorzeigen. In Deutschland muss ein erneuter Corona-Test erfolgen.

Video: Sommer-Urlaub 2021 — Sonnencreme-Mythen im Check

Bei negativem Ergebnis ist die Quarantäne in Deutschland nicht verpflichtend. Vollständig Geimpfte und Genesene sind von diesen Maßnahmen ausgenommen. Jeder Rückkehrer aus Kroatien muss seine Reise schon vor der Rückkehr digital melden.

Mehr zum Thema