Lockerungen in Sicht

Urlaub im Sommer 2021: Österreich kündigt trotz Corona große Öffnungen an

Sebastian Kurz, Bundeskanzler in Österreich, hat weitreichende Lockerungen angekündigt. Auch für viele Deutsche ist die Hoffnung auf Urlaub daran geknüpft.

Dortmund/Wien – „Die Freiheit ist zum Greifen nah“, sagte Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und kündigte bei einem Interview im ORF-Radio konkrete Lockerungen an. Das dürfte nicht nur für viele Österreicher wie Musik in den Ohren klingen, sondern auch für viele Deutsche. Ist möglicherweise Urlaub im Nachbarland im Sommer 2021 möglich?

Land in EuropaÖsterreich
HauptstadtWien
BundeskanzlerSebastian Kurz (seit 2020)

Corona: Österreicht plant trotz hoher Inzidenzen erste Öffnungsschritte

Kaiserschmarrn und Almdudler beim Wanderurlaub in der Wachau oder auf den Spuren der Kaiserin Sissi beim Städtetrip in Wien – die Menschen sind der Corona-Krise längst überdrüssig und sehnen sich nach Urlaub. Sie greifen für ihre Urlaubsplanung 2021 hoffnungsvoll nach jedem Stohhalm. Diesmal könnte er aus Österreich kommen.

Denn trotz hoher Inzidenzwerte (knapp unter 200, Stand: 20. April) und einer weiterhin angespannten Corona-Lage hat nun nach Holland auch Österreich landesweite Öffnungsschritte angekündigt. Bereits Mitte Mai soll es erste Lockerungen geben, versprach Sebastian Kurz. „Von Tourismus über Gastronomie, von Kultur bis Sport, denn alle Bereiche brauchen endlich wieder einen Schritt Richtung Normalität“, so der Kanzler.

Urlaub in Österreich 2021: Lockerungen und Öffnungen für den Tourismus

Noch befindet Österreich im Lockdown. Zwar sind Geschäfte und Schulen in den meisten Bundesländern in Österreich geöffnet, Restaurants, Kulturinstitutionen und Hotels aber noch geschlossen. Außerdem gilt eine Ausgangssperre von 20 bis 6 Uhr. Die strengen Corona-Maßnahmen sollen bis zum 2. Mai gelten.

Danach stellt Kurz nun erste Öffnungen in Sicht, allerdings werden diese an strenge Auflagen gebunden sein. Unter anderem werden Theater-, Konzert- oder Restaurantbesuche nur mit einem negativen Test möglich sein – ebenso wie Urlaub. Doch bereits ab 17. Mai soll es eine „großflächige Öffnung“ geben.

Sebastian Kurz (ÖVP): Der Bundeskanzler von Österreich plant eine „großflächige Öffnung“ im Land.

Wie Merkur* berichtet, sollen in Österreich Gastronomiebetriebe dann - innen und außen - wieder öffnen dürfen. Ebenso wie Hotels, andere Ferienunterkünfte, Opern, Theater, Kinos und Open-Air-Bühnen. Für die Kultureinrichtungen gelten allerdings weiterhin die FFP2-Maskenpflicht und eine Kapazitätsgrenze ist festgelegt.

Österreich: Lockerungen in allen Bereichen ab Mitte Mai

Der Politiker stellte auch Sportstätten Lockerungen für Mitte Mai in Sicht. Schwimmbäder und Fußballstadien sollen die Pforten öffnen dürfen. Weitere Lockerungen sind dann für Juni geplant. Dann soll in einer letzten Instanz auch die Nachtgastronomie wieder Partygäste empfangen können.

Noch sind alle Öffnungsschritte aber nichts mehr als Ankündigungen – diese klingen zwar für manch einen Touristen für seine Urlaubsplanung in Österreich vielversprechend, aber es bleibt auch im Nachbarland abzuwarten, wie sich die Corona-Lage weiter entwickelt. Der Kanzler will gegen Ende der Woche jedoch konkrete Pläne für die Lockerungen vorstellen.

Urlaub in Österreich: Das sind die aktuellen Einreisebestimmungen

Aber noch stehen die genauen Öffnungsschritte in Österreich nicht fest und das Auswärtige Amt stuft das Nachbarland bis auf die Gemeinde Jungholz in Tirol und zwei Regionen in Vorarlberg weiterhin als Risikogebiet ein.

Für die Einreise gelten also weiterhin folgende Corona-Regeln:

  • Touristen und andere Personen müssen sich vor der Einreise registrieren.
  • Bei Einreise gilt eine Quarantänepflicht von 10 Tagen, die frühestens nach fünf Tagen durch einen negativen PCR- oder Antigentest beendet werden kann.
  • Jeder, der nach Österreicht reist, muss ohnehin einen negatives PCR- oder Antigen-Test-Ergebnis vorlegen.
  • Es finden weiterhin Grenzkontrollen statt, sodass sich die Einreise verzögern kann.

Bis in den beiden Ausnahmegebieten ist Urlaub daher faktisch bislang kaum möglich, da Beherbergungsbetriebe österreichweit geschlossen sind. In Vorarlberg ist das Beherbergungsverbot seit dem 15. März aufgehoben. Auch Gaststätten dürfen seitdem wieder öffnen. Ob es auch bald im gesamten Österreich so sein wird, bleibt noch abzuwarten. *Merkur ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Vladimir Simicek/AFP